So winzig startet die Ems

Kaum zu glauben, aber hier entspringt die Ems

Wer die ursprüngliche und unverfälschte Sennelandschaft mit ihren Bachtälern, Dünen und der jetzt besonders üppig blühenden Heide erwandern will, dem sei ein Besuch in der Moosheide bei Hövelhof empfohlen. Hier entspringt auch die Ems, die nach einem 371 Kilometer langen Lauf beim ostfriesischen  Emden in die Nordsee mündet.

Moosheide: Naturschutzgebiet bei Hövelhof

„Erfrischend und klar sprudelt in Hövelhof das Wasser aus den Quellen der Ems. Genauso erfrischend ist auch Hövelhof – das Sennzentrum an den Quellen der Ems. Harmonisch eingebunden in die Sennelandschaft am Fuße des Teutoburger Waldes lädt die waldreiche Sennegemeinde zum Kennen lernen dieser eindrucksvollen Natur- und Kulturlandschaft „auf Schusters Rappen“ ein“, heißt es auf der Homepage der Sennegemeinde Hövelhof.

Unverfälschte Natur

Entsprechend beliebt ist Hövelhof als Ausgangspunkt vieler Wandertouren durch die Senne.

Karl Nübel – Ausstellung im Ärztehaus am Mergelweg

Schon von Anfang an berichtete Living in OWL über Kunst und Kultur. Wir schrieben und schreiben über bekannte Künstler, aber ebenso gern über die verborgenen “Schätze”, die OWL zu bieten hat. Der Hövelhofer Maler Karl Nübel ist einer von ihnen. Seine farbenprächtigen Kunstwerke sind noch bis Mitte Juli 2015 im Ärztehaus am Mergelweg in Hövelhof zu sehen.

Nübel blau

 

Er entführt uns in ferne mystische Welten …

Nübel ferne Welten

 

… und in sein Hövelhofer Atelier …

Nübel orange

… wo seine Vorliebe für Großformatiges in der Farbe Orange zu Tage tritt.

„Momentan male ich am liebsten groß“, erzählt Karl Nübel. Das größte seiner Bilder, die im Ärztehaus ausgestellt sind, misst stolze 135 x 200 cm.

Wie Karl Nübel zum Malen kam und alles begann, können Sie in unserem Artikel vom 18. August 2011 lesen.

Wenn Sie an einem Bild interessiert sind – hier sind die Kontaktdaten:

Karl Nübel
Dullwallsweg 8
33161 Hövelhof
Telefon: 0151-40375364
E-Mail: sandranuebel@t-online.de

Vergessen ist Haustenbeck/Senne nicht

Mitten im Truppenübungsplatz: die ehemalige Kirche von Haustenbeck

An einem Gedenkstein vor der Ruine der ehemaligen Kirche steht auf dem Gedenkstein: Haustenbeck 1689 -1939. So lange existierte das Dörfchen mitten in der Senne mit Pfarrei,Wohnhäusern, Dorfkrug und einem „Kaufhaus“, bis es der Erweiterung des 117 Quadratkilometer großen Truppenübungsplatzes mitten in der Senne weichen mußte. Bereits 1881 begann die Nutzung dieses Teiles der Senne als Truppenübungsplatz.

Wenn die Senne geöffnet ist, fährt man durch Haustenbeck hindurch

Zu bestimmten Zeiten – abhängig von militärischen Übungen mit scharfer Munition – sind Durchgangsstraßen geöffnet und man fährt teilweise durch urwüchsige karge Senne- landschaft. Einer der Punkte ist die auf einem Bunker erbaute Winninger Mühle unweit des Heidebahnhofes, der nie wirklich Bahnhof war.

War nie wirklich eine und heißt nur zu Übungszwecken so: Winninger Mühle

SJC Hövelriege macht Theater

Theatergruppe des SJC Hövelriege in Griechenland, wo die Idee zu dem Stück entstand.
Theatergruppe des SJC Hövelriege in Griechenland, wo die Idee zu dem Stück entstand.

