Brainwalking

Bewegung in der Natur fördert die Hirntätigkeit und wirkt entspannend. Mit verschiedenen, die Sinne anregenden Übungen sowie mit spannenden oder witzigen Fragen wird die Nutzung beider Hirnhälften mobilisiert.

Renate Dyck (Wege erleben) bietet an vier Abenden im Juli und August wohltuende Wanderungen in unserer Region an.

Hier die Termine: 

Donnerstag, 20. Juli, 19 – 21 Uhr
Treff- und Endpunkt: Johannesberg, Wanderparkplatz

Donnerstag, 27. Juli, 19 – 21 Uhr
Treff- und Endpunkt: Sparrenburg, Parkplatz an der Promenade

Donnerstag, 3. August, 19 – 21 Uhr
Treff- und Endpunkt: Parkplatz Brand´s Busch

Donnerstag, 10. August, 19 – 21 Uhr
Treff- und Endpunkt: Parkplatz Habichtshöhe, Bodelschwinghstraße

Kleidung: Wetterangepasst, feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen, ggf. Taschenlampen.
Teilnahmebeitrag pro Veranstaltung: Pro Erw. 8,- € / Jugendl. bis 18 J. 6,- €
Teilnahmebeitrag für alle Veranstaltungen: Pro Erw. 28,- € / Jugendl. bis 18 J. 20,- €

Die Teilnahme ist während und im 1. Jahr nach einer Krebsbehandlung kostenfrei.

Informationen & verbindliche Anmeldungen für alle Angebote bei Renate Dyck:
Tel. 0521 – 5229908  /  dyck@wege-erleben.de  /  www.wege-erleben.de

Auszeit vom Alltag – Literarisches Wanderwochenende

Ganz nah und doch weit weg. Ein Wochenende lang „Wege erleben“.

Worauf schon viele Fans von Renate Dyck und ihren Veranstaltungen warten, wird im Oktober Wirklichkeit. Ein Wochenende lang Wanderungen in die schönsten Gegenden Ostwestfalens mit literarischen Perlen für Phantasiereisen und die Möglichkeit eines Fotospaziergangs.

Knickenhagen – Foto: Renate Dyck

Forschungsergebnissen zufolge u.a. des deutschen Wanderinstitutes sind Wanderungen in den Mittelgebirgen mit ihren Natur- und Landschaftserlebnissen besonders geeignet zur Stärkung der Selbstheilungskräfte und der Stressresistenz. Renate Dyck hat deshalb für das Wochenende vom 13. – 15. Oktober 2017 die abwechslungsreichen Landschaften rund um Externsteine, Silberbachtal und Velmerstot mit ihrer Naturnähe ausgewählt. Dort bietet sie für alle Wander-, Literatur- und Fotobegeisterten an dem Wochenende Wanderungen mit Literatur, Phantasiereisen und für alle, die gern fotografieren möchten, einem Fotospaziergang mit Richarda Buchholz an.

Herbstlicher Nachmittag an den Externsteinen. Foto: Petra Zreik

Ausgangspunkt ist Holzhausen – Externsteine. So ist es möglich, an diesem Wochenende ohne weite Anfahrten eine Auszeit vom Alltag zu genießen und durch geführte Wanderungen in abwechslungsreichen, von Naturgeräuschen geprägten Landschaften zwischen den Externsteinen und Velmerstot aufzutanken.

Wählen können Sie an dem Wochenende zwischen verschiedenen Wanderungen. Wer mag, von früh zum Sonnenaufgang an den Externsteinen bis spät zur Eulenbalz. Aber insgesamt nach Lust und Laune. Muße zum Lesen, Schwimmen und Saunieren im Hotel sowie umfangreiche Frühstücksbüfetts und 4-Gänge-Menüs runden das Wochenende ab.

Silberbachtal – Foto: Renate Dyck

Das Wochenende beginnt am Freitag mit der Anreise zwischen 14.00 – 15:00 Uhr im 4-Sterne-Waldhotel Bärenstein. Es endet am Sonntag ca. um 14.30 Uhr. Das Hotel liegt direkt an einem Wald mit altem Baumbestand, durch den die Externsteine nach kurzer Gehzeit erreichbar sind.

