Erster Herbstbote – die Dahlie

Die wohl prächtigste Blume, die der herbstliche Garten zu bieten hat, ist die Dahlie. Ursprünglich stammt sie aus dem Sonnenland Mexiko. Keine andere Pflanze erreicht einen so reichhaltigen, monatelangen Blütenflor in allen denkbaren Formen und Farbschattierungen. Bis zu den ersten Frösten kann die Dahlie Garten oder Terrasse mit einer Fülle von Blüten verschönern. Und das Schöne ist: je mehr Blumen abgeschnitten werden, um so mehr Knospen treiben nach.

Living in OWL Ostwestfalen-Lippe
Dahlien im spätsommerlichen Garten

Dahlien blühen von Juli bis zum Frost. Nach dem ersten Nachtfrost oder spätestens Mitte November werden die Dahlienstengel etwa fünfzehn Zentimeter über dem Boden abgeschnitten. Um die Knollen nicht zu verletzen werden sie dann am besten mit einer Grabegabel vorsichtig aus der Erde genommen. Von den Knollen wird vorsichtig, nicht zu gründlich, die Erde entfernt. Zunächst einige Tage luftig aufbewahren, damit sie gut abtrocknen, dann für den Winter in einem ungeheizten, frostfreien Raum in luftdurchlässigen Kisten lagern und mit Torf oder Sand bedecken. Das Überwinterungsquartier sollte Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad aufweisen.In wärmeren Räumen sollte man den Torf oder Sand anfeuchten um eine Austrocknung zu verhindern.

Living in OWL
Prächtige Blüte einer weißen Dahlie

Pflanzensteckbrief:

Pflanzenname lateinisch: Dahlia Variabilis
Pflanzenfamilie: Korbblütler Asteraceae
Lebensbereich: einjähriges Knollengewächs
Blüte: wird in 10 Formen eingeteilt *
Blütezeit: Juli bis zum ersten Nachtfrost
Wuchsform: strauchig
Boden: sandig, leicht sauer
Kübelbepflanzung: geeignet
Pflege: immer leicht feucht, keine Staunässe
Standort: sonnig und warm
Vermehrung: Durch Knollenteilung im Frühjahr
Winterhärte: nicht winterhart
Wuchshöhe: 30 bis 130 cm, je nach Sorte
Bemerkung: sortenreich, in vielen Farben und Formen

* Die 10 Formen der Dahlien:

Einfache Dahlien, Anemonenblütige Dahlien, Halskrausdahlien, Seerosendahlien, Schmuckdahlien, Balldahlien, Pompondahlien, Kaktusdahlien, Semikaktusdahlien, Hirschgeweihdahlien

Der Dahlienfreund

Jedem Monat seine Blumen!
Alle, alle sind sie schön.
Aber bei den großen Dahlien
Bleib ich stets bewundernd stehn.
Muss dann voller Ehrfurcht sagen:
Herrlich diese Farbenpracht!
Hieran siehst du kleines Menschlein,
Was dein Gott für dich gemacht.
Darfst du selbst mit Hand anlegen
Und ein Pflegevater sein.
Für die Mühe stellt als Segen
Immer sich die Freude ein.

(Aus „Unsere Dahlien“ von Gustav Schönborn,
Verlag Martin Luther Erfurt, 1939)

Fotos: Jürgen Hahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s