Am Donnerstag, 16. Januar, zeigt die Jugendtheatergruppe des SJC Hövelriege in der Hövelhofer Krollbachschule erneut das Stück „Du sollst nicht töten!“ Los geht es um 19 Uhr. „Die erste Aufführung im September vor 200 Zuschauern war bereits ein großer Erfolg“, sagt SJC-Fußballer Martin Bretschneider, der den Text geschrieben hat und Regie führt.

Text: NW 05.01.2014

SJC Hövelriege erhält den Julius-Hirsch-Preis

Die Griechenlandfahrt 2012 des SJC Hövelriege war nicht nur eine Reise mit Sport, Spaß und Spiel, sondern auch eine Reise in die gemeinsame Vergangenheit von Griechenland und Deutschland. Natürlich wurde Fußball gespielt, aber Begegnungen mit Zeitzeugen der dreijährigen Besatzung im Dritten Reich beeindruckten und schockierten die jungen Leute so sehr, dass sie unter Federführung des Schauspielers und Theaterpädagogen Martin Bretschneider ihre Erlebnisse im Stück „Du sollst nicht töten“ umsetzten.

Gr2012_0441

Dieses Stück wurde im Frühjahr mehrfach mit großem Erfolg aufgeführt und wird nochmals am 15. September 2013 um 19.30 Uhr in der Hövelhofer Krollbachschule zu sehen sein.

Auch der Deutsche Fußballbund war beeindruckt und verlieh dem SJC Hövelriege den mit 10.000 Euro dotieren Julius-Hirsch-Preis.

Living in OWL gratuliert herzlich.

Foto: SJC Hövelriege

16. bis 18. August. Nichts wie hin in OWL!

23082013-living-in-owl

Dieser Service wird unterstützt von pinkmaria Jeans & Jackett

Es ist wieder viel los in OWL. Deshalb hier nur einige Events, die „Living in OWL“  ausgewählt hat. Diesmal: Bielefeld, Paderborn, Gütersloh, Versmold, Hüllhorst, Dörentrup

Warum passiert das ausgerechnet Ihnen?

Sie fühlen sich nicht recht wohl und wissen nicht, warum?
Eine Krankheit kehrt immer wieder bzw. verschwindet nicht?
Es herrscht Unfrieden in der Familie, im Freundeskreis, in der Nachbarschaft?
Das eine Problem ist noch nicht erledigt, da steht das nächste schon vor der Tür?
Der Geist kommt nicht zur Ruhe?
In Ihrer Partnerschaft fehlen nicht nur die Worte?
Sie haben das Gefühl, dass Sie die Katastrophen anziehen?
Und das geht schon eine ganze Weile so?
Sie möchten Hilfe, wissen aber im Grunde gar nicht, wofür genau?

Rettungsring Hedwig Bonensteffen Living in OWL

Hedwig Bonensteffen geht mit Ihnen andere Wege. GANZ andere. Lassen Sie sich einen Termin geben.

Hedwig Bonensteffen
Gesundheitspraktikerin
Bachblütentherapeutin
Reikimeisterin
In den Lüchten 35
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Telefon: 0171-1937172
E-Mail: hedwig.bonensteffen@gmx.de
Webseiten: http://hedwigbonensteffen.wordpress.com und http://www.impressionen-shop.de
Beratungsstunden: Mittwochs von 9 bis 13 Uhr, Freitags von 13 bis 18 Uhr nach telefonischer Anmeldung

Foto:© frenta – Fotolia.com

Musik der 70er – 13.04.2013 in der Eventhalle Niebel

Flyer Major Healey Eventhalle Niebel

Sie mögen The Sweet, T-Rex, Queen, Status Quo, Suzi Quatro, Slade, die Eagles, Deep Purple, Lynyrd Skynyrd, BTO? Major Healey covert sie alle. Hier unser Bericht über „Die Ente bleibt draußen Tour 2013“. Am 13. April zu sehen und zu hören in der Eventhalle Niebel in Schloß Holte-Stukenbrock.

