Weißer Garten: Herbstanemone

Unser Gartenexperte Jürgen Hahn
Wenn der Sommer sich verabschiedet und die Tage kürzer werden, verabschieden sich auch viele Pflanzen oder haben ihr farbenfrohes Kleid ausgezogen, um neue Kräfte für die nächste Saison zu sammeln. Die noch blühenden Blumen werden seltener und haben deshalb unsere erhöhte Aufmerksamkeit. In dieser Zeit hat die Herbstanemone (Anemone Japonica-Hybride ‚Honorine Jobert‘, die weissblühende, grossblütige Herbstanemone) eine üppigen Blütenpracht entfaltet und erfreut stets durch die Menge ihrer edel geformten reinweißen Schalenblüten. Einzeln auf dem Rasen, auf Beeten in Gruppen, als Vorpflanzung in schattiger bis halbschattiger Lage ist sie ein Schmuck unserer Gärten.

Bei möglichst früher Pflanzung, am besten im Frühjahr, sind Herbst-Anemonen unproblematisch und anpassungsfähig, benötigen aber etwa 2 Jahre, um richtig einzuwachsen. Darum empfiehlt es sich, im ersten und zweiten Winter den Wurzelbereich zu schützen.

Herbstanemone

Pflanzen-Steckbrief:

Familie: Ranunculaceae, Hahnenfußgewächse.
Verwendung: Schattenpflanze für Schattengärten, mehrjährige Gartenstaude für Staudenpflanzungen.
Lebensbereich: Vorpflanzung, Staudenbeet, Gehölzrand.
Wuchs: Aufrecht buschig, horstbildend, wird 70 bis 100 cm hoch.
Blüte: Weiß von August bis Oktober.
Standort: Schattige bis halbschattige Lagen.
Boden: Normaler Gartenboden, schwach sauer bis neutral.
Frosthärte: Ausgewachsene Pflanzen sind gut winterhart.
Besonderheit: Sehr langlebige Staude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s