Für alle, die an dem Wanderwochenende teilnehmen, bietet das Hotel Bärenstein bis Ende Mai attraktive Vorzugspreise für Unterkunft und Verpflegung an (Preise incl. kostenfreier Nutzung von Sauna und Schwimmbad / Getränke und Kuchen gesondert). Buchungen für Unterbringung / Verpflegung über das offerierte Kontingent direkt beim Waldhotel Bärenstein sind bis spätestens Ende Mai 2017 möglich.

Auf der Website www.wege-erleben.de von Renate Dyck finden Interessierte unter „Mehrtägige Angebote“ im Menüpunkt Programm die Ausschreibungen für die literarischen Wanderungen und den Fotospaziergang sowie die Konditionen des Hotels und die Anmeldebögen für die Angebote Wandern und Fotospaziergang. Anmeldungen für diese Angebote sind ebenfalls bis max. 31. Mai möglich. Für weitere Informationen erreichen Sie Renate Dyck unter Tel. 0521 – 5229908 oder

dyck@wege-erleben.de .

 

Besuch bei den Kröten

Abendliche Rundwanderung für Kinder und Erwachsene, in Kooperation mit der Umweltwissenschaftlerin Nadine Franzmeyer.

Es ist wieder soweit. Die Amphibien sind auf dem Weg zu ihren Laichgewässern. Wir wollen ihnen dabei einen Besuch abstatten. Kröten und Molche (vielleicht mit etwas Glück sogar der ein oder andere Feuersalamander) erwarten uns. Es gibt viel über diese Tiere zu erfahren.

Aufgelockert wird die Wanderung mit unterhaltsamen Spielen rund um die Natur.

Wer traut sich mitzukommen und den Nachtwald zu erforschen?

Teilnehmerbegrenzung: 30 Personen, für Kinder ab 9 Jahren geeignet

Termin: Freitag, 24. März 2017, 18:30 Uhr – ca. 20:30 Uhr.

Treff- & Endpunkt: Parkplatz Schöne Aussicht, Schubertstraße / Ecke Promenade

Kleidung: Wettergeeignet, feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen; Taschenlampen.

Teilnahmebeitrag pro Pers.: Erw. 12,- € / Kinder 8,- €

Informationen & die dringend erforderlichen Anmeldungen: Bei Renate Dyck

Tel. 0521 – 5229908   /   dyck@wege-erleben.de   /   www.wege-erleben.de

Foto: Fotolia

Den Eulen und dem Nachtwald auf der Spur

Rundwanderung für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre
in Zusammenarbeit mit der Umweltwissenschaftlerin Nadine Franzmeyer

 

Im Frühjahr beginnen die Eulen mit der Balz. Es gibt viel darüber und über Eulen in der Region zu berichten. Sicher interessiert es auch viele Kinder und Erwachsene, wie Eulen in verschiedenen Zeiten und Kulturen wahrgenommen wurden und wie es ihnen ergangen ist.

Wir wollen an diesem Abend einem Eulenrevier einen Besuch abstatten. Die Umweltwissenschaftlerin Nadine Franzmeyer wird während der Wanderung Spannendes zu Eulen berichten. Außerdem versteht sie eulisch. Hören wir Eulen, kann sie uns sagen, welche es sind und was ihre Rufe bedeuten.

Renate Dyck steuert Informationen bei zur Wahrnehmung der Eulen und dem Umgang mit ihnen in verschiedenen Kulturen und Zeiten.

Veranstalterinnen: Renate Dyck & Nadine Franzmeyer

Termin: Freitag, 10. März von 18.30 – ca. 20.30 Uhr.

Treff- & Endpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Teilnehmerbegrenzung: 30 Personen

Kleidung: Wetterangepasst, unbedingt feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Taschenlampen.

Teilnahmebeitrag pro Pers.: Erw. 12,- € / Jugendl. 12 – 16 J. 8,- €

Informationen & Anmeldungen: dyck@wege-erleben.de / Tel. 0521-5229908

Foto: Fotolia

Auf den Spuren von Eulen, Kauzen und Uhus

Renate Dyck lädt ein zur Moonlightserenade

Great Grey Owl

Liebe Eulen – Interessierte,

nun bin ich es leid!

