Über Zucchini

Zucchini. Weibliche Blüte

Jetzt ist die große Zeit der länglichen, meist grünen Früchte, die in der Küche so vielseitig einsetzbar sind: Zucchini tragen fast immer viele Früchte. Manchmal bilden sich jedoch viele Blüten, die leider kaum Früchte ansetzen. Da die Pflanze männliche und weibliche Blüten bildet, die männlichen Blüten normalerweise aber vor den weiblichen erscheinen, kann es zu einer unzureichenden Befruchtung kommen. Die wenigen Früchte die sich dennoch entwickelt haben, faulen dann auch noch oft und fallen frühzeitig ab. Besonders in nassen und kühlen Sommern kann es zu diesem Zustand kommen. Hier ein paar Tipps, wie man zu Prachtergebnissen und schmackhaften Prachtexemplaren kommt:

Zucchini. Männliche Blüte.

Tipp 1: Zwei Pflanzen im Abstand von ca.1 m ergeben eine größere Möglichkeit der Befruchtung.

Tipp 2: Blüten an der noch kleinen Frucht entfernen, da Pilzerreger bei feuchter Witterung leicht in die Blütenblätter eindringen und dann schnell die noch weiche Frucht befallen.

In dieser Grösse schmecken Zucchini am besten

Erntetipp: Früchte ab 10 bis 20 Zentimeter Länge haben das beste Aroma.

Habt Ihr schon einmal Zoodles probiert. Das sind Spaghetti aus Zucchini. Ideal für ein Low-Carb-Abendessen. Rezepte dazu gibt es bei lecker.de.

Fotos: Jürgen Hahn

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s