Erkältungen natürlich behandeln

Hedwig Bonensteffen
Hedwig Bonensteffen

Winterzeit ist für viele auch Erkältungszeit. Meist fängt es mit einem Kratzen im Hals an, wenig später läuft die Nase, Kopf- und Gliederschmerzen kommen hinzu. In der Apotheke finden sich viele Mittelchen, um die Symptome zu unterdrücken. „Das jedoch“, erklärt uns Hedwig Bonensteffen, „ist nicht Sinn der Sache. Für den Körper ist es viel heilsamer und reinigender, wenn wir die Erkältung rauskommen lassen. Husten und Schnupfen sind zwar lästig, aber befördern Viren und Bakterien aus dem Körper. In der Naturheilkunde gibt es Arzneimittel, die einen solchen Prozess begleiten können.“

Propolis Globuli: Propolis ist eine Art natürliches Antibiotikum. Es wird von Bienen hergestellt, um damit den Bienenstock abzudichten. Gleichzeitig enthält es eine Vielzahl von hochwirksamen Inhaltsstoffen, die gegen Krankheitserreger aller Art helfen können.

Minzöl: Einige Tropfen auf Stirn, Schläfen oder Nacken geben oder aber ins heiße Badewasser. Die ähterischen Öle unterstützen die Öffnung der Atemwege. Gegen Halsschmerzen etwas Minzöl auf den Handrücken geben und ablecken. Auch wenn der Geschmack gewöhnungsbedürtig ist, die Linderung ist sofort spürbar.

Das Rundum-Sorglos-Paket gegen Erkältungen: Propolis, Minzöl, Thymiantee und Anisbutter
Das Rundum-Sorglos-Paket gegen Erkältungen: Propolis, Minzöl, Thymiantee und Anisbutter

Thymiantee: Wirkt entzündungshemmend durch seine stark antibakterielle Wirkung. Kann sowohl innerlich als auch äußerlich in Form von Brust- und Halswickeln angewandt werden. Auch zum Inhalieren ist er bestens geeignet, da er den Schleim löst.

Anisbutter: Sehr mildes Mittel zur Befreiung der Atemwege, also auch für Babys geeignet. Brust und Haut um die Nase herum damit einreiben. Oder aber eine kleine Menge in den Inhalator geben und die Dämpfe einatmen.

Hedwig Bonensteffen
Gesundheitspraktikerin
Bachblütentherapeutin
Reikimeisterin

In den Lüchten 35
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Telefon: 0171-1937172
E-Mail: hedwig.bonensteffen@gmx.de
Webseiten: http://hedwigbonensteffen.wordpress.com
http://www.impressionen-shop.de

Impressionen: Körper, Geist und Seele in den Einklang bringen

Gesundheit ist eigentlich der natürliche Zustand des Menschen. Sowohl in körperlicher als auch in seelischer Hinsicht. Und doch leiden immer mehr unter Schmerzen, Allergien, Depressionen. Dazu kommen häufig berufliche Schwierigkeiten oder Probleme in der Partnerschaft.

Hedwig Bonensteffen, Gesundheitspraktikerin aus Schloß Holte-Stukenbrock, kennt den engen Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Seele.

SONY DSC

Zu ihr kommen Menschen, die etwas verändern möchten in ihrem Leben, sich endlich wieder in allen Bereichen wohlfühlen wollen.

Sie erzählen von ihren körperlichen Symptomen, ihren seelischen Ängsten, ihrem äußeren Druck. Schon im ersten Gespräch spürt Hedwig Bonensteffen, welche Impulse sie setzen muss und welcher Blickwinkel sich ändern darf, damit der energetische Fluss wieder in Gang kommt. Als Unterstützung legt sie in vielen Fällen Karten oder wendet Reiki, die „universelle Lebensenergie“ an.