Seit längerem bin ich den Eulen auf der Spur. Bis jetzt habe ich – bis auf 2 Ausnahmen – nur vereinzelt Käuze und einen fürchterlich erkältet klingenden Uhu mitbekommen. Nadine Franzmeyer krächzt nun ebenfalls, weil sie krank ist.

Deshalb werde ich Informationen einbeziehen zu den Eulen in der Region, in verschiedenen Kulturen und Zeiten bei der nächsten

Moonlightserenade am Freitag, 16. Dezember, 19 – ca. 21 Uhr.

Treff-/Endpunkt ist der Parkplatz Olderdissen.

Der Teilnahmebeitrag beträgt pro Pers. bei Kindern von 12 – 16 J. 5,50 € / Erw. 7,50 €.

Wir sind an dem Abend in Kauz- und Uhurevieren unterwegs. Mit etwas Glück ist Nadine Franzmeyer bis dahin gesund und das Wetter so gut, dass sich die eine oder andere Eule meldet.

Im frühen Frühjahr klappt es dann hoffentlich besser mit einer Eulenwanderung.

Alle, die an dieser Nachtwanderung teilnehmen möchten, bitte ich um verbindliche Anmeldungen.

Schönes Wochenende und herzliche Grüße

Renate Dyck
Fröbelstraße 8
33604 Bielefeld
Tel. 0521 – 5229908 / 0160-99655723
dyck@wege-erleben.de
http://www.wege-erleben.de

Foto: fotolia

Wege in den Klang erleben: KREUZWEG

Eine Inszenierung in der Natur zum Thema:

Verfolgung und Versöhnung 

20. März 2016 am Wittekindsberg, Porta Westfalica

Beim Kaiser – Wilhelm – Denkmal beginnt die Konzert-Wanderung Richtung Margarethenkapelle (aus dem 13. Jhdt.).

Renate Dyck und Sigurd Müller
Renate Dyck und Sigurd Müller

Vor dem 60-minütigen Konzert des Streichquartettes „fonte di musicaführt der Weg zu den 1996 freigelegten Fundamenten der Kreuzkirche (10. Jhdt.). Der Grundriss der Kreuzkirche hat die Form eines gleichschenkeligen Kreuzes. In Europa sind nur vier vergleichbare Kirchen bekannt.

Auf dem letzten Wegstück gehen die Teilnehmenden an sieben Kunstobjekten der Bildenden Künstlerin Gitte Klisa entlang. Die Installationen spielen auf den christlichen Kreuzweg an, beziehen sich jedoch in der inhaltlichen Ausrichtung auf historische und aktuelle Ereignisse.

Fonte di Musica
fonte di musica

In der nahe gelegenen Margarethenklus erklingt anschließend das Werk: „Die sieben letzten Worte“ von Joseph Haydn. Diese meditative Musik stellt in sieben Sätzen das Leiden Jesu am Kreuz dar. Das Thema Vergebung steht mit den Worten im Vordergrund: „Vater, vergib ihnen“. Aber auch das Leid wird dargestellt: „Herr, warum hast Du mich verlassen“, „Ach, mich dürstet“.

Veranstalter: Renate Dyck & Sigurd Müller 

Termin: Sonntag, 20. März vormittags. Die genaue Uhrzeit erfahren Sie nach Anmeldung. Gesamtdauer der Veranstaltung ca. 4 Stunden. 

Treff- & Endpunkt: Parkplatz knapp unterhalb des Kaiser – Wilhelm – Denkmals, Kaiser-straße 

Utensilien: Wettergeeignete Kleidung, feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen, evtl. Ruck-sackproviant mit warmen Getränken 

Teilnahmebeitrag pro Pers.: Regulär 22,- € / 17 € bei einem Einkommen bis 950 € / Familien mit Kindern von 11 – 18 J. 50 € 

Informationen & verbindliche Anmeldungen: Renate Dyck, Tel. 0521 – 5229908 / dyck@wege-erleben.de / http://www.wege-erleben.de

Foto: Sigurd Müller

Sommerfrische Musik

Wege in den Klang erleben 
Ein Ausflug mit Konzert in die goldenen Zeiten der „Sommerfrischen“
von „Peter auf´m Berge“ zum „Schwedenfrieden“ und zurück

grüne Landschaft

1927 – die Anfänge im Schwedenfrieden

Einblicke in die Zeitgeschichte

Die Region des Teutoburger Waldes um Bielefeld ist durchzogen von zahlreichen historischen Ausflugslokalen. Bei vielen dieser „Sommerfrischen“ bilden Dornröschenschlaf und Neugestaltung einen reizvollen Kontrast.

