Cholesterinsenker – die Zeche zahlt der Patient!

Heilpraktiker Ralf Wigand: Kein Zusammenhang zwischen erhöhtem Cholesterin und Arteriosklerose.

Unter Arteriosklerose versteht man eine systemische Erkrankung der Arterien (Schlagadern). Durch Ablagerungen von Blutfetten, Thromben, Calciumphosphat und Wucherungen von Bindegewebe verengt sich der Durchfluss des sauerstoffreichen, arteriellen Blutes. Die Folgeerscheinungen der Arteriosklerose gehören zu den häufigsten Todesursachen der Wohlstandnationen. Die Arteriosklerose entwickelt sich schleichend, häufig über Jahrzehnte symptomlos und endet schlimmstenfalls mit Herzinfarkt, Schlaganfall und plötzlichem Herztod. Nach neuesten Studien der medizinischen Hochschule Hannover, unter der Leitung von Professor Dr. Axel Haverich, gerät die gängige Lehrmeinung über den Zusammenhang von erhöhtem Cholesterin und Aderverkalkung gewaltig ins Schwanken.

Living in OWL: Wie entsteht Arteriosklerose?

Ralf Wigand: Die Entstehung der Arteriosklerose ist ein biochemischer und zellulär sehr komplexer Vorgang. Entgegen der antiquierten Lehrmeinung entsteht die Arteriosklerose nicht durch Cholesterinablagerung an den Innenwänden (also direkt am Blutdurchfluss) der Arterien, sondern durch entzündliche Veränderungen in den Außenwänden der Arterienmuskulatur. Weltweit gibt es keine unabhängige Studie, die den Zusammenhang von erhöhtem Cholesterin und Arteriosklerose belegt (Quelle Wikipedia). Bis zum heutigen Datum werden jedoch gebetsmühlenartig die Schauergeschichten vom gefährlichen Cholesterin aufrechterhalten. Die erste „wissenschaftliche Erkenntnis“ des Cholesterin-Mythos stammt aus dem Jahr 1908. Der russische Gelehrte Alexander Ignatovski suchte vor mehr als 100 Jahren die Erklärung für Herzinfarkte. Irgendwann kam ihm die Idee, den Zusammenhang von Herzinfarkt und körpereigenen Fetten zu untersuchen. Über Magensonden wurden über mehrere Wochen Kaninchen mit zerstampften Schweinehirn (Schweinehirn enthält ca. 30% Cholesterin) gemästet. Im Laufe der Studie erlitten alle Kaninchen durch Organverfettung einen tödlichen Herzinfarkt. Das Herzinfarkt-Rätsel war (für ihn) gelöst. Bis zum heutigen Tag wird diese unsinnige Studie als Argument für die Cholesterin-These herangezogen. Die Tatsache, dass pflanzenfressende Kaninchen in freier Wildbahn eher selten Schweinehirn fressen, geschweige denn zugeführtes Cholesterin verstoffwechseln können, war zweitrangig.

Living in OWL: Sind die auslösenden Faktoren der Arteriosklerose bekannt?

Ralf Wigand: Interessant ist die Tatsache, dass das arterielle Gefäßsystem eines Menschen eine Gesamtlänge von mindestens 100.000 km hat. Warum verhärten immer nur bestimmte Bereiche (Aorta, Herzkranzgefäße und Halsschlagader) von wenigen Zentimeter Länge? Laut gängiger Lehrmeinung müssten logischerweise alle Arterien betroffen sein. Der Arzt und Chirurg Professor Hartenbach hat in seinem Buch „Die Cholesterin-Lüge“ schon vor 20 Jahren die Zusammenhänge von erhöhtem Cholesterin und Arteriosklerose deutlichst dementiert. Im übrigen ist Cholesterin kein Fett, sondern ein lebenswichtiges Lipoprotein (eine Fett-Eiweißverbindung) welches unsere Leber selbst produziert. Unser Körper benötigt diesen wertvollen Baustoff zur Hormon- und Vitamin D3-Synthese und als Schutzschild unserer Zellmembranen. Eine medikamentöse Senkung hat keinerlei Vorteile, aber zum Teil fatale Nebenwirkungen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen Muskelschmerzen, grauer Star, Nierenversagen, Depressionen, Burn Out, Polyneuropathie, Impotenz, Morbus Parkinson, Demenz, plötzlicher Herzstillstand und ein erhöhtes Krebsrisiko. Professor Hartenbach ist leider kürzlich mit einem hohen Cholesterin-Spiegel verstorben, er wurde 98!! Jahre alt.

Aber nun zu den auslösenden Faktoren: Arterien benötigen zur Sauerstoff- und Nährstoffversorgung ihrer Gefäßwände eigene Blutversorgungsgefäße. Verschließen sich diese mikroskopisch kleinen Versorgungswege, kommt es zu einem Infarkt der Arterienwand. Das körpereigene Immunsystem versucht das abgestorbene Gewebe über Entzündungen abzubauen. Hierbei entstehen Plaques, die zu einer Verdickung der Arterieninnenwand führen oder schlimmstenfalls die Arterien komplett verschließen.

Living in OWL: Gibt es Möglichkeiten einer Arteriosklerose vorzubeugen?

Ralf Wigand: Wie schon eingangs erwähnt, handelt es sich bei der Arteriosklerose um ein sehr komplexes Geschehen. Selbstverständlich ist die eigene Lebensweise ein wichtiger Faktor. Rauchen, Stress, minderwertige Ernährung, Übergewicht und unzureichende Bewegung sind wichtige Risikofaktoren. Aber nicht jeder Raucher oder Bewegungsmuffel bekommt Arteriosklerose. Also gibt es individuelle weitere Faktoren. Durch ein ausführliches Blutbild (Homocystein, ADMA, M2pk, Vitamin D3, Cortisol, Nitrostress, antioxydative Kapazität usw.) können diese Faktoren ermittelt werden. Abweichungen von der Norm lassen sich durch orale Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln und/oder Vitalstoff-Infusionen ausgleichen. Weitere Risikofaktoren der Arteriosklerose sind aus Sicht der Naturheilkunde die immensen Gift- und Schwermetallbelastungen. Seit Jahrzehnten hat sich in vielen Naturheilpraxen die Chelat-Therapie zur Behandlung und/oder Prophylaxe der Arteriosklerose bestens bewährt. Per Infusion wird die synthetische Aminosäure EDTA infundiert. Durch die Infusionen werden abgelagerte Schwermetalle gebunden und über die Niere ausgeleitet (nachweisbar durch Labormessung). Durch regelmäßige Anwendung bilden sich arteriosklerotische Verhärtungen zurück. In einer randomisierten-placebokontrollierten-klinischen Doppelblindstudie wurde der immense Nutzen der Chelat-Therapie belegt. Die auf Staatskosten durchgeführte, 30 Millionen teure US-Studie kann unter „TACT-Chelat-Studie“ im Internet heruntergeladen werden.

Living in OWL: Wie sehen sie die Zukunft der Cholesterin senkenden Medikamente?

Ralf Wigand: Die Verordnung der Cholesterinsenker wird auch weiterhin von den Pharma-Giganten in den medizinischen Leitlinien empfohlen. Keiner macht etwas, keiner reagiert auf diesen bewiesenen Betrug. Den fetten, Milliarden Euro schweren Rendite-Kuchen teilen sich nach wie vor die Industrie und deren fleißige Helferlein, die Zeche zahlt der leichtgläubige Patient.

 

Foto: Florian Freimuth www.FotoFreimuth.deNaturheilpraxis Ralf J. Wigand
Vilsendorfer Straße 4
33739 Bielefeld (Jöllenbeck)
Telefon 05206-4484
http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de

 

Foto: Clipdealer

Sinnvoll oder giftig?

Fluorid steckt in den allermeisten Zahnpasten. Es soll gegen Karies schützen. Aber brauchen wir diesen Stoff wirklich, um die Zähne gesund zu erhalten? Wohl eher nicht.

Wie auch immer, viele Menschen möchten ganz einfach nicht zwangsweise mit jedem Zähneputzen Fluorid zu sich nehmen und suchen nach einer Zahnpasta ohne diesen Zusatzstoff.

