Schwangerschaft – ein Tor zwischen den Welten

Text:  Saskia Breiter

Ich bin schwanger. Das ist eigentlich etwas Schönes. Doch Beschwerden wie Rückenschmerzen, Übelkeit usw., die fast jede Schwangere kennt, trüben die Zeit.

 

Mein Körper gehört nicht mehr mir allein, ich kann mich nicht so bewegen wie ich will, und planen kann ich auch nichts mehr, weil ich nie weiß, wie es mir am nächsten Tag geht und wozu ich in der Lage bin.

Natürlich ist es schön zu fühlen, wie sich das Baby entwickelt, die Bewegungen im Bauch immer deutlicher zu fühlen und zu sehen und auch mit ihm zu kommunizieren. Trotzdem …

Ich bin wirklich froh, wenn die Zeit vorbei ist und ich zumindest meinen Körper wieder für mich habe. Auch wenn meine Zeit dann natürlich nicht mir allein zur Verfügung steht, denn da ist jetzt jemand, der diese Zeit in Anspruch nimmt. Da ist jemand in diese Welt gekommen – durch mich – und das ist der wirklich schöne, faszinierende Teil der Schwangerschaft.

Ich bin Medium. Ich kommuniziere mit Verstorbenen und anderen Wesen der geistigen Welt, bzw. sie kommunizieren mit mir, ich kann sie wahrnehmen. Es ist eine geistige Kommunikation auf einer Ebene mit Wesen, die schon hier waren, hier evtl. noch verknüpft sind durch Angehörige, die hier leben.

Ich bin das Tor für diejenigen, die nicht mehr für alle sichtbar sind und schaffe eine Brücke der Kommunikation zwischen den Welten, die für beide Seiten so wichtig ist.

Jetzt bin ich schwanger und damit wieder ein Tor zwischen den Welten, aber in einer ganz anderen Richtung.

Ohne Schwangerschaft ist es für keine Seele möglich, sich hier zu materialisieren, um einen Weg auf dieser Erde zu gehen. Ich teile mir meinen Körper, der mich durch dieses Leben trägt, für eine Weile mit einer anderen Seele und schaffe ihr dadurch einen eigenen Körper, in dem sie sich hier bewegen kann.

Der Weg und die Geburt durch meinen Körper sind das Tor zu dieser Welt, das ich öffne.

Diese Betrachtung gibt der Schwangerschaft ihre ganz besondere Bedeutung und ist eine große Ehre. Denn da ist eine Seele, die ihr „Schicksal“ in meinen Körper gelegt hat, die mir vertraut, dass ich ihr den bestmöglichen Start in dieses Leben schenken kann für ihren ganz persönlichen, eigenen Weg.

Diese Seele wird in ihrem Körper eine lange Zeit von mir abhängig sein in verschiedener Hinsicht, aber sie hat sich ausgesucht, dass ich sie durch dieses Leben – zumindest eine Zeit lang – führen darf.

Sie kennt mich, hat mich beobachtet, oder vielleicht haben wir auch auf einer anderen Ebene gemeinsam beschlossen, dass sie durch mich in dieses Leben kommt.

Jetzt habe ich eine große Verantwortung, doch ich weiß, dass es so gewollt ist. Ich bin für diese Seele genau das, was ich sein soll. Ich bin so, wie sie es für dieses irdische Leben hier braucht.

Ich danke ihr von ganzem Herzen, dass sie sich mich oder wir uns uns für diesen Weg ausgesucht haben.

In freudiger Erwartung auf deinen Geburtstag – deine Mama!

 

Diesen und andere Texte finden Sie auch in regelmäßigen Abständen auf der Webseite von Saskia Breiter: www.frequenzen-der-heilung.de unter „Die geistige Welt spricht“.

Foto: fotolia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s