Bei der geführten Wanderung werden weniger bekannte Wege einbezogen. Ziel der Wanderung ist die Sommerfrische. Das folgende Konzert (60 Min.) des Ensembles Celloquenz mit Tonfilmschlagern findet bei schönem Wetter auf der Terrasse des „Schwedenfrieden“ statt.

Diese Halbtagestour (ca. 5 Std.) soll sommerliche Leichtigkeit vor Ort vermitteln. Im „Schwedenfrieden“ werden lokale Gerichte der 20-er Jahre angeboten.

Veranstalter: Renate Dyck & Sigurd Müller

Termin: Beginn Sonntagvormittag, 30. August 2015. Die genaue Uhrzeit erfahren Sie nach Anmeldung.

Treff- & Endpunkt: Parkplatz Peter auf´m Berge, Bergstraße 45, 33619 Bielefeld

Sinnvoll für unterwegs: Wettergeeignete Kleidung, feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Wer mag, kommt im Outfit der 20-er / 30-er Jahre.

Teilnahmebeitrag: Pro Pers. Erw. 22,- €, Kinder bis 15 Jahre 12,- €

Informationen & verbindliche Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 – 5229908 / dyck(at)wege-erleben.de

Kulturelle Wanderungen

Auch in diesem Frühjahr locken Renate Dyck und Christine Ruis die Ostwestfalen wieder in die freie Natur.

Die Externsteine im Frühling
Die Externsteine im Frühling

Die Veranstalterinnen verstehen sich als Anbieterinnen von  Geh- Hör- Veranstaltungen. Mit den Wanderungen möchten Christine Ruis und Renate Dyck die Region OWL im Zusammenhang mit ihren speziellen kulturellen Ausprägungen erlebbar machen. Das Projekt bezieht deshalb wieder regelmäßig Literaten, Musiker und weitere Künstler ein, die in der Region leben oder gelebt haben.

 Im dritten Jahr dieser Veranstaltungsreihe haben sie ihr Programm nochmals erweitert auf nunmehr 15 Veranstaltungen. Hinzugekommen  sind eine Veranstaltung im Botanischen Garten Bielefeld in Kooperation mit dem Musiker Erhard Lütkebohle, eine Veranstaltung zum Thema „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“ sowie drei „märchenhaften Ferien–Veranstaltungen im Sommer für Füße, Augen und Ohren von 6 – 99 Jahren“. Mit dem Programm richten sich die Veranstalterinnen an alle Erwachsene unbegrenzten Alters und Kinder ab 10 Jahren, die Literatur in kleinen Dosen mögen.

 Weiterhin werden alle Veranstaltungen in das Programm einbezogen, die gut nachgefragt wurden, u.a. die Skulpturenwanderung, die Magische Nacht an den Externsteinen und eine „mörderische“ Tour in Kooperation mit Krimiautoren des Pendragon – Verlags. Die Zusammenarbeit mit Sigrid Lichtenberger und Karla Keitel besteht ebenfalls weiter.         

Die Durchführung der Veranstaltungen steht wieder unter Vorbehalt in Bezug auf Örtlichkeit und Termine, um auf unvorhersehbare Bedingungen wie Waldarbeiten, Unwetter, etc. reagieren zu können. Bei heiklen Witterungsverhältnissen findet das entsprechende Programm bis auf wenige Ausnahmen in geeigneten Räumen an der vorgesehenen Wanderstrecke statt; einmal gibt es einen Ersatztermin.