Und verziehen das Gesicht, weil die meisten einfach nicht gut schmecken und das Frischegefühl im Mund fehlt.

Marita Habel, Ayurveda- und Detoxcoach aus Steinhagen gab mir einen ganzen Korb voller hochwertiger und pflegender Aloe-Vera Produkte zum Ausprobieren. Darunter die Forever Bright Zahncreme. Als einzige aller von mir bis heute getesteten fluoridfreien Zahncremes hat sie einen guten frischen Geschmack.  Sie reinigt die Zähne allein durch Enzymkomplexe aus der Aloe Vera und kommt ohne Bleichmittel aus.

Von mir Daumen hoch!

Marita Habel
Ganzheitlicher Ayurveda- und Detoxcoach
Bielefelder Straße 39 a
33803 Steinhaben
http://www.marita-habel.com
info@marita-habel.com

 

 

Sternschnuppenzeit

Die-Sterne-machen-keinen-Lärm_web

Jedes Jahr um den 12. August herum fallen sie wieder – viele hundert Sternschnuppen, die scheinbar dem Sternbild Perseus entströmen. Und nein – sie machen keinen Lärm, im Gegenteil.  Wer jemals den Sternenhimmel beobachtet hat, kennt diese ganz eigene Energie einer solchen Nacht.

Unser Vorschlag:  Für nächsten Samstag den Liebsten einladen, etwas Nettes zum Essen und Trinken vorbereiten, sich an eine möglichst dunkle Stelle setzen und den Blick in Richtung Osten wenden.

Die passende Einladungskarte dazu hat Peter Vennebusch, der Macher des Ostwestfälischen Wortschatzes, entworfen. Sie ist eine von 25 einzigartigen „Wortschätzen“ mit den Themen Glück, Liebe, Weisheit, Freundschaft, Mut und Dankbarkeit.

Erhältlich sind sie im Schöne-Dinge-Shop.

Und: Wünsche in einer solchen Nacht gehen in Erfüllung, wenn man sie niemandem verrät.

Wer steuert Dich?

Der Weg zum Inneren Kind – Workshop mit Kerstin Tiedtke

Wie sehr beeinflusst das „Innere Kind“ den heutigen Erwachsenen? „Mehr als wir denken.“ Kerstin Tiedtke, Transformationstherapeutin nach Robert Betz und Inhaberin der Bielefelder Firma Herzverbundenheit & Bewusstsein bringt es auf den Punkt: „Wann immer wir in Schwierigkeiten geraten, wenn Streit, Neid, Angst und Sorge uns blockieren, dann hat das kleine verletzte Kind in uns die Kontrolle übernommen. Es steuert uns vor allem in unseren Begegnungen mit den Mitmenschen, dem Partner, den Kindern, dem Chef und anderen Autoritätspersonen. Die Heilung des inneren Kindes ist somit die Grundlage für ein freieres, leichteres und glücklicheres Leben.“

Der Weg zum inneren Kind…
„Begib Dich auf eine achtwöchige Entdeckungsreise zu Dir selbst!“ 

Um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen und den Kontakt mit dem inneren Kind in den persönlichen Alltag zu integrieren, lädt Kerstin Dich ein, auf eine achtwöchige Entdeckungsreise zu Dir selbst mitzukommen.
Freu Dich auf eine intensive, klärende und herzöffnende Zeit, in der Du Kontakt zu Deinem inneren Kind aufnimmst, es kennen- und verstehen lernst und dadurch immer bewusster und handlungsfähiger wirst.

Inhalt des „Reisepaketes“:

  • vorbereitendes persönliches Telefonat ab dem 1. September 2017
  • Tagesseminar am Sonntag, 10. September 2017 von 9.00 – 18.00 Uhr in Bielefeld/Dornberg
  • gemeinsames Abschluss-Treffen am Sonntag, 29. Oktober 2017 von 15.00 – 18.00 Uhr
  • wöchentliche Telefonkonferenz während der Zeit vom 10.9. – 29.10.2017
    (jeweils sonntag-abends)
  • persönliche Mappe für Notizen und Unterlagen

Die „Reise“ ist begrenzt auf max. 10 Teilnehmer und buchbar zum Komplettpreis von 199,-€ p.P.

KerstinHerzverbundenheit & Bewusstsein
Kerstin Tiedtke
Transformationstherapeutin nach Robert Betz
Am Wellensiek 172
33619 Bielefeld
Mobil: 0176-25192008
E-Mail: kerstin-tiedtke@gmx.de
Webseite: http://www.herzverbundenheit-bewusstsein.de
und natürlich auf Facebook

Foto: Clipdealer

Kai Schaede – Inspirationen jenseits von 90 und 45 °

Casa Kaiensis bedeutet Kais Haus. Und Kai ist der Erschaffer dieser märchenhaften, windschiefen Häuschen, die jeder gern in seinem Garten hätte.

Kai Schaede – Freigeist, Autor, Spezialist für die verschiedensten Dinge, Seismograph, Segler, Bassist, Klavierspieler, Komponist, Katzenvater, Wegweiser, Dichter, Denker und eben Erfinder.

Casa Kaiensis …märchenhafte Holzhäuser
Kai Schaede & Meike Wachholz GbR
Diebrocker Str. 63
32051 Herford
Telefon: 05221_924 111
kai@casakaiensis.de
meike@casakaiensis.de
http://www.casakaiensis.de

 

 

 

Diese Woche wird heisssss

Nicht nur an den Urlaubsstränden, auch hier in OWL sollen die Temperaturen in dieser Woche 30 Grad übersteigen. Also ab in die Sonne, oder besser in den Schatten, wie Kosmetik-Expertin Ulla Greweling, Inhaberin der KosmetikParfümerie in Gütersloh, empfiehlt.  „Auch im Schatten wird man braun, nur wesentlich schonender für die Haut.“

Die entsprechende Pflege, wie zum Beispiel die Hochleistungs-Sonnencreme 194 von Maria Galland mit Anti-Aging-Effekt und Lichtschutzfaktor 50 + sorgt für einen optimalen Hautchutz. Nach dem Sonnenbad und für eine langanhaltende Bräune empfiehlt Ulla Greweling die Maske 204, ebenfalls von Maria Galland. Ein Must-Have für die Sommerschönheit.

KosmetikParfümerie
Ulla Greweling

Berliner Straße2
33330 Gütersloh
Telefon: 05241-20287
E-Mail: ulla@kosmetikparfuemerie.de
Homepage: http://www.kosmetikparfuemerie.de

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 10.00 bis 12.30 Uhr und 15.00 bis 18.30 Uhr
Sa.: 10.00 bis 14.00 Uhr

Foto: zur Verfügung gestellt von Ulla Greweling

 

Liebe. Immer.

Es geht jetzt darum, dass wir uns aus unseren Lebensgeschichten befreien.
Denn die Lebensgeschichten sind Vergangenheit und sind irdisch.
Das Jetzt ist der Wandel in die Zukunft in das göttliche Bewusstsein.
Im göttlichen Bewusstsein ist alles vorhanden, Gesundheit, Glück und Reichtum.
Doch vor allem die allumfassende Liebe.

Text: Hedwig Bonensteffen

Guten Morgen OWL: Kaffe is fertich

Zum hier trinken oder zum Mitnehmen.

Beides ist möglich in dem brandneuen stylischen Coffee to go Becher mit dem ostwestfälischen Wortschatz. Und Achtung: Auch die Wörter sind neu. Natürlich nicht richtig neu, schließlich wurden sie ja schon von  unseren Vorfahren benutzt. Aber es sind andere Wörter. Recherchiert direkt am Volk. Und wer nicht weiß, was zum Beispiel ein Poggenstäul oder ein Deuker ist, kann im Inneren des Bechers nachschauen. Da gibt es die Auflösung.

Der Becher ist aus Kunststoff, hat einen Durchmesser von ca. 90 mm und fasst immerhin 450 ml von dem köstlichen Gebräu, das uns morgens die Augen öffnet und den Geist klärt. Er ist spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet. Und Kleckern is nich, der Deckel hält dicht.

