Sommerfest auf dem Laibach-Hof

Abseits vom Trubel beim NRW-Tag in Bielefeld, fand wenige Kilometer entfernt eine etwas andere Feierlichkeit statt.

P1120681

 

Der Laibach-Hof in Halle-Westfalen dient seit Ende der 80er Jahre als Lebensort für Kinder mit Behinderungen. Ein multiprofessionelles Team unterstützt die jungen Menschen in ihrer Entwicklung und bietet ihnen die Geborgenheit eines Zuhauses.

Beim gestrigen Sommerfest wurde viel alte Handwerkskunst gezeigt. Da schmiedeten die Jungs das Eisen, solange es heiß war,

schmieden

und ein Korbmacher verteilte jede Menge Körbe.

Korbmacher

Goldschmiedemeister Wolfgang Otterpohl und sein Team zeigten neue Kreationen und Altbewährtes:

otterpohl

Helle Köpfe und andere Kunstwerke entstanden unter den geschickten Händen des Haller Steinbildhauers K. H. Gödeke.

Bildhauer

Für das leibliche Wohl sorgten u. a. der Rotary Club Halle Westfalen mit köstlichen Reibekuchen.

rotary

Beim Zusehen der Spinnerinnen bei ihrer meditativen Arbeit wurden die Besucher automatisch innerlich ruhig und gelassen,

Spinnerinnen

so dass auch gelegentlicher Regen die gute Laune nicht verderben konnte.

Blume

Tschüss, bis nächstes Jahr!

Schon 800. Und immer noch jung!

Herzlichen Glückwunsch Bielefeld.

800 Jahre Bielefeld_bearbeitet-1

An diesem Wochenende wird Ostwestfalens Metropole zur unvergesslichen Festmeile mit 8 Bühnen, 10 Quartieren und 7 Meilen. Ein starkes Stück NRW, das sich in seiner ganzen Pracht präsentieren darf.

Sandra Lange: Stress lass nach

Stress ist heute mehr denn je ein Massenphänomen. Die hektische Anspannung wird schnell zum Dauerzustand und weil das noch nicht reicht, steigen dabei auch noch das Körpergewicht und der Blutdruck. Es gibt einige effektive Methoden, um den Stress abzufedern und die eigenen Ressourcen zu mobilisieren; Ausgleich zu schaffen und Erholungsphasen optimal nutzen.

sandra-lange

Was ist eigentlich Stress?
Stress ist immer dann gegeben, wenn unser Körper auf irgendeine Art herausgefordert wird, zum Beispiel bei Schmerzen, Infekten, zu niedrigem oder zu hohem Blutzucker,
Hypoxie (Sauerstoffmangel), Emotionen, Temperaturschwankungen.

Etliche Einflüsse auf unseren Körper verstehen sich als Stress und bewirken die Ausschüttung von Stresshormonen aus den Nebennieren. Bei den Nebennieren handelt es sich um kleine Hormondrüsen, die sich auf den Nieren befinden. Sie produziert die beiden Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin, Sexualhormone wie DHEA und Testosteron, Mineralkortikoide wie Aldosteron und Glukortikoide wie Cortisol. Die Aktivität der Nebennierenrinde unterliegt dem Biorhythmus, aber auch den Anforderungen des Alltags.

Die Nebennieren produzieren eine Fülle wichtiger Hormone in unserem Körper, viele davon als Reaktion auf Stress und können so unser Wohlbefinden ordentlich durcheinander bringen. Andauernde Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, häufige Infektionen, Libidomangel, Schwankungen des Blutdrucks, Verstopfungen, Blähungen, Taubheit der Hände, trockene Haut, Akne, Haarausfall und Co. können alles Warnungen unseres Körpers darstellen.

Allerspätestens jetzt ist es an der Zeit an den Lebensumständen zu arbeiten.
Es ist wichtig zu wissen, dass uns das „ZU“ in unserem Leben krank macht:
Zu viel Zucker
Zu viel Stimulanzien
Zu viel oder zu wenig Sport
Zu wenig Schlaf
Zu viel Input
Zu wenig Ausgleich

WAS also tun?
Heilpraktikerin und Trainerin für funktionelles Training und Yogalehrerin Sandra Lange hat drei Lieblings-Methoden:

1. F**ck it !
Es geht darum, die Dinge öfter mal sein zu lassen wie sie sind, sich nicht für alles und jeden verantwortlich zu fühlen und seinen Perfektionismus beiseite zu legen.
Das erfordert natürlich Mut sich einzugestehen: ich bin nicht wirklich so wichtig und toll wie ich glaube. Und die Welt wird sich trotzdem weiterdrehen, auch wenn ich nicht erreichbar bin und das Handy ausgeschaltet bleibt.

