Sandra Lange: Stress lass nach

Stress ist heute mehr denn je ein Massenphänomen. Die hektische Anspannung wird schnell zum Dauerzustand und weil das noch nicht reicht, steigen dabei auch noch das Körpergewicht und der Blutdruck. Es gibt einige effektive Methoden, um den Stress abzufedern und die eigenen Ressourcen zu mobilisieren; Ausgleich zu schaffen und Erholungsphasen optimal nutzen.

sandra-lange

Was ist eigentlich Stress?
Stress ist immer dann gegeben, wenn unser Körper auf irgendeine Art herausgefordert wird, zum Beispiel bei Schmerzen, Infekten, zu niedrigem oder zu hohem Blutzucker,
Hypoxie (Sauerstoffmangel), Emotionen, Temperaturschwankungen.

Etliche Einflüsse auf unseren Körper verstehen sich als Stress und bewirken die Ausschüttung von Stresshormonen aus den Nebennieren. Bei den Nebennieren handelt es sich um kleine Hormondrüsen, die sich auf den Nieren befinden. Sie produziert die beiden Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin, Sexualhormone wie DHEA und Testosteron, Mineralkortikoide wie Aldosteron und Glukortikoide wie Cortisol. Die Aktivität der Nebennierenrinde unterliegt dem Biorhythmus, aber auch den Anforderungen des Alltags.

Die Nebennieren produzieren eine Fülle wichtiger Hormone in unserem Körper, viele davon als Reaktion auf Stress und können so unser Wohlbefinden ordentlich durcheinander bringen. Andauernde Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, häufige Infektionen, Libidomangel, Schwankungen des Blutdrucks, Verstopfungen, Blähungen, Taubheit der Hände, trockene Haut, Akne, Haarausfall und Co. können alles Warnungen unseres Körpers darstellen.

Allerspätestens jetzt ist es an der Zeit an den Lebensumständen zu arbeiten.
Es ist wichtig zu wissen, dass uns das „ZU“ in unserem Leben krank macht:
Zu viel Zucker
Zu viel Stimulanzien
Zu viel oder zu wenig Sport
Zu wenig Schlaf
Zu viel Input
Zu wenig Ausgleich

WAS also tun?
Heilpraktikerin und Trainerin für funktionelles Training und Yogalehrerin Sandra Lange hat drei Lieblings-Methoden:

1. F**ck it !
Es geht darum, die Dinge öfter mal sein zu lassen wie sie sind, sich nicht für alles und jeden verantwortlich zu fühlen und seinen Perfektionismus beiseite zu legen.
Das erfordert natürlich Mut sich einzugestehen: ich bin nicht wirklich so wichtig und toll wie ich glaube. Und die Welt wird sich trotzdem weiterdrehen, auch wenn ich nicht erreichbar bin und das Handy ausgeschaltet bleibt.

Fitnessboxen

2. Spiritualität und 3. Achtsamkeit
….müssen wie selbstverständlich in meinem Alltag passieren. Wenn (mir) das nicht gelingt, sind viele Mühen umsonst.
Beim Yoga-Retreat oder Stressmanagement-Burn-Out-Workshop in den Bergen oder anderen tollen Orten ist es leicht, spirituell und achtsam zu sein. Aber in der Woche danach, am Mittwoch, im Berufsverkehr, im Büro noch locker und entspannt zu bleiben – das ist die eigentliche Herausforderung.
Achtsamkeit und Spiritualität findet ja nicht gerade außerhalb unseres Alltags statt.
Was wichtig ist, sind unsere Gedanken. Die meisten von uns sind auf Sportlichkeit getrimmt, wollen Ergebnisse erreichen unter Opferung Ihrer Gesundheit. Schneller, höher, besser!
Stressmanagement bedeutet auch, die eigene Einstellung gegenüber beruflichen und privaten Anforderungen zu überprüfen. Und wenn ich die Kurve gekriegt habe, dass ich nicht wieder in gewohnte, eingefahrene, alte Muster zurückfalle und mich frage: „Ist dies jetzt die Aufregung wert?“
Man kann aber nicht alle Alltagsprobleme wegatmen oder wegmeditieren. Manchmal muss man auch seinen Körper fordern um den Geist frei zu bekommen, die Gedankenschleifen zu unterbrechen. Ganz im Hier und Jetzt sein. Mal ordentlich den Puls hochtreiben. Erstaunt die sich selbst steigernde Dynamik beim Pratzentraining erleben.
Das befreiende Gefühl NACH dem Training genießen.

Sei Sportler, sei dies aber bewusst und höre immer auf Deinen Körper!

portraitSandra Lange
Heilpraktikerin
Prinzenstraße 3
33602 Bielefeld
Telefon: 0521-63736
Mail: info@sandra-lange.de
Homepage: http://www.sl-naturheilpraxis-bielefeld.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s