Leute, kommt zu Potte und bestellt Euch den Coffee to go Becher im Schöne-Dinge-Shop. Auch angesichts der riesigen Müllberge, die jedes Jahr durch weggeworfene Einwegbecher entstehen, wäre das eine sehr gute Idee.

 

Die Welt gehört den Ausgeschlafenen

Hüsler Nest bei Buschsieweke.

 

Gut aufgehoben im Bett Tiltis von Hüsler Nest

Gut schlafen und das Gefühl wahrer Geborgenheit erleben, wie in einem warmen Nest, das ermöglicht Ihnen die gelungene Komposition der unterschiedlichen Komponenten des Naturbettsystems von Hüsler Nest.

Es sorgt dafür, dass Sie jeden Morgen gut ausgeschlafen in den neuen Tag starten können.

Durch eine besondere Konstruktion bieten Lattenroste und Matratzen der Firma Hüsler Nest eine Liegefläche, die sowohl in der Längs- als auch in der Querrichtung immer eben, hochelastisch und stützend wirkt.

Liforma-Bettsystem

Das Schöne ist: Sie müssen nicht bis in die Schweiz fahren, um sich über die genialen Produkte zu informieren. Schauen Sie doch mal bei den Möbelwerkstätten Buschsieweke im ostwestfälischen Verl.

Und denken Sie daran: Schlaf ist die wichtigste Quelle der Regeneration.

Möbelwerkstätten Buschsieweke GmbH                 
Industriestraße 1
33415 Verl-Sürenheide
Telefon: 05246-4233
E-Mail: info@mb-moebel.de
Webseite: http://www.mb-moebel.de

Öffnungszeiten:
Mo – Fr. 7.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.30 Uhr
Sa. 9.00 bis 12.30 Uhr
oder nach Terminabsprache

Fotos zur Verfügung gestellt von den Möbelwerkstätten Buschsieweke

Frischluft! Freiheit! Fahrrad!

Ein Stück Unabhängigkeit für Kofferraum, Wohnmobil, Boot und zur Mitnahme im Bus oder Zug. Das wohl kleinste Elektrofahrrad der Welt. Es ist von der Marke „Raleigh“ und erhältlich bei Fahrrad Peitz in Gütersloh.

Fahrrad Peitz
Inh. Christian Wiedemann

Brockhäger Straße 5
33330 Gütersloh
Telefon: 05241-37467
E-Mail:fahrrad-peitz@web.de
Webseite: http://www.fahrrad-peitz.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 9–13 Uhr und 15–18.30 Uhr
Mi geschlossen
Sa 10–14 Uhr

Ausgezeichneter Betrieb

Langenberger H & B HolzDesign GmbH erhält das Siegel „TOP Ausbildungsbetrieb“

Friedhelm Drüner, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Heinz Hollenbeck und Christian Burg, stellvertretender Obermeister der Tischlerinnung (v. l.)
Foto: Leskovsek, zur Verfügung gestellt von H & B HolzDesign GmbH

Im Rahmen der Innungsversammlung bei den Rietberger Möbelwerken (Die Glocke berichtete) wurde der Möbelmanufaktur H & B HolzDesign das Siegel „TOP Ausbildungsbetrieb 2017“ verliehen.

Seit mehr als 30 Jahren in Langenberg ansässig, fertigt der Betrieb Massivholzmöbel für viele bekannte Möbelfirmen. Und erfüllt selbstverständlich alle Kriterien, um junge Menschen zu qualifizierten Tischlern auszubilden.

Auch wir finden das TOP!

H & B Holzdesign GmbH
Möbelmanufaktur
Wankelstraße 1
33449 Langenberg
Telefon: 05248-81000
E-Mail: info@h-b-holzdesign.de
Webseite: http://www.h-b-holzdesign.de

Mit dem Rad durch Afrika

Christian Wiedemann, Millie und Daniel Kassner (v. l.)

Ihn wirft so schnell nichts aus dem Sattel. Der Gütersloher Postbote Daniel Kassner hatte die verrückte Idee, mit dem Fahrrad einmal längs durch Afrika zu fahren. Und hat es tatsächlich gemacht. Er nahm ein Sabbatjahr und packte sein Fahrrad namens Millie. Im Mai 2016 ging es los.

Es war in Nairobi, als ein Vorderrad schlapp machte, und niemand in der Lage war, es zu reparieren. Wie schön, wenn man gute Freunde hat, und wenn diese Freunde auch noch ein Fahrradgeschäft sein Eigen nennt. Dieser Freund war (und ist) Christian Wiedemann, Inhaber von Fahrrad Peitz in Gütersloh. Er brachte sofort per Kurier eine Vorderradnabe auf den Weg, so dass Daniel Kassner nach einer kurzen Wartezeit, in der er und Millie sich ein wenig erholen konnten, seinen Weg fortsetzen konnte.

Seit einigen Wochen ist er nun wieder Out of Africa und in der Heimat angekommen. Die Geschichte seiner spektakulären Reise erzählt er auf seiner Webseite Pedalumdrehungen.

Und wenn Sie mal mit Ihrem Fahrrad in Not sind, wenden Sie sich vertrauensvoll an:

Fahrrad Peitz
Inh. Christian Wiedemann

Brockhäger Straße 5
33330 Gütersloh
Telefon: 05241-37467
E-Mail:fahrrad-peitz@web.de
Webseite: http://www.fahrrad-peitz.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 9–13 Uhr und 15–18.30 Uhr
Mi geschlossen
Sa 10–14 Uhr

New York, New York …

Steht ganz oben auf der Liste der Dinge, die man getan haben möchte, bevor naja….

Viele machen es, sie reisen in die Stadt ihrer Träume, andere wiederum träumen sich dorthin.

Für sie alle, die Macher und die Träumer, hat Peter Vennebusch (Ostwestfälischer Wortschatz) dieses Poster entworfen. Es hat die Größe 30 x 40 cm und ist erhältlich im Schöne-Dinge-Shop.

Hübsch eingerahmt an der Wand erinnert es entweder an eine unvergessliche Reise oder an einen Traum, der auf seine Erfüllung wartet…

TOP ausgebildet!

Auszeichnung für H & B Holzdesign, Langenberg.

Die Tischlerinnung NRW hat Heinz Hollenbeck, dem Inhaber der Firma H & B Holzdesign GmbH gestern die Auszeichnung „TOP-Ausbildungsbetrieb“ verliehen.

Um dieses Qualitätssiegel zu erhalten, muss ein Betrieb viele Kriterien erfüllen. Kein Problem für H & B Holzdesign. Und so erlernten und erlernen in dem Langenberger Betrieb zahlreiche junge Menschen den Beruf des Tischlers oder des Industriekaufmanns. Zurzeit sind es sechs Auszubildende.

Jonas Lackmann hat sein Gesellenstück schon in Betrieb genommen.

 

Einer hat es gerade wieder geschafft. Jonas Lackmann darf sich jetzt Tischlergeselle nennen. Stolz präsentiert er sein Gesellenstück, ein Phonomöbel aus Eiche.

H & B Holzdesign GmbH
Möbelmanufaktur
Wankelstraße 1
33449 Langenberg
Telefon: 05248-81000
E-Mail: info@h-b-holzdesign.de
Webseite: http://www.h-b-holzdesign.de

Fotos: H & B Holzdesign GmbH

Und plötzlich … ist alles anders !!!

Endlich wird es Frühling und die Tage werden sonnig und wärmer.

Doch der Körper reagiert auf die Temperaturen nicht nur mit Glücksgefühlen, sondern auch mit der bekannten „Frühjahrsmüdigkeit“ und Konzentrationsschwächen.

 

Ein Augenblick der Unaufmerksamkeit oder von der Sonne geblendet, ereignen sich gerade in dieser Zeit viele tragische Unfälle.

Und von der einen Minute zur anderen verändert sich das Leben. Barrierefreier Wohnraum wird benötigt, das Auto muss umgebaut werden, und so weiter…

Ein finanzielles Loch tut sich auf!!!

Unfälle geschehen immer und überall, niemand kann sich davor schützen! Aber es gibt die Möglichkeit, die Folgen eines Unfalles erträglicher zu gestalten.