Fitnessboxen

2. Spiritualität und 3. Achtsamkeit
….müssen wie selbstverständlich in meinem Alltag passieren. Wenn (mir) das nicht gelingt, sind viele Mühen umsonst.
Beim Yoga-Retreat oder Stressmanagement-Burn-Out-Workshop in den Bergen oder anderen tollen Orten ist es leicht, spirituell und achtsam zu sein. Aber in der Woche danach, am Mittwoch, im Berufsverkehr, im Büro noch locker und entspannt zu bleiben – das ist die eigentliche Herausforderung.
Achtsamkeit und Spiritualität findet ja nicht gerade außerhalb unseres Alltags statt.
Was wichtig ist, sind unsere Gedanken. Die meisten von uns sind auf Sportlichkeit getrimmt, wollen Ergebnisse erreichen unter Opferung Ihrer Gesundheit. Schneller, höher, besser!
Stressmanagement bedeutet auch, die eigene Einstellung gegenüber beruflichen und privaten Anforderungen zu überprüfen. Und wenn ich die Kurve gekriegt habe, dass ich nicht wieder in gewohnte, eingefahrene, alte Muster zurückfalle und mich frage: „Ist dies jetzt die Aufregung wert?“
Man kann aber nicht alle Alltagsprobleme wegatmen oder wegmeditieren. Manchmal muss man auch seinen Körper fordern um den Geist frei zu bekommen, die Gedankenschleifen zu unterbrechen. Ganz im Hier und Jetzt sein. Mal ordentlich den Puls hochtreiben. Erstaunt die sich selbst steigernde Dynamik beim Pratzentraining erleben.
Das befreiende Gefühl NACH dem Training genießen.

Sei Sportler, sei dies aber bewusst und höre immer auf Deinen Körper!

portraitSandra Lange
Heilpraktikerin
Prinzenstraße 3
33602 Bielefeld
Telefon: 0521-63736
Mail: info@sandra-lange.de
Homepage: http://www.sl-naturheilpraxis-bielefeld.de

Gutes für die Füße

Sie tragen uns durch das Leben. Gönnen wir ihnen Aufmerksamkeit. Zum Beispiel mit einem entspannenden oder erfrischenden Fußbad. Die geeignete Zutaten findet man im Garten oder bringt sie vom Spaziergang mit. Dann muss man sich nur noch ein ruhiges Plätzchen suchen, um Füße und Seele baumeln zu lassen.

fussbad

Pfefferminze erfrischt bei heißen Füßen.
Rosenblüten sorgen für Entspannung.
Rosmarin und Birke desodorieren. Rosmarin regt außerdem den Kreislauf an und vertreibt Müdigkeit und Erschöpfung.
Ringelblumen machen die Haut geschmeidig und sorgen mit ihrer frischen Farbe für gute Laune.

Und so geht’s:

Jeweils mehrere Blätter, Kräuter oder Blüten (insgesamt eine gehäufte Handvoll) klein zupfen und mit einem Liter heißen, aber nicht mehr kochenden Wasser übergießen und abgedeckt zehn Minuten zeihen lassen. Dann in ein ausreichend großes Gefäß geben und mit weiterem Wasser auffüllen, bis das Fußbad eine angenehme Temperatur erreicht hat.

Gymnastik so nebenbei: Versuchen Sie mal, einzelne Blüten oder Blätter mit den Zehen zu greifen und aus dem Wasser zu heben.

Foto: © gandolf – Fotolia.com

Kühles für heiße Nächte

Okay, so richtig heiß sind sie noch nicht, die Nächte, aber das wird!

Bettwäsche "Elena"
Bettwäsche „Elena“

Die hochwertige Nostalgie-Bettwäsche von my-cocooning.de ist aus reiner Baumwolle, zum Teil besetzt mit feiner Spitze, die auch den Wäschetrockner gut übersteht.

