Ein Kringel aus anderen Kulturen – Falafel

Das ist nichts Besonderes, das kann man in jeden türkischen Imbiss kaufen.“ Ein Irrtum, den ich gerne mit nachfolgendem Rezept klären möchte. Inspiration erhielt ich von den Flüchtlingen, die aus dem südlichen Mittelmeerraum zu uns kommen und mit ihnen auch die Rezepte, die ihre Sehnsucht nach Heimat stillt.

Falafel Living in OWL

 

Ich denke manchmal, auch unsere Lebensmittelläden und Bäckereien sollten diese Möglichkeit der Geschmacksvielfalt in ihre Sortimente integrieren. Es wäre auch eine Art, die Menschen willkommen zu heissen und unsere Geschmackswelt zu bereichern…. ich arbeite an diesem Projekt.

Dieses Rezept ist  für 20 – 25 Falafel. Die nicht für ein Gericht benötigten Falafel kann man wunderbar einfrieren, und bei 150 Grad Umluft, 5 – 10 Minuten im Ofen auf dem Pizzablech wieder auftauen

Zutaten:

400 g Kichererbsenmehl
200g über Nacht eingeweichte Kichererbsen, weich gekocht, zerkleinert mit dem Pürierstab

alternativ

Kichererbsen aus der Dose zerkleinert
400 ml Wasser, eventl. Wasser nachgeben
4 Knoblauchzehen kleinst zerkleinert
1 Zitrone als Saft
1 Bund frische Minze in kleinen Streifen
2 gehäufte Teelöffel Meersalz
1/4 gestrichener Teelöffel Kreuzkümmel
1/4 gestrichener Teelöffel Kurkuma
1/4 gestrichener Teelöffel Koriander
150 g ungeschälter Sesam
Olivenoel tradizionale
alternativ Sonnenblumenoel

Der zerkleinerte Knoblauch wird in den Zitronensaft gelegt.Das Kichererbsenmehl und die zerkleinerten Kirchererbsen (sie sind für den Biss) werden mit dem Wasser zu einem formbaren, homogenen Teig vermischt mit einem Schneebesen, bei Bedarf Wasser nachgeben. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Die weiteren Zutaten Knoblauch Zitrone, Minze und Gewürze mit dem Teig vermischen.

Stellen Sie eine Schüssel mit Wasser bereit, Hände anfeuchten, aus dem Teig Kugeln mit einen Durchmesser von ca. 4 cm formen, mit einem Finger ein Loch in die Mitte bohren, in den Sesamkörnern wenden und dabei etwas flachdrücken und in der Pfanne bei nicht zu heisser Temperatur von beiden Seiten hellbraun braten.

Nach Fertigstellung auf einem Küchenkrepp ablegen. Das Pfannendeputat für den Koch/Köchin zeugt einen feinen Geschmackakkord aus den herbensüssen Kichererbsen, dem Zitronenknoblauch und der Minze.

Diese kleinen Lochscheiben sind vielfältig zu kombinieren, lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf, zum Beispiel:

Vegan als Beilage zu: Salaten, Gemüsegulasch oder zu einem Dip aus gerösteten Paprika.

Als Sandwich mit Gemüseaufstrich und Kresse.

Vegetarisch: mit einen Joghurt Dip oder einem Gurken, Frühlingszwiebel, Radieschen Quark oder einer Eier/Kräuter/Senf/Sauce

Für die Fleischfraktion eine schmackhafte Beilage für alle Fleischgerichte mit Saucen, sowie für Kurzgebratenes mit einem Dip oder Chutney serviert.

Bei einer Einladung serviere ich zur Begrüssung ein Glas Wein. Die Falafel leisten einen wunderbaren Dienst. Mit einen Dip serviert, hat jeder schon mal was auf den hohlen Zahn und die Gastgeberin kann sich dem Wesentlichen, dem Gespräch mit Ihren Gästen widmen.

Dieses Rezept ist vegan/glutenfrei/laktosefrei in der veganen Variante

Aus der Erfahrungsküche von Sigrid Diesterweg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s