Wie Ihr individueller Unfallversicherungsschutz aussehen kann, zeige ich Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie einen Termin, ich freue mich auf Sie!

Anette Wehmeier
Versicherungsfachfrau (BWV)
Zertifizierte Fachberaterin Handwerk,
Handel und Gewerbe
Mobil: 0176-8477 0689
E-Mail: anette.wehmeier@signal-iduna.net

 

Text: Anette Wehmeier
Foto 1: Fotolia

Aus gutem Holz: H & B Holzdesign Möbelmanufaktur Langenberg

Mit Freude am Handwerk

 

In Ostwestfalen setzt man auf Werte, auf Qualität, auf solide Arbeit. Auch und gerade in der hier beheimateten Möbelindustrie.

H & B  Holzdesign GmbH arbeitet seit mehr als 30 Jahren für viele deutsche Möbelfirmen. Zunächst als Zulieferer für Einzelteile, inzwischen auch seit über fünf Jahren als Lieferant für komplette Massivholzmöbel. „Und wer glaubt, zu Ostwestfalen passe nur rustikale Eiche, ist auf dem Holzweg“, lacht Heinz Hollenbeck, Inhaber der H & B Holzdesign GmbH.

Fertiggestelltes Sideboard kurz vor der Auslieferung

Es wirkt schon ein wenig skurril, wenn edle Sideboards, die eher in das Schaufenster eines exquisiten Möbelhauses gepasst hätten, in der Werkhalle von H & B Holzdesign GmbH auf ihre Auslieferung warten. Vom Zusägen des ersten Stückes Holz bis hin zur Schlusslackierung wird hier alles aus einer Hand gefertigt. Qualität, die die Kunden zu schätzen wissen, denn Heinz Hollenbeck freut sich über volle Auftragsbücher.

Mehmet Akgül am Bohrautomaten

Holz liegt bei Heinz Hollenbeck in der Familie. Sein Vater war Zimmermann, er selbst lernte das Tischlerhandwerk von der Pieke auf. Die heutige Möbelmanufaktur begann vor vielen Jahren ihren Weg in einer Garage, wie es bei vielen großen Firmen der Fall ist.

Alles im Lack bei H & B Möbelmanufaktur

Die H & B Holzdesign GmbH bildet natürlich auch aus. Zurzeit lernen dort sechs junge Menschen den Beruf des Tischlers bzw. des Industriekaufmanns. „Zum Teil übernehmen wir unsere Auszubildenden, die anderen konnten wir bisher immer gut in anderen Firmen unterbringen“, erzählt Heinz Hollenbeck.

Das Ende des Weges ist noch längst nicht erreicht. H & B Holzdesign GmbH hat in näherer Zukunft große Pläne. LivinginOWL hält Sie auf dem Laufenden.

Inhaber Heinz Hollenbeck

Und wenn Sie das nächste Mal in einem Hochglanz-Möbelkatalog blättern und die edlen Stücke bewundern, kann es gut sein, dass diese bei der H & B Holzdesign GmbH im ostwestfälischen Langenberg gefertigt wurden.

H & B Holzdesign GmbH
Möbelmanufaktur
Wankelstraße 1
33449 Langenberg
Telefon: 05248-81000
E-Mail: info@h-b-holzdesign.de
Webseite: http://www.h-b-holzdesign.de

Die Elph Philosophie

  • ELPH ist eine Lebenshaltung, die nichts ausschließt und alles respektiert, auch wenn es nicht sofort verstanden wird.
  • ELPH ist eine Lebensschule, die praktische Hilfe gibt in Krisensituationen.
  • ELPH ist eine Lebensphilosophie, die Realität als logisches Ergebnis von Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit versteht.
  • ELPH ist eine Vergebungslehre, die sowohl Täter als auch Opfer die Chance zur Gnade gibt durch Konfusion von Selbstverantwortung für Ursache und Wirkung.
  • ELPH ist gelebte Liebe, Mitgefühl, Achtung und Respekt, Verantwortungsbewusstsein und Vergebungsbereitschaft sich selbst ebenso wie allen anderen gegenüber.   (Mhaádeii AmaMia)

Wer mehr über diese Philosophie erfahren möchte, ist herzlich zu einem Elph-Nachmittag eingeladen.

Die nächsten Termine sind:

  • Samstag, 20. Mai 2017 im STEP Bielefeld, Kreuzstraße 34 a
  • Samstag, 10. Juni 2017 im Yoga-Vidya, Horn-Bad Meinberg

Anmeldungen über

Katharina Adams
Telefon: 05261-770 48 03
E-Mail: Katharina.Adams@t-online.de

Foto 1: Fotolia

Platt?

Da holt man nach dem langen Winter mal wieder sein Fahrrad aus dem Schuppen, um bei den ersten wärmenden Sonnenstrahlen etwas für die Fitness zu tun, und was passiert? Der Hinterreifen ist platt, und das ausgerechnet am Sonntag.

Wenn man nahe Gütersloh wohnt, ist das kein Problem. Neben der Ladeneingangstür von Fahrrad Peitz hängt ein Schlauchautomat, an dem man sich, unabhängig von Wochentag und Uhrzeit, bedienen kann.

 

Fahrrad Peitz
Inh. Christian Wiedemann

Brockhäger Straße 5
33330 Gütersloh
Telefon: 05241-37467
E-Mail:fahrrad-peitz@web.de
Webseite: http://www.fahrrad-peitz.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 9–13 Uhr und 15–18.30 Uhr
Mi geschlossen
Sa 10–14 Uhr

Von allem das Doppelte!

Reichliche Portionen kochen, nicht an den Zutaten sparen, üppig würzen. Der Tisch möge sich biegen unter delikaten Köstlichkeiten. Nur keine falsche Bescheidenheit an den Tag legen.

Und dennoch gilt in der Küche wie im Leben:

Manchmal genügt eine winzige Prise für den Geschmack. Hier würde die doppelte Menge auch das feinste Gericht ungenießbar machen.

Dieses wunderschöne Küchenposter wurde von Peter Vennebusch (dem Macher des Ostwestfälischen Wortschatzes) entworfen.

Es hat die Größe 30 x 40 cm und ist erhältlich im Schöne-Dinge-Shop.

 

0,86 m² Schönheit und Wellness für Zuhause

Innovation bei den Möbelwerkstätten Buschsieweke.

Sanftes Schwitzen in der HYDROSOFT® Private SPA. Diese Kombination aus Dampfsauna und Infrarotkabine entgiftet, reinigt und versorgt den Körper mit Energie. Der von unten aufsteigende belebende Wasserdampf entfaltet eine ausgleichende Wirkung auf Atemwege, Stirnhöhlen, Bronchien, Augen und Gehörgänge. Rückenmuskulatur, Bauch- und Beckenorgane werden entspannt und in ihrer Funktion angeregt. Dazu genügt schon eine Sitzung von 20 bis 40 Minuten.

Eine gute Methode, um nach einem anstrengenden Tag wieder runterzukommen.

Unendlich entspannend

 

Die HYDROSOFT® Private SPA Kabine kann einfach und schnell in jedem Zimmer montiert werden. Ein Wasseranschluss ist nicht erforderlich.

Meditatives Farblicht zum Wohlfühlen

Wenn Sie einmal probesitzen möchten und nähere Informationen wünschen, wenden Sie sich an die Möbelwerkstätten Buschsieweke in Verl.

Möbelwerkstätten Buschsieweke GmbH
Industriestraße 1
33415 Verl
Telefon: 05246-82488
E-Mail: info@mb-moebel.de
Webseite: http://www.mb-moebel.de

 

 

 

Kennen Sie eigentlich Ihren eigenen Wert?

Wir Deutschen sind sehr sicherheitsorientiert!
Wir sichern alles ab, was uns lieb und teuer ist.
Das Wohngebäude, na klar, schließlich haben wir ja auch hart dafür gearbeitet, um es bauen oder kaufen zu können. Und des Deutschen liebstes Kind, unser Auto, sowieso.

Aber haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wieviel Sie „wert“ sind?