Aus natürlichen Zutaten, frisch aus der Natur, stellt sie Cremes, Badezusätze, Aroma-Öle, Globulis, Tees und Blütenessenzen her. Diese Mittel werden für jeden Ratsuchenden ganz individuell zubereitet.

Impressionen - die Naturmittel von Hedwig Bonensteffen
Impressionen – die Naturmittel von Hedwig Bonensteffen

Also eine Art moderner Hexe?

„Heute nennt man sie wohl eher gute Feen“ lacht Hedwig Bonensteffen. „Richtig ist, dass mir das Wohlgefühl meiner Mitmenschen am Herzen liegt. Ich möchte den Körper stabilisieren, den Geist erneuern und die Seele heilen. Mir wurde die Gabe geschenkt, intuitiv zu spüren, wie und womit ich helfen kann. Manchmal reicht schon ein Gespräch, in anderen Fällen bedarf es zusätzlich Reiki oder eben eines meiner Naturmittel. Es kann sein, dass drei Neurodermitis-Patienten drei verschiedene Mittel von mir bekommen. Die Symptome mögen gleich sein, die Menschen indes sind immer unterschiedlich.“

Die Erfolge sprachen sich schnell herum. Inzwischen kommen Ratsuchende nicht mehr nur aus Schloß Holte-Stukenbrock und Umgebung, sondern aus ganz Ostwestfalen. „Die weiteste Reise zu mir hat eine Frau aus Österreich gemacht“, erzählt uns Hedwig Bonensteffen.

Innere Ausgeglichenheit und äußere Schönheit, Friede und Freude auf allen Ebenen. Zu schön, um wahr zu sein? Wir glauben, es ist möglich!

Hedwig Bonensteffen
Gesundheitspraktikerin
Bachblütentherapeutin
Reikimeisterin

In den Lüchten 35
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Telefon: 0171-1937172
E-Mail: hedwig.bonensteffen@gmx.de
Webseiten: http://hedwigbonensteffen.wordpress.com
http://www.impressionen-shop.de

14. – 16. Dezember. Nichts wie hin in OWL!

13122012-living-in-owlDieser Service wird unterstützt von pinkmaria Jeans & Jackett

Der 3. Advent steht vor der Tür. Einige Events hat „Living in OWL“ ausgewählt. Diesmal: Bielefeld, Detmold, Gütersloh-Isselhorst. Hövelhof, Herford, Barntrup, Oelde, Preussisch-Oldendorf

Herbstzeit – Erkältungszeit? Auch hier hilft EFT

Was tun Sie, wenn Sie merken, dass sich eine Erkältung anbahnt? Schnell ein Pülverchen auflösen oder eine Tablette einwerfen? Bloß nicht schon wieder Schnupfen, Kopfschmerzen und alle mit einer Erkältung verbundenen Unpässlichkeiten? Anstatt gleich den Medizinschrank zu plündern, könnten Sie es doch auch mal anders probieren.

Regine Otte-Pinske, EFT-Coach zu Living in OWL: „Warum klopfen Sie sich Ihre Beschwerden nicht einfach weg? Mit EFT können wir aufkommende Erkältungen und die damit verbundenen Schmerzen und Einschränkungen sehr gut auflösen. Wichtig dabei ist, genau beschreiben zu können, was uns in diesem Moment belastet – sowohl körperlich, als auch seelisch.“

Seelisch???

Damit ist gemeint, dass wir glauben, uns eine Erkältung „nicht leisten“ zu können, und über die Tatsache, dass es uns mal wieder erwischt hat, ärgerlich sind. Es ist möglich, die Wut, die wir empfinden, mit Hilfe der Klopftechnik aufzulösen und darüber dann natürlich auch die körperlichen Beschwerden. Und das ganz ohne Medikamente. Übrigens: EFT hilft auch bei Hausstauballergien, die jetzt in der Heizzeit vermehrt vorkommen.

