Auroras Geburt

Ihre Blüten sind klein und blass und in der Vase verwelken sie  bereits nach wenigen Stunden. Cardamine pratensis – kresseähnliche Pflanze, die auf Wiesen gedeiht – so nennen Botaniker das Wiesenschaumkraut.

Aurorafalter auf Wiesen-Schaumkraut

Für ein Lebewesen bedeutet diese unscheinbare Pflanze indes die ganze Welt. Denn ausgerechnet an den Stängeln des Wiesenschaumkrautes legen die Weibchen des Aurorafalters ihre Eier ab. Die Raupen ernähren sich von den Blüten und die Puppen überwintern an den Stielen, um dann in den ersten warmen Tagen des Frühlings zu schlüpfen und in die Lüfte zu steigen. Ein magischer Moment.

Foto: Fotolia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s