Hier finden Sie alle Termine:

flyer_literaturwanderungen 2013 – Innen-1

flyer_literaturwanderungen 2013_außen-1

WEGE ERLEBEN
Renate Dyck
Fröbelstrasse 8
33604 Bielefeld
Tel.: 05 21 / 522 99 08
E-Mail: dyck(at)wege-erleben.de

Wo sich berühren Raum und Zeit ….* – Wege in den Klang erleben

An Abend des 6. Juli 2012 bietet Renate Dyck eine Nachtwanderung an zu einem außergewöhnlichen Konzert des Ensemble „Celloquenz“ in der Kirchenruine am Jostberg. Sie hören Musik aus der Zeit, in der das Kloster entstanden ist.

© oscar williams – Fotolia.com

Die Teilnehmer der Veranstaltung wandern gemeinsam von Bielefeld- Olderdissen zum Konzert. Nach dem Konzert wandern sie über einen anderen Weg zurück. Sollte es an diesem Abend regnen, findet das Konzert im Anschluss an eine Wanderung zur Ruine im Trockenen statt.
Veranstalter: Renate Dyck & Ensemble „Celloquenz“
Termin: Freitagabend, 6. Juli; die Dauer der Veranstaltung beträgt 2 – 2,5 Stunden.
Die Uhrzeit wird bei der Anmeldung mitgeteilt.
Treff- & Endpunkt: Bielefeld, Parkplatz Olderdissen
Teilnehmerbegrenzung: 100 Personen
Kleidung: Wettergeeignet, feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen, Sitzunterlagen, Taschenlampen
Teilnahmebeitrag: Kinder / Jugendliche bis 16 Jahre 9,- € / Erwachsene 17,- € (Ermäßigung auf Anfrage)
Informationen & die erforderlichen Anmeldungen: Bei Renate Dyck, Tel. 0521 – 5229908 oder dyck(at)wege-erleben.de

* (Gedichttitel von Mascha Kaléko)

Mondscheinwanderung an den Externsteinen

© lichtkunst - Fotolia.com

Nach der erlebnisreichen Mondscheinwanderung an den Externsteinen im
letzten August haben Renate Dyck und Christine Ruis viele positive Rückmeldungen erhalten.

Nun laden sie zur Mondscheinwanderung an den Externsteinen in einer Frühlingsnacht ein und sind schon sehr neugierig, was sie im Frühling an den Externsteinen erwartet. Und sie hoffen natürlich, dass der Mond, dieser manchmal recht unzuverlässige Geselle, diesmal rechtzeitig seinen Dienst antritt.

Aus der Reihe „Suchet und findet der Region Schönstes…“
Für Erwachsene & Kinder ab 12 Jahren

Wir wandern in dieser Frühlingsnacht in das Reich der Geheimnisse, unter anderem mit märchenhaften Erzählungen von Karla Keitel. Zum Ausklang erwartet uns ein Lichtergang.

Sollte es sehr regnerisch sein, findet die Lesung im Anschluss an eine Kurzwanderung im Hotel Bärenstein statt.

Veranstalterinnen: Renate Dyck & Christine Ruis
Termin: Samstag, 5. Mai von 21 Uhr bis ca. 23.30 Uhr
Treff- & Endpunkt: Horn-Bad Meinberg, Ortsteil Holzhausen-Externsteine, Straße Am Bärenstein, Wanderparkplatz nach dem Hotel Bärenstein (linke Straßenseite)
Teilnehmerbegrenzung: 40 Personen
Wichtige Utensilien: Feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen; wetterfeste, warme Kleidung; Sitzunterlagen oder Isomatten, evtl. Decke; Taschenlampen
Teilnahmebeitrag: Erwachsene 12,- € / Kinder 5,- €
Anmeldungen: Bei Renate Dyck, Tel. 0521 – 5229908 / dyck(at)wege-erleben.de

Wege erleben: Unterwegs mit der Vogeluhr

Schon mal mit der „Vogeluhr unterwegs“ gewesen? Von den Veranstalterinnen der beliebten Reihe „Wege erleben“ haben wir eine nette Einladung bekommen:

Kein Aprilscherz! Frühwanderung im Takt der Vogeluhr

© Herbert Kratky - Fotolia.com

 

Für Frühaufsteher, mit Begeisterung zwischen Tag und Nacht Wandernde und Frühlingsverliebte bieten Nadine Franzmeyer und ich am Sonntag, den 1. April von 4 Uhr bis ca. 7.30 Uhr eine Wanderung an zu einem besonderen Frühlingskonzert.