 

Nehmen Sie einfach mal Ihr monatliches Netto mal 12 und rechnen es bis zum 67. Lebensjahr hoch. Bei einem Jahres-Netto eines 30 jährigen von 30.000,-€, kommen wir bis zum Rentenalter auf den stolzen Betrag von 1.110.000,-€ !!!!

Das ist schon beeindruckend, oder? Und was ist, wenn das System zusammenbricht? Ihre Arbeitskraft durch Krankheit oder Unfall teilweise oder gar nicht mehr vorhanden ist?

Seien Sie es sich wert, Ihr wertvolles Gut Arbeitskraft zu schützen.

Gern unterstütze ich Sie dabei! In einem vertrauensvollen Beratungsgespräch finden wir die richtige Lösung, um Ihren Wert zu sichern.

Ich freue mich auf ein Gespräch mit Ihnen.

Anette Wehmeier
Versicherungsfachfrau (BWV)
Zertifizierte Fachberaterin Handwerk,
Handel und Gewerbe
Mobil: 0176-8477 0689
E-Mail: anette.wehmeier@signal-iduna.net

 

Text: Anette Wehmeier
Foto 1: Fotolia

Über Tisch und Bänke

Am Sonntag Möbel gucken bei Buschsieweke in Verl

Machen Sie Ihren Frühjahrsspaziergang doch mal in Verl. Und schauen dann auch bei den MB Möbelwerkstätten Buschsieweke vorbei. Denn dort ist am Sonntag, den 19. März 2017 von 14 bis 18 Uhr Möbelschautag*.

Wussten Sie eigentlich, dass Sie sich Ihren Esszimmertisch selbst konfigurieren können? Dabei sind nicht nur Länge, Breite und Form der Tischplatte wählbar. Auch Holzart, Maserung, Farbe und Design können Sie selbst bestimmen. Die Tischbeine müssen nicht zwingend aus Holz sein. Sehr modern wirken zum Beispiel auch Untergestelle aus Metall oder Stein. Bei über 50 Tischen in der Ausstellung finden Sie garantiert die Kombination, die Ihnen am besten gefällt.

Sehr stylisch und hochwertig übrigens auch die Stühle. Bezogen in verschiedenen Lederarten- und farben, in Stoff, Filz oder komplett aus Holz. Entworfen von Designern aus der Region, produziert in Verl.

 

Möbelwerkstätten Buschsieweke GmbH
Industriestraße 1
33415 Verl
Telefon: 05246-82488
E-Mail: info@mb-moebel.de
Webseite: http://www.mb-moebel.de

*Da es Sonntag ist, gibt es keine Beratung und keinen Verkauf, aber jede Menge Inspiration.

Hausmesse kam gut an

„Es war ein schöner und erfolgreicher Nachmittag“, so Marita Habel, die Veranstalterin der Hausmesse in Sachen Schönheit und Gesundheit. Unter dem Motto „Schön und fit in das Frühjahr“ zeigten die AusstellerInnen Pflegeprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik und Schmuck.

"Gesunde Cocktails schmecken gut." Marita Habel mixt mit Aloe
„Gesunde Cocktails schmecken gut.“ Marita Habel mixt mit Aloe.

Die Nahrungsergänzungsmittel mit Aloe Vera sorgen für die Schönheit von innen, die Kosmetikprodukte helfen von außen nach. Neu und mit erstaunlicher Wirkung: das Biolifting mit sofort sichtbarem Vorher-Nachher-Effekt. Obwohl eigentlich eine Gesichtsmaske, durften es die Damen der Einfachheit halber auf dem Handrücken testen. Und wollten, nachdem sie dann den Unterschied gesehen haben, die andere Hand ebenfalls behandelt haben. Die Wirkung im Gesicht ist gleichermaßen eindrucksvoll.

Auch an unsere geliebten Vierbeiner wurde gedacht. Aloe Shampoo sorgt für schönes Fell, Aloe Propolis Creme pflegt die Pfoten, kleine Wunden und Liegestellen. Ein wenig Aloe Gel ins Futter gemischt, und Ihr Tier ist optimal versorgt.

Entgiftung und Gewichtsreduktion gefällig? Das Clean9-Programm verspricht eine positive Änderung von Aussehen und Wohlbefinden innerhalb von nur 9 Tagen. Yvonne Pleitner, Vital-Coach für Zwei- und Vierbeiner (yvonne.pleitner@gmx.de) und Nico Jungmann präsentierten ihr umfangreiches Programm.

Yvonne Pleitner und Nico Jungmann
Yvonne Pleitner und Nico Jungmann

 

Gesunde Nahrung zubereiten. Da darf der Thermomix nicht fehlen. Christiane Anders (canders790@gmail.com) ist für die Region HalleWestfalen Ihre Ansprechpartnerin.

Christiane Anders
Christiane Anders

Und last but not least. Von der Statementkette bis zum filigranen Ring in Roségoldoptik ist bei Park Lane Jewellery für jeden Look etwas dabei. Ramona Hunold und Regina Derra zeigten die schönsten Stücke des umfangreichen Schmuckprogrammes.

Ramona Hunold und Regina Derra mit ihrem stylischen Schmuck
Ramona Hunold und Regina Derra mit ihrem stylischen Schmuck

Und noch in diesem Jahr, wahrscheinlich Anfang Oktober, wird es eine zweite Hausmesse geben, dann mit weiteren AusstellerInnen, einer breiten Palette dekorativer Kosmetik und in einem größeren Raum. Living in OWL wird berichten.

Anette Wehmeier – von Herzen kompetent

Wie schön wäre es, wenn im Leben immer alles glatt liefe“,  mögen wir denken. Aber das Leben ist nicht so. Dinge passieren. Und zwar in allen Bereichen. Es kann sich um Banalitäten handeln, die kaum unser Bewusstsein streifen, aber auch um wirklich existenzbedrohende Vorfälle.

Vorbeugen ist das Stichwort. Aber wie? Was muss ich als Firmengründer bedenken? Als Unternehmer, Freiberufler und Privatperson? Woher bekomme ich Informationen? Das Internet, aus unser aller Leben nicht mehr wegzudenken, bietet eine Fülle an Informationen. Tagelang könnte man darin eintauchen…

Oder Sie fragen eine Fachfrau, die Bescheid weiß.

Anette Wehmeier
Anette Wehmeier

Anette Wehmeier, Versicherungskauffrau aus Gütersloh, ist zertifizierte Fachberaterin für Handwerk, Handel und Gewerbe bei der Signal-Iduna. Auch viele Privatkunden wissen ihre Kompetenz zu schätzen.

Und ganz wichtig. Sie ist real. Ansprechbar. Fragbar. Sie nimmt sich Zeit, kann zuhören und kümmert sich.

… Und möchte verkaufen?

„Zunächst einmal möchte ich beraten und informieren“, entgegnet Anette Wehmeier. „Sie glauben gar nicht, wie viele unnötige, zu teure oder nicht mehr aktuelle Versicherungen ich in so manchem Ordner entdecke. Wirklich wichtige Absicherungen dagegen sind oft gar nicht vorhanden. So wie sich das Leben ändert, so ändert sich auch der Versicherungsbedarf.“

anettesw

Was ein Kunde wirklich benötigt, ist erst durch ein intensives persönliches Gespräch zu ermitteln. Wie ist die berufliche Situation? Was ist für die nächsten Jahre geplant? Wie sieht die Altersversorgung aus? Müssen Kinder abgesichert werden?

Bei Firmeninhabern ist es wichtig, die technischen Gegebenheiten zu kennen. Ist vielleicht zusätzlich zur Geschäftsinhaltsversicherung noch eine Maschinenversicherung sinnvoll? Wie sind die Arbeitssituationen der Mitarbeiter? Jede Branche ist unterschiedlich, und eine Menge Flexibilität seitens der Beraterin ist gefordert. Ständige Fortbildungen sind daher an der Tagesordnung.

Versicherungen abschließen geht schnell, aber wehe, sie sollen zahlen.