Bettwäsche "Luca", erhältlich in weiß und stein
Bettwäsche „Luca“, erhältlich in weiß und stein

Ein Blickfang für jedes Schlafzimmer!

my-cocooning.de
my-cocooning.de auf facebook

Flores del Café – der „Frauenkaffee“

Der Kaffee “Flores del Café” gehört zu den besten Kaffees aus der Region Jinotega in Nicaragua. Sauber in der Aufbereitung und perfekt sortiert lässt sich dieser Kaffee gleichmäßig, harmonisch rösten.

Kaffe_Philipp_1von5klein

Er hat einen milden, ausgewogenen aromatischen Geschmack mit einer sehr feinen Säure ohne jegliche Bitterstoffe.

Der „Flores del Café“ wird im Rahmen des „Women’s Fund Projects“ ausschließlich von Frauen produziert und mit einer extra Prämie entlohnt. Die Idee und das Ziel dahinter ist, den Frauen mit Landbesitz den Erhalt Ihres Landes zu ermöglichen und darüber hinaus die Lebensbedingungen der Familien, die von der Bewirtschaftung ihrer Länder abhängig sind, zu verbessern. Ein Anspruch auf Land ermöglicht den Zugang zu einem Kredit/ Darlehen.

Kaffeepflückerin EOS Kaffeerösterei Living in OWL

Die Kooperative Aldea ist sehr aktiv in der Unterstützung ihrer Mitglieder in vielen Bereichen. In Jinotega sind nur 15% des Landes in weiblicher Hand. Doch das heißt keineswegs, dass dies eine Gleichberechtigung mit männlichen Landbesitzern impliziert. Landanspruch ist der Schlüssel zur Beschaffung von Mikro–Krediten für die Produktion und anderen wirtschaftlichen Vorhaben.

Frauen wird dieser vielfach verwehrt. Ziel dieses besonderen Projektes ist es, dass diese Familien zwei Einnahmequellen entwickeln können– die des Mannes und die der Frau. Der Anfang dafür ist, dass Frauen Land besitzen dürfen. Natürlich beeinflusst das auch die typische Vorgehensweise der Vererbung in diesen Ländern, denn traditionell vererbt der Vater das Land an seine Söhne. Es wird versucht, ein Umdenken einzuleiten, so dass die Männer die Vorteile des weiblichen Landbesitzes erkennen und sehen, dass sie durch eine höhere Akzeptanz der Frauen ihre Lebensqualität deutlich verbessern können.

kaffeeplantage EOS Kaffeerösterei Living in OWL

Flores del Café ist erhältlich in der

EOS Kaffeerösterei
Inh. Walter Gieffers e. K.
Gütersloher Straße 66
33397 Rietberg-Neuenkirchen
Telefon: 05244-907 805
E-Mail: info@eoskaffee.de
Homepage: http://www.eoskaffee.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch von 14:30 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag und Freitag von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag von 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Foto 1: PMR Werbeagentur, Rietberg
Fotos 2 und 3: zur Verfügung gestellt von EOS Kaffeerösterei

Im Freien singen – Wege durch das Land auf Schloss Wendlinghausen

Vor vierhundert Jahren wurde das Schloß Wendlinghausen erbaut. Über dem Portal des Treppenturmes prangt das Wappen des Erbauers Hilmar von Münchhausen mit der Jahreszahl 1614. Ursprünglich war Wendlinghausen eine Zweiflügelanlage, die als Pfahlrostbau in einen großen Teich hineingesetzt war und somit ein vollkommenes Wasserschloß der Weserrenaissance darstellte. Mit der Renaissance löst sich das mittelalterliche Weltbild auf und es beginnt das moderne und zugleich das janusköpfige Verhältnis des Menschen zur Natur: Natur sollte von einem praktischen Nutzen sein und gleichzeitig wird sie zur ästhetischen Landschaft.

Schloss Wendlinghausen
Schloss Wendlinghausen

Dieser Wandel in der Naturbetrachtung wird im Konzert von ChorWerk Ruhr mit Kompositionen der Spätrenaissance bis in die Gegenwart vollzogen mit der ‹Nightingale Music› von 2010 und der Uraufführung eines Werkes von Moritz Eggert. Das Ensemble aus jungen Sängern unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Dirigenten Florian Helgath tritt mit namhaften Orchestern auf und kooperiert mit der Ruhrtriennale. ‹Noch nie hat man von einer Blockflöte Töne gehört, die so mühelos und so differenziert auf der gesamten Bandbreite von Klangfarbe und Dynamik gespielt wurden›, schreibt die Musikkritik über das Spiel des 30jährigen Stefan Temmingh.

