Ralf Wigand: Grippeimpfung – das Geschäft mit der Angst

Jedes Jahr, in der Herbst-Winter-Saison, werden mit groß angelegten Werbekampagnen Millionen von Bundesbürgern „überzeugt“, an sich eine Grippeschutzimpfung durchführen zu lassen. Living in OWL befragte den Bielefelder Heilpraktiker Ralf Wigand nach seiner Meinung zu diesem brisanten Thema.

spritzen1aLiving in OWL: Wie sehen Sie die Notwendigkeit einer Grippeschutzimpfung?

Ralf Wigand: Ca. 20 Millionen Bundesbürger lassen sich jährlich gegen die Grippe impfen. Vor allem ältere Bürger. Schließlich sollen ja jedes Jahr im Schnitt über 15.000 Menschen in Deutschland an der Grippe sterben. Kein aufgeklärter Naturheilkundler wird eine Grippeschutzimpfung befürworten, und sogar in der  Schulmedizin wird dieses Thema kontrovers diskutiert. Da die Krankenkassen jede Impfung mit ca. 10,– € honorieren und die Pharmaindustrie sich  auf vielen Wegen äusserst dankbar zeigt, ist dieses für viele Praxen ein lukratives Weihnachtszusatzgeschäft. Die nachfolgenden Informationen kann jeder Mediziner und Nichtmediziner im Internet anhand pharmaunabhängiger Publikationen recherchieren.Mit völlig haltlosen Sprüchen wie „tun Sie etwas für ihr Immunsystem“ oder „damit sie gut durch den Winter kommen“ werden gutgläubige medizinische Laien jedes Jahr auf das Neue übberredet. Ich erlebe immer wieder, dass gerade ältere Patienten  mit Slogans wie „wenn Sie sich nicht impfen lassen, werden Sie das kommende Jahr nicht mehr erleben“ geradezu genötigt werden, sich impfen zu lassen.

Living in OWL: Und was ist mit den jährlich 15.000 Grippetoten?

Ralf Wigand: Die jährlich angeblich 15.000 Grippetoten in Deutschland kommen durch eine der dreistesten und kriminellsten Statistikfälschungen zustande. Die Sterbefälle im Sommer werden einfach mit den Sterbefällen im Winter verglichen und die Differenz sind dann halt Grippetote. Da im Winter immer schon mehr Bürger an Krebs, Altersschwäche, Selbstmorden und Verkehrsunfällen sterben, ist diese Differenz zum Sommer auch einfach zu erklären.

Living in OWL: Bietet denn eine Grippeschutzimpfung überhaupt Schutz?

Ralf Wigand: Diese Frage beantworte ich eindeutig mit NEIN! Der Nutzen der Impfstoffe wird durch die zuständige Zulassungsbehörde, dem Paul-Ehrlich-Institut, nicht etwa daran gemessen, ob sie den Ausbruch einer Krankheit tatsächlich verhindern, sondern an ihrer Fähigkeit, die Menge spezifischer Antikörper im Blut zu erhöhen. Viele Bürger lassen sich impfen mit dem Versprechen gut und infektfrei durch den Winter zu kommen. 90% aller Infekte werden im Winter durch normale Erkältungsviren ausgelöst. Seit 1990 hat sich die Anzahl der Grippeimpfungen in Deutschland verachtfacht!. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Grippetoten aber gleich geblieben. Die Zahl der Krankenhaustage mit Grippe und Lungenentzündung sind aber um 40% gestiegen. Der Berliner Arzt und Apotheker  Wolfgang Becker-Brüser, Herausgeber der pharmazeutischen Zeitschrift „Arzneitelegramm“, hat sich vielfach mit den zweifelhaften Empfehlungen zur Grippeschutzimpfung beschäftigt: „Die wissenschaftliche Basis, auf der die Empfehlungen beruhen, ist sehr dürftig“. Mit methodisch fehlerhaften Studien werden die angeblich positiven Ergebnisse von der Pharmaindustrie selbst zurechtgerückt.

Living in OWL: Wie viele Menschen sterben in Deutschland  denn jährlich an den Folgen der echten Influenza?

Ralf Wigand: Da die echte Influenza (hat nichts mit einer  normalen Virusgrippe zu tun) eine den Gesundheitsbehörden zu meldende Erkrankung ist, werden im Schnitt jährlich ca. 2.000 Fälle gemeldet. Die echte  Anzahl der Sterbefälle schwankt zwischen 10 und 200! 91% der Verstorbenen sind über 65 Jahre alt und trotz Grippeschutzimpfung (oder als Folge der Impfung???)  verstorben. Fakt ist also, dass es keinerlei seriöse Studien gibt, die einen Nutzen bescheinigen. Zudem leiden viele Geimpfte an zum Teil schweren Nebenwirkungen.

Living in OWL: Wie sehen diese Nebenwirkungen aus?

Ralf Wigand: Der Impfstoff wird in Hühnereiern „gebrütet“ und dann mit dem hochgiftigen, quecksilberhaltigen Thyomersal, Aluminiumsalzen und Formaldehyd konserviert. Der Gehalt an hochgiftigem Quecksilber ist 25.000 x höher als in unserer Trinkwasserverordnung als Obergrenze erlaubt. Allein auf das Hühnerfremdeiweiß reagieren ca. 13% mit zum Teil schweren Immunreaktionen. Zu den sofortigen Nebenwirkungen zählen ein erhöhtes Infektrisiko, ständige Erkältung, Müdigkeit, Erschöpfung und bei ca. jedem 5.000sten Geimpften zum Teil schwere Nervenlähmungen. In der Schwangerschaft können Fehl- und Frühgeburten ausgelöst werden. Die giftigen Bestandteile der Impfen können ungehindert in das Nervensystem des ungeborenen Kindes gelangen aufgrund einer noch nicht ausgebildeten Blut-Hirnschranke. Die Naturheilkunde sieht als Spätfolgen (die natürlich kaum zu beweisen sind) ein drastisch erhöhtes Risiko, an multipler Sklerose, Parkinson, Demenz , Depressionen und Krebs zu erkranken. Die Impfbefürworter können sich  bei Zwischenfällen (wie bei allen anderen  zugelassenen  Medikamenten auch) hinter den medizinischen Leitlinien verstecken und haben juristische Narrenfreiheit.

Living in OWL: Gibt es naturheilkundliche Möglichkeiten, einer Virusgrippe vorzubeugen?

Ralf Wigand: Ich denke, dass die Stärkung des Immunsystems zu den Domänen der Naturheilkunde zählt. Vor jeder Therapie sollte ein ausführliches Blutbild (ca. 60 – 70 Parameter) angefertigt werden. Anhand der Blutparameter wie z. B. die spezifischen weißen Blutkörperchen, Eisen und Ferritin, Vitamin D³, Immungloboline, Entzündungsfaktoren wie z. B. CRP und Adma und Hormone kann von einem auf Laborparameter geschulten Therapeuten eine individuelle, maßgeschneiderte Therapie erstellt werden. Hat jemanden eine Virusgrippe schon ereilt, kann man diese durch Infusionen mit Hochdosisvitalstoffen signifikant verkürzen.

Naturheilpraxis Ralf J. Wigand
Vilsendorfer Straße 4
33739 Bielefeld (Jöllenbeck)
Telefon 05206-4484
http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de

Foto: von Uslar Fotodesign, Bielefeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s