Selten fühlt man sich so eins mit der Natur wie früh morgens im Übergang von der Nacht zum Tag. Der Stadtlärm ist noch weit entfernt. In dieser friedlichen Stimmung umgeben die lautstarken Gesänge der Wald- und Wiesenvögel Wandernde von allen Seiten.

Es fällt zwar ziemlich schwer, sooooo früh aufzustehen. Doch es lohnt sich, im Frühling zu dieser Zeit auf Wanderschaft zu gehen. Mit etwas Übung können auch Ungeübte bei dieser Wanderung im Rund der Vogeluhr bald lernen, den einen oder anderen Akteur aus dem Stimmen – Wirrwarr heraus zu hören und zu beobachten. Während der Wanderung (ca. 8 km) erhalten die Teilnehmenden Informationen zur erwachenden Natur rundherum, zu den jeweiligen Akteuren des Konzertes sowie historische Hintergründe zu den Wegen. Die Veranstalterinnen freuen sich über zahlreiche Anmeldungen oder auch vereinzelte Mutige

Veranstalterinnen: Renate Dyck & Nadine Franzmeyer.

Termin: Sonntag, 1. April, 4.00 – ca. 7.30 Uhr

Treff- & Endpunkt: Kirchdornberg, Wanderparkplatz Schwedenfrieden, Straße: Zur Schwedenschanze (geht von der Dornberger Str. ab)

Kleidung: Wetterangepasst, feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Bitte Fernglas nicht vergessen. Angebot für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.In Kooperation mit der VHS Bielefeld.

Teilnahmebeitrag: 20,- €

Anmeldungen: Bei Renate Dyck, Tel. 0521 – 5229908 / dyck(at)wege-erleben.de

WEGE ERLEBEN
Renate Dyck
Fröbelstrasse 8
33604 Bielefeld
Tel.: 05 21 / 522 99 08
E-Mail: dyck(at)wege-erleben.de

Wege erleben: der Frühling lässt sein blaues Band…

Aus der Reihe „Suchet und findet der Region Schönstes…

Dem Frühling auf der Spur sind Renate Dyck und Christine Ruis rund um die Ravensburg mit Gedichten und Geschichten.

© Matthias Enter - Fotolia.com

Termin: Sonntag, 18. März, 14.30 – ca. 16.30 Uhr
Treff- & Endpunkt: Borgholzhausen, 1. Parkplatz sofort rechts nach dem Abbiegen von der Bundesstraße an der Straße Clever Schlucht
Teilnehmerbegrenzung: 40 Personen
Kleidung: Wettergeeignet, feste Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Taschenlampen.
Teilnahmebeitrag: Pro Pers. 12,- €

Sollten die Wettergötter Regen schicken, findet die Lesung nach einer Kurzwanderung im netten Ambiente der Gaststätte „Burg Ravensberg“ statt.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck, Tel. 0521 – 5229908 / dyck(at)wege-erleben.de

Wege erleben 2012

Ostwestfalens Schönheiten mit allen Sinnen wahrnehmen bei Tag und erst recht bei Nacht. Das bietet Renate Dyck auch 2012 mit ihren Wanderungen „Wege erleben“ an.

Wanderungen bei Vollmond, literarische Spaziergänge an den Externsteinen, Beobachtung der Glühwürmchen, aber auch Themenwanderungen am Tag unter dem Motto „Suchet und findet der Region Schönstes“ und vieles mehr gilt es zu erleben. Es lohnt sich!

Hier das Programm 1 – 2012

WEGE ERLEBEN
Renate Dyck
Fröbelstrasse 8
33604 Bielefeld
Tel.: 05 21 / 522 99 08
E-Mail: dyck(at)wege-erleben.de

Wege erleben – Nachtwanderung unter den Perseiden

„Wir wandern in dieser Nacht zur Zeit der Sternschnuppen ‚Perseiden‘ in das Reich der Geheimnisse mit märchenhaften Erzählungen von Karla Keitel und anderen Autorinnen und Autoren“, so die Ankündigung auf dem Flyer von Renate Dyck, der Initiatorin von „Wege erleben„.