Mehr über EFT erfahren Sie hier und bei

EFT-Coach Regine Otte-Pinske

Regine Otte-Pinske
Pastor-Bangen- Weg 16 a
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Telefon: 05257-940136
Mobil: 0177-4651235
E-Mail: reginekristin2010@gmx.de
Homepage: http://klopfdichfrei.wordpress.com

Foto: © Fotowerk – Fotolia.com

Tag der offenen Tür bei Via Letizia in Hövelhof

Am Sonntag, den 9. September 2012 von 11.00 bis 17.00 Uhr

erhalten Interessierte, Klienten und Freunde die Gelegenheit, sich in den neuen Räumlichkeiten des Seminarhauses umzuschauen und in meine Arbeit hineinzuschnuppern. Es geht hier um die Entfaltung von Lebensfreude, Erfolg und Gesundheit, sowie um das Erlernen von natürlichen Gesetzmäßigkeiten, die entsprechend glückliche Resultate ins eigene Leben ziehen werden.
Ein wunderbarer Weg, sich selbst und der eigenen Liebe zu begegnen.
Ich freue mich über zahlreiche Besucher.
(Ausreichende Parkmöglichkeiten findet man direkt am Bahnhof)

Eure Gitte Weiß

Gitte Weiß

Via Letizia
Seminarhaus für Positives Denken und Selbstentfaltung
Harmoniegespräche, Reiki, Glückskurse, Workshops, Lachyoga
Inh. Gitte Weiß, Am Kiefernwäldchen 3 b, 33161 Hövelhof

Nichts wie hin in OWL!

Das ist nur eine kleine, subjektive Auswahl aus der Fülle der Veranstaltungen in OWL, die „Living in OWL“ getroffen hat. Diesmal: Bielefeld, Höxter, Hövelhof. Paderborn, Detmold.

Vergessen ist Haustenbeck/Senne nicht

Mitten im Truppenübungsplatz: die ehemalige Kirche von Haustenbeck

An einem Gedenkstein vor der Ruine der ehemaligen Kirche steht auf dem Gedenkstein: Haustenbeck 1689 -1939. So lange existierte das Dörfchen mitten in der Senne mit Pfarrei,Wohnhäusern, Dorfkrug und einem „Kaufhaus“, bis es der Erweiterung des 117 Quadratkilometer großen Truppenübungsplatzes mitten in der Senne weichen mußte. Bereits 1881 begann die Nutzung dieses Teiles der Senne als Truppenübungsplatz.

Wenn die Senne geöffnet ist, fährt man durch Haustenbeck hindurch

Zu bestimmten Zeiten – abhängig von militärischen Übungen mit scharfer Munition – sind Durchgangsstraßen geöffnet und man fährt teilweise durch urwüchsige karge Senne- landschaft. Einer der Punkte ist die auf einem Bunker erbaute Winninger Mühle unweit des Heidebahnhofes, der nie wirklich Bahnhof war.

War nie wirklich eine und heißt nur zu Übungszwecken so: Winninger Mühle

Auf der Wiese

© emer - Fotolia.com

Was ist denn auf der Wiese los
da ist ein Fest, das ist famos
die Ameisen hab´n sich verkleidet
von Bemeisen ganz heiß beneidet
die Schmetterlinge sind betrunken
im Nektarrausch schon tief versunken
sie versuchen´s mit Ballett
und tanzen auf dem Faden nett
den eine Spinne hat gesponnen
wer´n Salto schafft, der hat gewonnen.

Flöhe hüpfen auf und nieder
und sie tun es immer wieder
Karlchen Käfer kullert rum
Elvira Raupe lächelt stumm
und hofft, dass sich was Nettes bahnt
ihr hübscher Freund sie lieb umgarnt
doch der Bursche hängt am Baum
schläft und zuckt, er hat `nen Traum
von Musik und all dem Krach
wird er trotzdem wohl nicht wach.