ChorWerk Ruhr / © ChorWerk Ruhr / Pedro Malinowski
ChorWerk Ruhr / © ChorWerk Ruhr / Pedro Malinowski

Erst ein urbanes Leben schafft die notwendige Distanz zur Natur und damit das Vergnügen, hinaus aufs Land zu gehen. Als 1348 in Florenz die Pest herrscht, flüchten zehn junge Aristokraten aufs Land und erzählen sich Geschichten, Fabeln und Parabeln, schreibt Giovanni Boccaccio zu Beginn seines ‹Dekameron›. Fritzi Haberlandt liest die Erzählung über den großzügigen, hochsinnigen Saladin, der Falken abrichten kann. Sie spielt in Berlin, Wien und derzeit Stuttgart Theater, ist mit Film- und Theaterpreisen ausgezeichnet, für ‹Eine Insel namens Udo› erhielt sie den Ernst-Lubitsch-Preis.

Neben der Nachtigall und dem Falken kommt auch die Amsel zu Wort in den Gedichten von Jürgen Nendza. Die Nachtigall läßt ihren wohltönenden Gesang zu später nächtlicher Zeit erklingen, die Amsel ist vor dem Tagesanbruch zu hören. Jürgen Nendzas Zyklus ‹Apfel und Amsel› bezieht sich auf die Stunde des Erwachens.

Freuen Sie sich auf einen anregenden Abend.

Samstag, 5. Juli 2014, 18.00 Uhr

Schloß & Gut Wendlinghausen
Am Schloß 4
32694 Dörentrup

Karten sind im Literaturbüro OWL erhältlich.

Und für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren gibt es zur gleichen Zeit „Junge Wege durch das Land“.

Echte Männer grillen bei jedem Wetter…

Kompakt T1web

… und mit den Edelstahl-Grillkaminen von Siekfire macht das sogar richtig Spaß. Schöner Nebeneffekt: bei der wohligen Wärme, die diese Kamine verbreiten, können Familie und Gäste den Abend noch lange auf der Terrasse verbringen. Auch wenn der Sommer, wie in diesen Tagen, mal nicht so mitspielt.

Siekfire
Siekmann GmbH
Hülsenweg 16
32108 Bad Salzuflen
Telefon: 05222-369 47 10
Fax: 05222-369 47 12
E-Mail: info@siekfire.de
Webseite: siekfire.de

Foto: Wolfgang Overmann

Summer in the City

Der kann auch schon mal ziemlich voll sein. Süsterplatz

„Ach das wird schon noch“. Sagte die Berufsoptimistin während des Sonntagsspazierganges durch die zugige Bielefelder Gasse, die an Radio Bielefeld zur Niedernstraße führt. Während sie bereits wieder den Schirm öffnet. Es tröpfelt von oben ….

Willkommen in der Welt

eigene-bilder-047

Die Ankunft eines Babys ist eines der bewegendsten Erlebnisse überhaupt. Ein neues Leben, das aus uns selbst heraus entstanden ist. Die Nomaden vom Stamm der Himba sagen: Ein Kind ist der Beginn von allem, und alles, was wir ihm geben, wird in Ewigkeit bestehen“.

Es gibt viele liebevolle Willkommensrituale in der Welt. So ist es alter nordischer Brauch, dem Baby einen Geburtsspruch zu widmen. Die Worte werden traditionell von der ältesten Frau der Familie gewählt.

Aus Afrika kommt der Brauch, für jedes Baby ein eigenes Lied zu erschaffen. Das kann eine simple Melodie mit einem einfachen Reim sein. Je öfter seine Eltern ihm dieses Lied vorsingen, desto mehr wird es sich im Unterbewusstsein des Kindes einprägen. Es ist das Lied seiner Kindheit und wird ihm immer Trost und Geborgenheit spenden.

Als Alternative zur christlichen Taufe gibt es die „Baby-Segnung“. Das Kind wird während dieser Feier nicht in die Kirche aufgenommen, weil es das später selbst entscheiden soll. Es empfängt aber trotzdem den Segen Gottes. Das Fest wird nach den Wünschen der Eltern gestaltet. Zum Abschluss der Segnung fädeln alle Teilnehmer eine Holzperle auf ein Babyarmband als Symbol ihres persönlichen Segenswunsches.

Lesen Sie auch: In liebevoller Erwartung

Foto: von Weikersthal

Der Zauber des längsten Tages

Alte Hexenbücher sagen, dass in der Nacht des 21. Juni alle Pflanzen ihre größte Kraft entfalten, so natürlich auch die Heilpflanzen.