„Den Satz kenne ich natürlich“, lacht Anette Wehmeier, „ich sehe mich allerdings als Vermittlerin zwischen der Versicherungsgesellschaft und meinen Kunden. So habe ich auch bei fast aussichtslosen Fällen meist noch etwas bewirken können, um dem Kunden zu  helfen. Und auch um eine richtige und zügige Abwicklung kümmere ich mich persönlich.“

SONY DSC

Die Beziehungen zu ihren Kunden sieht Anette Wehmeier langfristig. „Je länger ich einen Menschen kenne, auch um die Wechselfälle seines Lebens Bescheid weiß, desto besser kann ich ihn beraten.“ Daher führt sie jährliche Gespräche, in denen oft persönliche Dinge zur Sprache kommen.

Und wer Anette Wehmeier persönlich kennt, weiß, dass diese Gespräche alles andere als langweilig sind. Mit ihrer frischen Art ist sie gleich mittendrin und bietet fachliche Unterstützung gepaart mit Anteilnahme und nicht zuletzt einem gewissen Unterhaltungswert.

Es sind Verbindungen mit Menschen, die den Wert ausmachen. Auch und gerade in der heutigen Zeit!

Anette Wehmeier
Versicherungsfachfrau (BWV)
Zertifizierte Fachberaterin Handwerk,
Handel und Gewerbe
Mobil: 0176-8477 0689
E-Mail: anette.wehmeier@signal-iduna.net

Quo Vadis deutsches Gesundheitssystem? Teil 2

Der Bielefelder Heilpraktiker Ralf Wigand über den „Nutzen“ von Therapien und Medikamenten.

science laboratory test tubes

 

Living in OWL: Gibt es ihrer Meinung nach Beispiele für nutzlose Therapien und Medikamente?

Ralf Wigand: Eines der traurigsten Kapitel in der Medizin ist die Geschichte der Chemotherapie.

Vor mehr als 60 Jahren wurden die ersten Krebspatienten mit Senfgas, einem Kampfgas welches im ersten Weltkrieg zur Vernichtung des Gegners eingesetzt wurde, behandelt. Die behandelten Tumore wurden durch das aggressive Zellgift zum Teil etwas kleiner und die Onkologen feierten dieses als Durchbruch in der Krebstherapie. Das alle Patienten während der Therapie oder kurze Zeit später an Vergiftung verstarben, war halt ein nur ein kleiner Schönheitsfehler. Bis zum heutigen Tag ist eine Chance auf Heilung durch Chemotherapie nur bei Lymphdrüsenkrebs und Hodenkrebs nachgewiesen….

… Ein weiterer, aus meiner Sicht vertretbarer Einsatz der Chemotherapie ist der präoperative Einsatz, um zu große Tumore operabel zu machen. Für alle weiteren Einsatzgebiete der Chemotherapie gibt es nach meinem Wissensstand keinerlei seriöse Studien. Vielen operierten Patienten wird nach Entfernung des Tumors eine anschließende, wissenschaftlich zweifelhafte Chemotherapie empfohlen. Patienten, denen der Tumor vorher operativ zu 100% entfernt wurde, werden diese, nach Meinung der Kritiker überflüssige Chemo überleben. In der Statistik der Onkologie werden die Überlebenden dann als Erfolg der Chemotherapie registriert. Unter der Prämisse palliative, adjuvante (nicht heilende, aber ansonsten gibt es ja nichts) Therapie wird Chemo sogar bei Metastasierung als angeblich lebensverlängernde Therapie angeboten. Es sollte eigentlich jedem Onkologen bekannt sein, dass Chemo häufig Tumorwachstum und Metastasierung drastisch beschleunigt. Es stellt sich die Frage, warum bislang keine Studie Chemotherapie / Placebotherapie durchgeführt wurde. Stellen Sie sich doch einmal den Skandal vor, falls die Patienten der Placebogruppe länger und vor allem menschenwürdiger leben würden, als die der Chemogruppe!

Die 2004 veröffentlichten Daten des Krebsregisters Universitätsklinik München (Artikel Spiegel „Giftkur ohne Nutzen“) deckten die katastrophalen Ergebnisse der Chemotherapie auf. Keine Krankenkasse hat auf diese Erkenntnisse reagiert, alles läuft weiter. Also wird ohne Nachweis seriöser Studien unser Gesundheitssystem weiterhin mit Milliarden € belastet. Wir alle zahlen diese unnütze Geldverschwendung durch unsere Krankenkassenbeiträge.

Living in OWL: Im letzten Jahr geriet eine alternative Krebsklinik in den Fokus der Medien. Was war geschehen?

Ralf Wigand: In einem alternativen Krebszentrum an der holländischen Grenze sind krebskranke Patienten mit dem Wirkstoff 3-Brompyruvat behandelt worden. 3 Patienten sind kurze Zeit später verstorben. Die Schuldfrage des verantwortlichen Heilpraktikers wird nun gerichtlich geklärt. Dieser selbstverständlich bedauerliche Zwischenfall wurde von der Sensationspresse wochenlang medial ausgeschlachtet. Insgesamt wurde hierdurch ein naturheilkundliches Spießrutenlaufen eingeleitet. Alle seit Jahrzehnten bewährten und vor allem völlig unschädlichen Therapien wurden pauschal angezweifelt. Der Antrag auf extreme Beschneidung der naturheilkundlichen Möglichkeiten wurde allerdings im Bundestag einstimmig abgelehnt.

Wussten sie schon, dass in Deutschland jeden Tag ca. 300! Krebskranke, die zumeist ohne Chance auf Heilung therapiert wurden, an den Folgen der Chemotherapie versterben? Diese Fakten werden in den Medien nicht einmal erwähnt. Kein Patient wird mehr direkt am Krebs versterben, dafür gibt es Chemotherapie!

Living in OWL: Gibt es denn alternative Möglichkeiten?

Ralf Wigand: Über die zahlreichen Alternativen in der Krebsbehandlung wurde in meinen vergangenen Artikeln zur Genüge berichtet. (Anm.: die Artikel können auf dem Internetportal „Livinginowl“ nachgelesen werden. Einfach auf dem Portal in den Suchkasten „Wigand“ eingeben.) Da es das alleinige Wundermittel gegen Krebs nicht gibt, sollten betroffene Patienten einen Therapeuten mit profundem Wissen kontaktieren. Auch in der Naturheilkunde wird eine Menge Kuhmist verkauft. Krebs allein mit homöopathischen Globuli, Aprikosenkernen und Vitaminen behandeln, oder sogar heilen zu wollen, ist absurd. Meiner Meinung nach trifft aber die Patienten, die sich auf solch dubiose Dinge einlassen, immer eine Mitschuld.

Nach dem beliebten Motto „ Geiz ist geil“ erleben es die alternativen Praxen häufig, dass gerade bei wohlhabenden Patienten die Bereitschaft, eigenes Geld in Gesundheit und Überleben zu investieren, sehr gering ist.

Living in OWL: Also sollte ein Umdenken stattfinden?

Ralf Wigand: Würden Sie sich eine wirkungslose Chemotherapie für bis zu 200.000 € verkaufen lassen, die letzten Monate ihres Lebens mit menschenunwürdiger Lebensqualität verbringen und dann das Ganze aus eigener Tasche bezahlen? Eine Therapie, die kaum ein Onkologe bei sich oder seiner Familie zulassen würde!

Für die Probleme in unserem Gesundheitssystem sehe ich drei Hauptgründe. Viele kranke Menschen, unabhängig vom sozialen Status, möchten an erster Stelle eine kostenlose Therapie, bezahlt durch die Krankenkasse. An zweiter Stelle sehe ich eine bürgerliche Naivität, Kritiklosigkeit und Vergötterung gegenüber medizinischen Richtlinien. An dritter Stelle die oftmals nicht vorhandene Bereitschaft, schädliche Lebensgewohnheiten zu ändern und selbst etwas für die Gesundheit zu tun. Die erfolgreichste Therapie ist nach wie vor Prophylaxe. Warum erst warten bis das Kind in den Brunnen gefallen ist?