Die Grillen spiel´n auf ihren Geigen
woll´n ihre Künste allen zeigen
doch es kreischt ein bißchen schief
die Töne schwingen hoch, mal tief
Heini Heuschreck ganz erschrocken
der Tausendfüßler von den Socken
Fritz Ringelwurm, der kringelt sich
ihm dreht´s sich schon ganz fürchterlich
die Wiesenhalme wackeln, beben
hier tobt ja echt das volle Leben.

Blanka Britt, Schriftstellerin aus Hövelhof
(www.pinsel-und-feder.de)

Mann-o-Mann


Hab dich grad nur angeseh´n
schon ist es um mich gescheh´n
deine Augen zwinkern, blitzen
du willst wohl mein Herz stibitzen
möcht in deinen Haaren wühlen
dich mal aus der Nähe fühlen
dein Mund, der kann Dornröschen wecken
wie wohl deine Lippen schmecken
du kommst rüber, sprichst mich an,
ich denk´ nur, Mann-o-Mann.

In mein Ohr flüsterst du Sachen
die ein Kribbeln jetzt entfachen
in mir tanzen Schmetterlinge
und noch tausend andere Dinge
deine Schultern und dein Rücken
nicht nur das ist ein Entzücken
dein herrlich schillernd Muskelspiel
wird mir jetzt etwas zuviel
ich denk, ich geh mal ganz spontan
bevor…, du weißt schon, Mann-o-Mann.

Blanka Britt, Schriftstellerin aus Hövelhof
(www.pinsel-und-feder.de)

Ach komm

Ach komm doch ganz, ganz schnell mal her
beeil dich schon, ich bitt dich sehr
ich bin dich so sehr am vermissen
und wünsch dich hier auf´s Kuschelkissen
von Kopf bis Fuß dich wild zu lieben
das kann ich gar nicht mehr verschieben.

Ach komm und schnall dir Flügel an
ich bin schon ganz in deinem Bann
lass alles andre steh´n und sein
und komm zu mir mein Sonnenschein
ich will dich küssen und berühren
verwöhnen, streicheln, ganz fest spüren.

Ach komm, jetzt steig in deinen Wagen
der wird dich ganz schnell zu mir tragen
ich lieg schon nackt und malerisch
erwartungsfroh, verführerisch…
ganz lieb auf duftend weißen Laken
und denk mir so: Ich will mal warten.

           
Blanka Britt, Schriftstellerin aus Hövelhof
(www.pinsel-und-feder.de)

Ein Kessel Buntes in Bad Salzuflen

Haus und Garten, Touristik, Hochzeit. Geht das zusammen? Irgendwie schon. Die Messe Bad Salzuflen hat es am letzten Wochenende bewiesen. Vom 13. bis 15. Januar konnte man die ganze Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen dieser Branchen bewundern.

In der Touristik-Halle stellte sich die Frage: Bus oder lieber Kanu? Oder etwas ganz anderes? Auf 7.000 Quadratmetern wurde hier das Fernweh geweckt, aber auch attraktive Ziele ganz in der Nähe schmackhaft gemacht.

Reisedienst Orth, Versmold, war mit dem Bus in die Halle gekommen.

Reisebus der Firma Orth
Reisebus der Firma Orth

Rio Negro Kanutouristik aus Bad Salzuflen, bietet Kanutouren durch Ostwestfalen-Lippe an und zeigt uns die Heimat mal von einer ganz anderen Seite.

Rio Negro Kanutouren
Das dreiköpfige Team von Rio Negro Kanutouren

Der Frühling ist zwar momentan noch weit, aber wer im Garten oder Haus etwas umgestalten möchte, tut gut daran, sich schon jetzt umfassend zu informieren. Ob Blumenzwiebeln oder Gartengestaltung, Dachisolierungen oder neuartige Heiztechniken, Holzmöbel oder Gartensaunen – hier war alles vertreten, was Rang und Namen hat.