Sommerblumen Living in OWL

Arnika, Klette und  Johanniskraut sollen vor bösen Geistern schützen, aber auch vor Unwettern und Hungersnot. Margeriten prophezeien uns die große Liebe und Farnsamen machen die Träume dieser Nacht sichtbar.

Wer alles Vergangene hinter sich lassen will, werfe Beifuß ins Feuer und springe durch die violett lodernde Flamme.

Oder wir machen einfach einen Spaziergang, achten auf die Wunder am Wegesrand und komponieren uns unseren eigenen Mittsommerstrauß. So kann der Zauber noch einige Tage nachwirken.

Foto: © doris oberfrank-list – Fotolia.com

Geht kaum gesünder: Frisches Marktgemüse. Im Dampf gegart

Dampfgaren ist keine Modeerscheinung, sondern gesund                                           Foto: Miele

Marktgemüse gibt es in dieser Jahreszeit überreichlich und in erstklassiger Auswahl auf den Wochenmärkten der Region, im Verkauf ab Hof und mitterweile sgar in den Supermärkten. Wer schon einmal ein frisch zubereitetes Gemüse aus dem Miele-Dampfgarer probiert hat, weiß dies besondere Kochgerät zu schätzen. Ursprünglich kommt diese Garmethode aus Asien. Ist aber in den den vergangenen Jahren zu einem Megatrend in der Küche geworden und verzeichnet jährlich deutliche Zuwächse. Dafür gibt es gute Gründe.

Das Garen in Dampf ist für viele Lebensmittel wissenschaftlich erwiesen die gesündeste Zubereitungsart. Insbesondere Gemüse verliert im Dampfbad deutlich weniger Vitamine und Mineralien als beim Kochen. Die Speisen sind geschmacksintensiv und behalten ihre natürliche Farbe. Auf Würzen und Salzen kann daher in vielen Fällen verzichtet werden.

In Sachen Komfort sind Miele-Dampfgarer anderen Kochverfahren um Längen voraus. Speisen können nicht überkochen und anders als beim Herd muss der Garvorgang auch nicht beaufsichtigt werden. Während Fisch, Gemüse und Kartoffeln im Dampfgarer sind, kann sich der Benutzer getrost anderen Dingen widmen. Nach dem Essen kommen die Edelstahl-Garbehälter in den Geschirrspüler, das Kondensat im Garraum wird einfach mit einem Schwamm aufgewischt.

Dampfgarer eignen sich außerdem gut zum Wiedererwärmen von fertigen Gerichten sowie zum Blanchieren und Einkochen. Miele hat sechs Geräte unterschiedlicher Ausstattung und Größe im Programm.

Ralf Wigand: Unser täglich Gift

Seitdem vor einigen Wochen in der RTL-Sendung Explosiv über das Thema „Aluminium in Deodorants: gefährlicher Krebsauslöser“ berichtet wurde, sind viele Bürger (berechtigterweise) verunsichert. Eine 31-jährige Hebamme ohne Risiko einer erblichen Vorbelastung erkrankte aus heiterem Himmel an Brustkrebs. Nach Meinung vieler Experten hat ihr übermäßiger Gebrauch von aluminiumhaltigen Deos massiv dazu beigetragen.

Roll-on deodorant

Living in OWL: Wie stehen sie zu dem Thema Krebsgefahr durch Deodorant?

Ralf Wigand: In den letzten Jahrzehnten wurde festgestellt, dass Brustkrebs bei Frauen extrem häufig in der achselnahen Region auftritt. Das Aluminiumhydrochlorid in den Deos verschließt nicht nur die Schweißdrüsen unter den Armen, sondern auch in den Brustdrüsen in unmittelbarer Nähe. Dieses fördert nicht nur die Zystenbildung, sondern auch das Brustkrebsrisiko. Dem Bundesamt für Risikobewertung liegen diese Informationen schon seit vielen Jahren vor. Kein Politiker traut sich, öffentlich Stellung zu beziehen, die Macht der Industrie ist einfach zu groß. Ein Verbot dieser hochgiftigen Substanz steht niemals zur Debatte, in einigen Jahren soll zumindest ein Warnhinweis auf die Verpackung gedruckt werden. Die Naturheilkunde sieht die Aluminiumvergiftungen im menschlichen Körper nicht nur als Mitverursacher von vielen anderen Krebserkrankungen, sondern auch als Mitverursacher von Demenz, Parkinson, Depressionen und diverser anderer neurologischer Erkrankungen. Ich würde mir wünschen, dass den Bürgern endlich bewusst wird, dass der Lobbyismus die Welt regiert und vom eigenen Staat kaum Schutz zu erwarten ist. Übrigens bieten alle Naturläden Aluminiumfreie Deodorants an. Aber der Aluminium-Deo-Skandal ist ja nur die Spitze vom krankmachenden Eisberg.