Ein weiteres Problem in unserem Gesundheitssystem ist eine noch nie dagewesene Flut an chronischen Erkrankungen. Laut einer Forsa Umfrage sind in der BRD 37 % aller Bürger chronisch krank. Umgerechnet sind also über 30 Millionen Bürger betroffen. Meiner Meinung nach werden die häufigsten Erkrankungen chronisch, weil sie nur symptomatisch mit chemischen Pharmaka behandelt werden. Die kausalen Zusammenhänge von Krankheiten, an erster Stelle die mitochondrialen (Mitochondrien sind die Energiezentralen in jeder Körperzelle) Dysfunktionen werden in einem Medizinstudium selten, oder eher gar nicht vermittelt. Vieles was eine Erkrankung mit freundlicher Unterstützung der Pharmaindustrie chronisch macht, ist seriöse Schulmedizin. Alles was ohne Nebenwirkungen gesund macht, ist medizinischer Humbug und wird allenfalls großzügig belächelt.

Living in OWL:Nennen sie doch bitte ein paar Beispiele.

Ralf Wigand: Allergien, Asthma, Rheuma, Neurodermitis, Bluthochdruck, Osteoporose, Altersdiabetes, Depressionen, Parkinson, Demenz, Darmerkrankungen, Migräne, Schlafstörungen, ständige Müdigkeit, Adernverkalkung, Immunschwächen, Schilddrüsenerkrankungen und einiges mehr sind meiner Meinung nach häufig keine echten Krankheiten, sondern nur Symptome. Ich interpretiere diese Symptome als Warnsignale des Körpers. Ignoriert man diese Hilferufe und unterdrückt sie dauerhaft nur allein mit chemischen Medikamenten, werden die Probleme chronisch. Durch Mithilfe ausführlicher Anamnese, logischer Labordiagnostik und anschließender Ursachentherapie lassen sich diese Erkrankungen häufig heilen, oder zumindest positiv beeinflussen.

Lassen Sie mich diesen Beitrag mit den Worten des antiken, römischen Schriftstellers Gaius Sallustius Crispus beenden „ Suaequisque fortunae faber est“ – Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

 

Wenn Sie Teil 1 dieses Artikels bisher nicht gelesen haben, können Sie das unter diesem Link tun.

 

Foto: Florian Freimuth www.FotoFreimuth.deNaturheilpraxis Ralf J. Wigand
Vilsendorfer Straße 4
33739 Bielefeld (Jöllenbeck)
Telefon 05206-4484
http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de

 

Foto: Fotolia

 

Winter adé – Wir werden schön für den Frühling!

Ihr möchtet den Frühling spüren und habt Lust, etwas für Eure gesunde Schönheit zu tun? Dann merkt Euch den 4. März 2017 vor.

Aloe vera anti wrinkle cosmetic cream skin, body care lotion

An diesem Tag dreht sich in den Räumen von Natura Spa alles um Beauty und Wellness. Dazu ein wenig Mode, Schmuck und Live Cooking.

Hier könnt Ihr gesunde Cocktails trinken und lernen, wie man sie zubereitet.  Ihr werdet über neue Make-up- und Pflegetrends informiert. Könnt staunen über Schönheits-Booster oder einfach mal einen Nachmittag lang die Seele baumeln lassen.

Inspiration pur für einen perfekten Start in die schöne Jahreszeit.

Die Veranstalterin Marita Habel und zahlreiche AusstellerInnen (von denen Living in OWL noch einige vorstellen wird) freuen sich auf Euren Besuch.

Samstag, 4 März 2017
von 14.00 bis 17.00 Uhr
im Hause Natura Spa
Ziegelstraße 71 – 75
33609 Bielefeld

Foto: Fotolia

 

„Willkommen auf der Bühne des Lebens!

 …und welche Rolle(n) spielst Du?“

Spür einmal in Dich hinein – Welche Rollen spielst Du denn eigentlich in Deinem Leben?
Und…fühlst Du Dich wirklich (noch) wohl in ihnen?
Kann es sein, dass Du sie einfach weiter spielst, weil es Dein Umfeld von Dir erwartet?
Oder kannst Du schon ganz authentisch Du sein?
Aber was heißt das eigentlich, AUTHENTISCH ICH sein?

Transformationsstammtisch am 24.02.2017 um 19.00 Uhr im Schloss Werther

kerstin

Kerstin Tiedtke (HerzVerbundenheit & Bewusstsein) möchte Dir Mut machen, den Blick nach innen zu richten und Dir Deiner eventuell schon „eingefahrenen Strukturen“ bewusst zu werden und vielleicht auch zu erkennen, dass manche Rollen in Deinem Leben schon längst nicht mehr „dran“ und überholt sind.

Dass es an der Zeit ist, aus ihnen auszusteigen.

Sie wird Dich liebevoll begleiten, eine innere Inventur zu machen. Dabei ist die Bewusst-Werdung der erste Schritt.

Annehmen was ist, loslassen was gehen darf, sich öffnen für das was kommen mag sind weitere wichtige Schritte, die Ihr individuell aber auch gemeinsam in der Gruppe gehen werdet.

Kerstin schreibt im Vorfeld zu diesem Abend:

„Lass Dich inspirieren, einen Blick auf die Bühne Deines eigenen Theaterstückes zu werfen, das sich „Dein Leben“ nennt. Erkenne, dass Du gleichzeitig Hauptdarsteller und Regisseur bist!

Gerne möchte ich Dir an diesem Abend hilfreiche Impulse mitgeben, wie Du das Drehbuch deines Lebens so umschreiben kannst, dass Du wirklich DU sein kannst und Deiner wahren Natur immer näher kommst!“

Wer mehr über Kerstin erfahren möchte kann hier weiterlesen.

Wenn Ihr den Wunsch habt, an diesem Abend dabei zu sein, meldet Euch bitte bis zum 22.02.2017 unter folgendem Doodle-Link an: http://doodle.com/poll/iunu2bixbnwu4tax

Sollte das wider Erwarten aus technischen Gründen nicht funktionieren, so reicht natürlich auch eine E-Mail an die Stammtisch-Adresse: Transformation-von-Herz-zu-Herz@gmx.de

Und hier wieder das Wichtigste auf einen Blick!
Termin: 24.02.2017
Uhrzeit: 19 Uhr – ca. 22.30 Uhr (Eintreffen ab 18.30 Uhr, so dass wir pünktlich beginnen können)
Treffpunkt: „Schloss Werther“
Adresse: Schlossstraße 36 , 33824 Werther
Parken: Hinter dem Schloss gibt es 2 Parkplätze für ca. 40 Autos. Man bat uns, NICHT im engen Wohngebiet zu parken, da sich sonst die Anwohner beschweren.
Raum: Immer schön die Treppe hoch… wir werden Wegweiser für Euch anbringen!
Kosten: 10 € (inklusive gesunden Snacks und Getränken)

Wir freuen uns wieder sehr auf Euch und unsere Begegnung

von Mensch zu Mensch,
von Herz zu Herz,
von Seele zu Seele!

 

 

Hanf – der Stoff, aus dem die Dämmträume sind

Haben Sie die Stromabrechnung für 2016 erhalten und ordentlich nachzahlen müssen? Und das soll anders werden?

img_0748

Was genau Hanfpflanzen mit Energiesparen zu tun haben, erklären die Profis am 5. März 2017 beim Energiespartag. Die Werkhallen der Tischlerei Mesken in Avenwedde an der Friedrichsdorfer Straße 54 verwandeln sich wieder in ein Kompetenzzentrum, in dem heimische Firmen alle technischen Möglichkeiten zum Energiesparen präsentieren.

Hanf als Dämmmaterial ist eine der Neuerungen, die die Energiesparfüchse den Messebesuchern vorstellen wollen. Um Missverständnissen vorzubeugen: Diese Form des Naturprodukts Hanf taugt nicht als bewusstseinserweiternde Droge. Vielmehr ist es der ideale Stoff, aus dem die Dämmträume sind. Die eigenen vier Wände lassen sich mit dem natürlichen Werkstoff energetisch sehr gut abzudichten. So lässt sich der Kohlendioxidausstoß senken und ein Haushalt spart obendrein bis zu 30 Prozent an Energie und Kosten.