Garten- und Landschaftsbauer Philippe Le Corre, ebenfalls aus Bad Salzuflen, imponierte mit einem liebevoll und detailgetreu aufgebauten Garten mit Schwimmteich.

Schwimmteich Ph. Le Corre
So edel kann ein Schwimmteich aussehen

Die Firma Everding aus Herford zeigte eine große Auswahl an Saunen und Whirlpools.

Gartensaunen
Voll im Trend: die eigene Sauna

Geschmackvolle und hochwertige Tischlerarbeit bietet die Firma Thomas Engstfeld aus Detmold an.

Katrin Gerlach, Engstfeld
Fachberaterin Katrin Gerlach "bei der Arbeit"

Und nun kommen wir zum wohl schönsten Tag im Leben: dem Tag der Hochzeit. In Halle 22 wurde alles geboten, was dieses Ereignis unvergesslich macht.

Le Cénelle aus Detmold zeigte Braut- und Abendmode für jeden Geschmack.

Le Cenelle Detmold
Model von der Firma Le Cenelle im kurzen Brautkleid

Auch das Darunter muss natürlich passen. Klingenthal hilft hier gerne weiter.

Braut-Dessous
Auch hierauf wird Wert gelegt: Festliche Dessous

Die Ringe für die Ewigkeit selbst herstellen? Juwelier Spieker aus Hövelhof macht es möglich. Neben einem umfangeichen Sortiment an Trauringen bietet er auch einen Trauring-Schmiedekurs an.

Juwelier Spieker
Das Messeteam von Juwelier Spieker

Zu schönen Ringen gehören perfekte Fingernägel. Isas Naildesign aus Bad Salzuflen bietet sowohl schlicht-schöne als auch phantasievolle Kreationen für den perfekten Auftritt.

Isas Naildesign
Hier werden gerade "Hochzeitsnägel" gemacht

Und wo wird gefeiert? Das Burg-Hotel Blomberg bietet für Festlichkeiten das perfekte Ambiente. Auf der Messe präsentierte Kristof Schütze-Buzello einen edel gedeckten Tisch.

gedeckter Tisch, Burghotel
Edle Tischdekoration. Kristof Schütze-Buzello vom Burg-Hotel Blomberg

Und was wäre eine Hochzeitsfeier ohne Torte? Traditionell wird sie gemeinsam vom Brautpaar angeschnitten und an die Gäste verteilt. Café Möller aus Bielefeld bietet Tortenvielfalt von romantisch-edel bis witzig.

Torten von Cafe Moeller
Hochzeitstorten von Cafe Moeller, Bielefeld

Die Messe Bad Salzuflen hat den Bogen zwischen den eigentlich völlig unterschiedlichen Themen gut gespannt.

Hier startet die Ems

Moosheide: Naturschutzgebiet bei Hövelhof

Wer die ursprüngliche und unverfälschte Sennelandschaft mit ihren Bachtälern, Dünen und der jetzt besonders üppig blühenden Heide erwandern will, dem sei ein Besuch in der Moosheide bei Hövelhof empfohlen. Hier entspringt auch die Ems, die nach einem 371 Kilometer langen Lauf beim ostfriesischen  Emden in die Nordsee mündet.

Emsquellen
Informationstafel an den Emsquellen
Unverfälschte Natur

„Erfrischend und klar sprudelt in Hövelhof das Wasser aus den Quellen der Ems. Genauso erfrischend ist auch Hövelhof – das Sennzentrum an den Quellen der Ems. Harmonisch eingebunden in die Sennelandschaft am Fuße des Teutoburger Waldes lädt die waldreiche Sennegemeinde zum Kennen lernen dieser eindrucks- vollen Natur- und Kulturlandschaft „auf Schusters Rappen“ ein“, heißt es auf der Homepage der Sennegemeinde Hövelhof. Entsprechend beliebt ist Hövelhof als Ausgangspunkt vieler Wandertouren durch die Senne.

