45. Hermannslauf

IMG_4089 HermannTraditionell am letzten Aprilsonntag starten sie, die Hermannsläufer. Um 11 Uhr gehts los zu Füßen des gewaltigen Denkmals oberhalb Detmolds.  7000 Läufer werden für den Lauf über 31,1 Kilometer bis zur Bielefelder Sparrenburg erwartet. Nur wenige Stunden nach Öffnung der Online-Anmeldung waren bereits alle dieser begehrten  Startplätze vergeben!

42. Hermannslauf

IMG_4089 HermannTraditionell am letzten Aprilsonntag starten sie, die Hermannsläufer. Um 11 Uhr gehts los zu Füßen des gewaltigen Denkmals oberhalb Detmolds. Über 7000 Läufer werden für den Lauf über 31,1 Kilometer bis zur Bielefelder Sparrenburg erwartet.

Kreis Höxter sportlichster Kreis von NRW. Bielefeld 47.

Sportlich: Hier beginnt oder endet der Hermannsweg

Diese alte Postkarte hängt an der Wand in Silvia Pollmanns „Leopoldstaler Hof“. Jenem Ortsteil von Horn-Bad Meinberg, in dem der Hermannsweg endet oder beginnt. Ihn zu meistern ist ja per se schon sportlich. Überhaupt: Der Landkreis Höxter ist die sportlichste Region in NRW. Das ist das Ergebnis des aktuellen 1LIVE Sektor-Reports. Regelmäßig präsentiert das junge WDR-Radio in Zusammenarbeit mit dem Statistische Landesamt „Information und Technik Nordrhein Westfalen“ (IT.NRW) kuriose und exklusive Zahlen und Fakten aus sämtlichen Landkreisen und Städten in NRW.

„Welche Region in NRW ist am Sportlichsten?“ Kurz vor den olympischen Spielen in London dreht sich auch bei 1LIVE alles um das Thema sportlicher Wettkampf. 54 Landkreise und Kreisstädte sind dazu angetreten und wurden für den 1LIVE-Sektorreport genau analysiert: Berechnet wurde für jede Region die Quadratmeteranzahl der Sportflächen, Parks, Spiel- und Bolzplätze, die Anzahl der Sportvereine, die Vereinsmitglieder, der Anteil Normalgewichtiger und Nichtraucher, die Auslastung der Sportlehrer und die Sportabzeichen- und Medaillenverteilung.

Der Kreis Höxter hat am sportlichsten abgeschnitten und ist damit die Sportregion Nummer 1 in NRW. Auf das zweite Treppchen hat es der Kreis Warendorf geschafft und Platz 3 teilen sich der Kreis Coesfeld und der Kreis Olpe. Die sportlichste Stadt ist Münster auf Platz 6. Am unsportlichsten geht es in den Städten Duisburg (Platz 48), Solingen (Platz 49) und dem Schlusslicht Wuppertal (Platz 50) zu.

Herne trifft es doppelt hart: hier gibt es die meisten Übergewichtigen und die meisten Raucher. Im rheinisch-bergischen Kreis müssen sich am wenigsten Schüler einen Sportlehrer teilen und aus Oberhausen kommen die meisten olympischen Medaillengewinner.

1LIVE Sektor-Report „Welche Region in NRW ist am Sportlichsten?“ -Ranking: 1. Kreis Höxter ….5. Kreis Paderborn…6. Stadt Münster...10. Kreis Lippe ...13. Kreis Gütersloh, 14. Kreis Minden-Lübbecke.47. Stadt Bielefeld

Weitere Infos auf: www.1live.de

„Ganz einfach zu kalt“

So richtig Lust abzuheben hat der Marienkäfer nicht

Mißmutig langsam krabbelt der Marienkäfer davon, um möglichst dem Handyfoto zu entgehen. Verständlich.

Kommt nur langsam in die volle Blüte: Kamelia japonica

Die Kamelie öffnet eher zögerlich eine Blüte nach der anderem. Auch verständlich. Die Blüte der uralten Apfelbäume am Südhang des Teutoburger Waldes kommt noch nicht so richtig in Gang. Ebenso verständlich.

Uralte Apfelbäume am Südhang des Teutoburger Waldes

Nächsten Sonntag ist Hermannslauf. Da erinnern wir uns durchaus an frühere Schnee- und Hagelschauer. Aber was ficht das einen richtigen Hermann oder eine Tusnelda an?

Alte Hermannsfigur im "Leopoldstaler Hof"

Dieser hier steht zum Beispiel im „Leopoldstaler Hof“ und bewacht die Läufer. Natürlich haben sie für letzten Sonntag im April schon länger die Anmeldegrenze von 7000 erreicht.

In der Patthorst nahe Steinhagen

Aber was soll da erst Spargelbauer Detlef Krüger vom Brackweder Spargelhof sagen, auf dessen Feld in der Patthorst zwischen Steinhagen und Gütersloh wir mit seinen rumänischen Gastarbeitern zeigen wollten, wie das so geht mit Spargelmesser, Glättekelle und den „königlichen Stangen“. Lassen wir ihn einfach die Unmenge Mails  mit immer der gleichen Frage „Wann geht es denn nun los mit dem Spargel hier?“ beantworten: „Wir hatten am Ostersonntag probeweise mal gestochen. Aber wer möchte schon erfrorene Spargelspitzen haben?“. Also warten wir ab und essen dann das eine oder andere Kilo eben zeitversetzt.

Sie trainieren schon für Hermann

Immer am letzten Sonntag im April: Hermannslauf

Über 7000 Laufbegeisterte fiebern schon dem letzten Sonntag im April entgegen. Dann geht der Hermannslauf vom Hermannsdenkmal bei Detmold bis zur Bielefelder Sparrenburg über die läuferische Bühne. Dabei hat jener berühmte Hermann, der die Römer verlagte, eher weniger damit zu tun. Man schob es ihm gewissermaßen in die Sandalen. 1971 absolvierten ostwestfälisch-lippische Wintersportler vom Bielefelder TSVE 1890 e.V. einen ersten Lauf. Angesteckt hatte sie der berühmte „Vasa-Loppet“ (Wasa – Lauf) in Schweden. 90 Kilometer auf schmalen Ski von Sälen nach Mora in Dalarna. Über 50.000 Teilnehmer. Das könnte man auf unseren schmalen Mittelgebirgspfaden hier allerdings nicht bewältigen. So wurde aus dem Skilanglauf ein Run auf Turnschuhsohlen. Ob man sich noch anmelden kann, wissen wir nicht. Gehen würde es jedenfalls hier.