„Außerdem ist der natürliche Werkstoff Hanf auch ein sehr guter Schall- und Hitzeschutz“, erklärt Andre Reckersdrees, Maler und Lackierermeister sowie Betriebswirt des Handwerks, der am Energiespartag am Infostand Fragen beantwortet. Vertiefende Infos zur seit 10000 Jahren vom Menschen genutzten Hanf als dem idealen Dämmmaterial der Neuzeit vermittelt Referentin Anja Unger vom Hersteller Caparol. Für die Wärmedämmung mit dem schnell nachwachsenden und vollständig recyclingfähigen Rohstoff spreche die herausragende Ökobilanz, da diese besonders umweltverträglich und nachhaltig sei.

Diese Attribute gelten natürlich auch für die weiteren Angebote der Messe. „Unser Energiespartag lebt von den Innovationen, aber auch von der Bandbreite der klassischen Energiesparmöglichkeiten“, sagt Messe-Organisator Hermann Mesken. Er verweist auf Informationen und Vortrag zum Passivhaus, das bei Gebäuden der zielführende Standard in Bezug auf Energieeffizienz sein soll. Referent Kurt Gramlich, Sprecher der Bürgerinitiative Energiewende Gütersloh und der Arbeitsgruppe Aktiv für das Passivhaus,  verweist insbesondere auf die Fenster als „kalte Löcher“ in traditionellen Häusern. Im Passivhaus können Fenster dagegen sogar erhebliche Wärmegewinne statt Verluste bewirken.

Wer einen Neu- oder Umbau plane, findet am Energiespartag alle Produkte von Fenstern und Türen über moderne Heizungen bis zu Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen  unter einem Dach. Auf dieser Messe der kurzen Wege erfahren die Besucher zudem, welche Investitionen in das eigene Haus wie gefördert werden. Und können direkt einen Zusatznutzen mitnehmen. Die Fachleute des Kreises Gütersloh und von Energie-Agentur NRW bieten unter dem Schlagwort „Alt Bau Neu“ an ihrem Infostand beim Thema „Photovoltaik und Wärmepumpen“ konkrete Entscheidungshilfen für den Einsatz regenerativer Energien im Alt- und Neubau an. Neben einer kostenlosen Erstberatung vergeben der Kreis und die Energie-Agentur NRW am Messetag Beratungs-Gutscheine für die kostenlose Energieberatung zu Hause. Das Info-Paket rundet Sven Kersten mit seinem Vortrag „Photovoltaik und Wärmepumpen – ein zukunftsfähiges Team“ ab.

Die Finanzberater von Volksbank Gütersloh und Sparkasse Gütersloh-Rietberg stellen die Programme der kfw-Bank vor. Dazu erläutert  Evelyn Leipold von der WGZ-Bank Düsseldorf im Vortrag „Sinnvoll investieren – optimal finanzieren“ die kfw-Förderkredite mit ihren Investitionsanreizen. Energiebewusstsein und umweltschonender Umgang mit Ressourcen machen aber nicht an der eigenen Türschwelle halt. Vor den Toren der Werkhalle der Firma Mesken erhalten die Gäste einen Einblick in eine Zukunft, die längst begonnen hat: E-Fahrzeuge von Tesla und BMW sind dort ausgestellt.

Gerhard Mesken Tischlerei GmbH
Friedrichsdorfer Straße 54
33335 Gütersloh-Avenwedde
Tel. 05241/9769-0
Fax 05241/9769-26
E-Mail: info@mesken-gt.de
Webseiten:
www.mesken-gt.de
http://energiesparen-gt.de
http://einbruchschutz-mesken.de

Schwangerschaft – ein Tor zwischen den Welten

Text:  Saskia Breiter

Ich bin schwanger. Das ist eigentlich etwas Schönes. Doch Beschwerden wie Rückenschmerzen, Übelkeit usw., die fast jede Schwangere kennt, trüben die Zeit.

 

Mein Körper gehört nicht mehr mir allein, ich kann mich nicht so bewegen wie ich will, und planen kann ich auch nichts mehr, weil ich nie weiß, wie es mir am nächsten Tag geht und wozu ich in der Lage bin.

Natürlich ist es schön zu fühlen, wie sich das Baby entwickelt, die Bewegungen im Bauch immer deutlicher zu fühlen und zu sehen und auch mit ihm zu kommunizieren. Trotzdem …

Ich bin wirklich froh, wenn die Zeit vorbei ist und ich zumindest meinen Körper wieder für mich habe. Auch wenn meine Zeit dann natürlich nicht mir allein zur Verfügung steht, denn da ist jetzt jemand, der diese Zeit in Anspruch nimmt. Da ist jemand in diese Welt gekommen – durch mich – und das ist der wirklich schöne, faszinierende Teil der Schwangerschaft.

Ich bin Medium. Ich kommuniziere mit Verstorbenen und anderen Wesen der geistigen Welt, bzw. sie kommunizieren mit mir, ich kann sie wahrnehmen. Es ist eine geistige Kommunikation auf einer Ebene mit Wesen, die schon hier waren, hier evtl. noch verknüpft sind durch Angehörige, die hier leben.

Ich bin das Tor für diejenigen, die nicht mehr für alle sichtbar sind und schaffe eine Brücke der Kommunikation zwischen den Welten, die für beide Seiten so wichtig ist.

Jetzt bin ich schwanger und damit wieder ein Tor zwischen den Welten, aber in einer ganz anderen Richtung.

Ohne Schwangerschaft ist es für keine Seele möglich, sich hier zu materialisieren, um einen Weg auf dieser Erde zu gehen. Ich teile mir meinen Körper, der mich durch dieses Leben trägt, für eine Weile mit einer anderen Seele und schaffe ihr dadurch einen eigenen Körper, in dem sie sich hier bewegen kann.

Der Weg und die Geburt durch meinen Körper sind das Tor zu dieser Welt, das ich öffne.

Diese Betrachtung gibt der Schwangerschaft ihre ganz besondere Bedeutung und ist eine große Ehre. Denn da ist eine Seele, die ihr „Schicksal“ in meinen Körper gelegt hat, die mir vertraut, dass ich ihr den bestmöglichen Start in dieses Leben schenken kann für ihren ganz persönlichen, eigenen Weg.

Diese Seele wird in ihrem Körper eine lange Zeit von mir abhängig sein in verschiedener Hinsicht, aber sie hat sich ausgesucht, dass ich sie durch dieses Leben – zumindest eine Zeit lang – führen darf.

Sie kennt mich, hat mich beobachtet, oder vielleicht haben wir auch auf einer anderen Ebene gemeinsam beschlossen, dass sie durch mich in dieses Leben kommt.

Jetzt habe ich eine große Verantwortung, doch ich weiß, dass es so gewollt ist. Ich bin für diese Seele genau das, was ich sein soll. Ich bin so, wie sie es für dieses irdische Leben hier braucht.

Ich danke ihr von ganzem Herzen, dass sie sich mich oder wir uns uns für diesen Weg ausgesucht haben.

In freudiger Erwartung auf deinen Geburtstag – deine Mama!

 

Diesen und andere Texte finden Sie auch in regelmäßigen Abständen auf der Webseite von Saskia Breiter: www.frequenzen-der-heilung.de unter „Die geistige Welt spricht“.

Foto: fotolia

Fass Dir (D)ein Herz!

herzen-brockmeyer

An dem Tag, an dem ich geboren werde, ist schon alles für mich da, was ich leben werde. Und deswegen brauche ich immer nur mein Herz für die Dinge geöffnet zu halten, die sich mein Leben für mich ausgesucht hat, und nicht für das, was die Gesellschaft mir vorlebt. Ich sollte lernen, mein Leben zu leben und nicht das der anderen. Öffne ich mein Herz dafür, wird sich mein Leben erfüllen und nicht das, was mit dem  gefüllt ist, wie es die anderen leben.

Ernährung. Lass Dich auch in der Ernährung nicht von außen mitnehmen, sondern lass Dein Herz entscheiden. Es weiß genau, was Dir gut tut.  Das Außen kann es gar nicht wissen. Alles, was aus dem Herzen heraus gelebt wird, ist in Liebe zu Dir selbst und zum Wohle aller. So kommt automatisch auch die Freude, denn Freude ist Liebe.

Text: Hedwig Bonensteffen