Living in OWL: Nennen Sie weitere Beispiele!

Ralf Wigand: Da fällt mir als erstes das hochgiftige Bisphenol A ein. Alle Plastikflaschen, Konservendosen und Kunststoffzahnfüllungen enthalten diesen krankmachenden Weichmacher. Bisphenol A greift bereits in geringen Mengen in unseren Hormonhaushalt ein. Impotenz, Unfruchtbarkeit und Verhaltensstörungen können die Folge sein. Ein weiterer Faktor von behördlicher Ignoranz war die Erlaubnis, Fluorid der Zahnpasta beimengen zu dürfen. Es gibt keine seriöse Studie, die einen Nutzen für die behauptete Zahnhärtung nachweist. Mit jedem Zahnputzvorgang vergiften wir unseren Körper mit einem hochgefährlichen Abfallprodukt aus der Stahlindustrie. Der Inhalt einer kleinen Tube Zahnpasta würde geschluckt ein Kleinkind ins Jenseits befördern. Weitere skandalöse Duldungen unseres Gesundheitsministeriums ist die Erlaubnis zur Verwendung von der tickenden Zeitbombe Amalgam in Zahnfüllungen (ist in vielen anderen Ländern seit Jahrzehnten verboten!) und giftigen Jodverbindungen in Nahrung und Medikamenten (s. unter http://www.jodkrank.de).

Toothpaste And Tooth Brush

Living in OWL: Was raten Sie unseren Lesern?

Ralf Wigand: Da beginne ich mit den Worten: jeder Mensch ist für seine eigene Gesundheit selbst verantwortlich. Die beste Therapie ist, erst gar nicht krank zu werden. Unser Körper verfügt über ein ausgeklügeltes System zur Entgiftung von Substanzen, die in unserem Körper nichts zu suchen haben. Hierbei handelt es sich um die beiden Enzyme Cytochrom P 450 und die Glutathion-S-Transferase. Diese beiden Enzyme können Giftstoffe, wie ein Magnet Metall, an sich binden und über den Urin ausscheiden. Viele Naturheilpraxen bieten so genannte Entgiftungsinfusionen an. Diese Vitalstoff-Bomben enthalten biologische Stoffe (Vit.-C-Hochdosis, Glutathion, Spurenelemente, Vitamine, Mineralien und Eiweißbausteine), die den Körper bei der Entgiftung und Gesunderhaltung helfen. Allerdings ist bei ca. 30% aller Bundesbürger das Entgiftungsenzym Glutathion-S-Transferase fehlerhaft angelegt. Diese Menschen können schlechter oder gar nicht entgiften, sammeln Schadstoffe im Körper und haben dadurch ein erhöhtes Risiko an chronischen Krankheiten und Krebs zu erkranken. Über einen Blutlabortest (ca. 80,– €) kann jeder Gesundheitsinteressierte nachweisen, ob die Glutathion-S-Transferase angelegt ist.

Living in OWL: Und wenn die Glutathion-S-Transferase fehlt?

Ralf Wigand: Bei diesen Menschen sammeln sich die konsumierten und körperlich resorbierten Gifte und Schwermetalle mit verherender Beeinflussung der Gesundheit. Es besteht bei den Betroffenen allerdings die Möglichkeit über so genannte Chelat-Entgiftungs-Infusionen die abgelagerten Gifte und Schwermetalle zu binden und über den Urin auszuscheiden. Die Ausscheidungsergebnisse können über eine Urinprobe in einem Labor nachgewiesen und dokumentiert werden.
Weitere Infos: http://www.chelat.biz

wigandNaturheilpraxis Ralf J. Wigand
Vilsendorfer Straße 4
33739 Bielefeld (Jöllenbeck)
Telefon 05206-4484
http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de

© derejeb – Fotolia.com
© Mau Horng – Fotolia.com

Der stete Lauf der Stunden

Alfred Westermann, Inhaber des Detmolder „Buchhaus am Markt“ traf Justin Go bei einer Buchpräsentation in Essen. Dort stellte er sein Erstlingswerk „Der stete Lauf der Stunden“ vor. Er war von diesem sympathischen jungen Amerikaner so fasziniert, dass er noch während der Rückfahrt begann, die Hörbuchfassung anzuhören.