Da wir uns im August befinden, erscheint sofort die Vorstellung einer lauen Sommernacht unter unzähligen Sternschnuppen vor dem inneren Auge. Alles untermalt von poetischen Texten und sanfter Musik.

Der Morgen des 13. August, dem Tag der Veranstaltung, lässt schon ahnen, dass es mit der lauen Sommernacht und den vielen Sternschnuppen schwierig werden könnte. Es ist regnerisch und der Himmel bedeckt.

Wir treffen uns auf dem Wanderparkplatz des Hotels am Bärenstein in Holzhausen-Externsteine. Gut 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben sich zu dieser literarischen Nachtwanderung eingefunden.

Noch in der letzten Dämmerung erwartet uns an der ersten Weggabelung sanfte Musik. Eine weibliche Gestalt lehnt an einem Baum, rezitiert ein Gedicht und spielt dabei Xylophon. Es ist Christine Ruis, an deren ausgebildeter Stimme sich sofort die Schauspielerin erkennen lässt. An diesem Abend ist sie Mitveranstalterin der literarischen Wanderung.

Ein traumtrunkener Mond
wiegt einen mondtrunkenen Träumer,
der sich fragt :
Bin ich ein traumtrunkener Mond,
der sich in süßduftenden Frühen wiegt ?
Bin ich ein traumtrunkener Mond,
der sich in den Augen
eines mondtrunkenen Träumers spiegelt ?

Ein mondtrunkener Träumer
wiegt einen traumtrunkenen Mond,
der sich fragt
Bin ich ein mondtrunkener Träumer,
der sich in süßduftenden Frühen wiegt ?
Bin ich ein mondtrunkener Träumer,
der sich in den Augen
eines traumtrunkenen Mondes spiegelt ?
(Max Ernst/Hans Arp)

Christine Ruis

Auf dem weiteren Weg in Richtung Externsteine fanden sich liebevoll vorbereitete Überraschungen am Wegesrand. Poetische Texte, Sinnsprüche und beleuchtete Objekte, die zum Lesen und Verweilen einluden.

Fundstücke am Wegesrand
Zeit zum Lesen

Wie aus dem Nichts tauchten die Externsteine in der Dunkelheit auf. Da es eine Vollmondnacht war, wurden an vielen Stellen Rituale gefeiert. Trommelklänge waren zu hören, Fackeln erhellten die Dunkelheit und Menschen waren schemenhaft zu erkennen.

Externsteine bei Nacht

Untermalt wurde die weitere Wanderung an vielen Stellen des Weges von einem wunderschönen gregorianischen Gesang, der aus dem Unterholz zu kommen schien. Zu sehen war allerdings nichts, was dem Ganzen eine besondere Mystik verlieh.

Und immer wieder erfreute uns Christine Ruis mit ihren literarischen Vorträgen.

Singet leise, leise, leise…

Singet leise, leise, leise,
Singt ein flüsternd Wiegenlied,
Von dem Monde lernt die Weise,
Der so still am Himmel zieht.

Denn es schlummern in dem Rheine
Jetzt die lieben Kindlein klein,
Ameleya wacht alleine
Weinend in dem Mondenschein.

Singt ein Lied so süß gelinde,
Wie die Quellen auf den Kieseln,
Wie die Bienen um die Linde
Summen, murmeln, flüstern, rieseln.

Clemens Brentano

Besonders fesselnd war ihr lebendiger Vortrag aus dem Buch „Mond und Morgenstern“ (Wolfgang Frommelt), einer Schöpfungsgeschichte aus Afrika, die Zeit und Raum vergessen ließ.

War der Himmel bedeckt? Waren weder Vollmond noch Perseiden zu sehen? Ja, fing es zum Ende der Wanderung sogar kräftig an zu regnen? Egal! Diese Wanderung war vom Anfang bis zum Schluss ein Erlebnis.

WEGE ERLEBEN
Renate Dyck
Fröbelstrasse 8
33604 Bielefeld
Tel.: 05 21 / 522 99 08
E-Mail: dyck(at)wege-erleben.de