Schon ein Flüsschen: Ems bei Harsewinkel

Karl Nübel – „junger“ Künstler aus Hövelhof

Natürlich berichtet Living in OWL über Kunst und Kultur. Wir schreiben über bekannte Künstler, aber genauso gern über die verborgenen „Schätze“, die OWL zu bieten hat.

Karl Nübel (72) war in seinem Berufsleben Stuckateur, einer der wenigen, die den Stuck noch freihändig aufbringen konnten. Heute malt er mit Leidenschaft expressionistisch anmutende Bilder in Acryl auf Leinwand. Wie kam es dazu?

Karl Nübel und Enkelin Laura vor dem Lieblingsbild

„Früher in der Schule verstanden die Lehrer meine Bilder nicht, weil ich ganz anders malte als die anderen Kinder“, so Karl Nübel. Und so hat er sich nie wieder mit der Malerei beschäftigt. „Heute finde ich das schade, aber es ist nicht mehr zu ändern.“ Vor vier Jahren kam seine Enkelin Laura in den Kindergarten und bat ihren Opa, ihr doch was zu malen. Er erfüllte Laura den Wunsch, zunächst widerstrebend, „aber dann floss es nur so aus mir heraus, als würde jemand anderes meine Hand führen“, erzählt er mit leuchtenden Augen. Und so entstanden seine farbenprächtigen Kunstwerke.

"Zeit zum Leben"

Er baute eigenhändig einen Wintergarten an sein Haus, den er als Atelier nutzt. Hier verbringt er viel Zeit und hier hat er die meisten Ideen für seine Bilder. „Wenn mir eine Idee für ein Bild kommt, dann muss ich sie sofort umsetzen. Ich springe dann gleich ins Auto, um mir Leinwand zu kaufen, damit ich loslegen kann.“

Blick ins Atelier

Am liebsten benutzt er helle Farben, die er selbst anmischt. „Das ganze Zimmer wirkt fröhlicher, wenn ein helles Bild an der Wand hängt.“

Bilder in fröhlichen Farben

Karl Nübel hatte bereits zwei Ausstellungen seiner Bilder, in Schloß Neuhaus und im Ramselhof in Hövelhof.

Wenn Sie an einem Bild interessiert sind – hier sind die Kontaktdaten:

Karl Nübel
Dullwallsweg 8
33161 Hövelhof
Telefon: 0151-40375364
E-Mail: sandranuebel@t-online.de

Zusatzkonzert zum 15. Jubiläum von Chor à la carte Hövelhof

Konzert in der Kulturwerkstatt Paderborn

15 Jahre besteht der Hövelhofer „Chor à la carte“ in diesem Jahr. Die beiden Jubiläumskonzerte im Pfarrheim in Hövelhof waren jeweils – trotz „European Songcontest“-Konkurrenz aus Düsseldorf – ausverkauft. Grund genug, kurzerhand in der Kulturwerkstatt Paderborn ein drittes Jubiläumskonzert zu organisieren. Hier an der Bahnhofstraße 64, wo die Paderborner sich in vielerlei Gruppierungen Themen wie „Gesellschaft und Umwelt“, „Tanz, Malerei und Fotografie“, „Musik“, „Kabarett, Theater und Kleinkunst“ widmen, wurde auch das dritte Konzert des gemischten Chors zu einem vollen Erfolg.

Chor á la Carte

Unter der Leitung von Volker Kukulenz zeigte man die ganze Bandbreite und die stimmlichen Möglichkeiten. Ob afrikanische Musik, die berühmte „Bohemian Rhapsody“ der ehemaligen Kultband „Queen“ oder „Somebody to love“ – in 15 Jahren seines Bestehens ist der „Chor á la Carte“ zu einem herausragenden Element der  Musikszene über Hövelhof und den Kreis Paderborn hinaus geworden.