Der stete Lauf der Stunden

„Stimmungsvoll , voller sprachlicher Vielfalt erzählt der Roman die Geschichte eines jungen amerikanischen Studenten, der sich auf die Suche nach seinen Wurzeln macht. In Rückblenden erleben wir die Geschichte seiner Großmutter zur Zeit des ersten Weltkrieges und kurz danach. Dieser Roman versetzt beeindruckend in eine Zeit und ihre Schicksale. Berührend und spannend erzählt, zeigt er auf, dass Liebe das größte Abenteuer und das wertvollste Vermächtnis ist.

Wirklich lesenswert. Ich wünsche mir mehr von diesem einfühlsamen Autoren.“

Justin Go: Der stete Lauf der Stunden, 512 S., € 22,99

Impressionen Gerry Weber open 2014

Siebter Titelgewinn für den Schweizer Maestro: Der 32-jährige Grand Slam-Rekordchampion Roger Federer triumphiert im Einzelfinale der 22. GERRY WEBER OPEN 2014. © GERRY WEBER OPEN_KET (HalleWestfalen)
Siebter Titelgewinn für den Schweizer Maestro: Der 32-jährige Grand Slam-Rekordchampion Roger Federer triumphiert im Einzelfinale der 22. GERRY WEBER OPEN 2014. © GERRY WEBER OPEN_KET (HalleWestfalen)

Roger Federer hat’s wieder geschafft. Am vergangenen Sonntag holte er sich zum siebten Mal den Gerry-Weber-Open-Titel.

Collage Gerry Weber 2014

Tschüss, bis nächstes Jahr!

Sommerliches Menü an Ronaldo und Pepe

Hier können Sie sich das gestrige Spiel unserer Nationalmannschaft gegen Portugal noch einmal auf der Zunge zergehen lassen. Ein vitaminreicher sommerlicher Auflauf.

Ratatouille Risotto
Ratatouille Risotto

Das Rezept für Ratatouille Risotto reicht locker für vier Personen:
2 mittelgroße Zwiebeln
2–3 Knoblauchzehen
gut 1 l Gemüsebrühe
25 g Butter
400 g Risotto Reis
300 ml trockener Weißwein
1 Zucchini (ca. 250 g)
500 g rote und gelbe Paprikaschoten
300 g reife Tomaten
ca. 3 Stiele Salbei
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
75 g frisch geriebener Parmesankäse
125 g Mascarpone
evtl. Petersilie zum Garnieren

1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch hacken. Brühe aufkochen. Butter in einem Topf erhitzen, die Hälfte der Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Reis zufügen und unter Rühren ebenfalls glasig dünsten. Weißwein zugießen und einköcheln lassen. Etwas heiße Brühe zugießen, bis der Reis bedeckt ist und so lange köcheln lassen, bis der Reis die Brühe aufgesogen hat. Dann immer wieder heiße Brühe nachgießen und offen bei schwacher bis mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Risotto sämig ist (25–30 Minuten). Zwischendurch umrühren.
2. Zucchini, Paprika und Tomaten putzen, waschen und abtropfen lassen. Gemüse würfeln. Salbei waschen, trocken schütteln und die Blättchen hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, restliche Zwiebeln und Knoblauch, sowie Paprika, Zucchini und Salbei darin 4–5 Minuten andünsten. Tomaten zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 5 Minuten schmoren. Fertiges Ratatouille mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. 50 g Parmesan und Mascarpone in des fertige Risotto rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Risotto in eine gefettete ofenfeste Form geben und das Ratatouillegemüse darauf verteilen. Mit 25 g Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: Stufe 4) ca. 5 Minuten überbacken. Nach Belieben mit Petersilie garnieren.

Zum Nachtisch empfehlen wir Vanilleeis mit frischen Erdbeeren und einem Hauch Eierlikör!

Aufschlag Halle: Viertelfinale

Philipp Kohlschreiber feiert Halbfinaleinzug nach packendem Spiel – 18:16-Sieg im Tie-Break des dritten Satzes gegen Nadal-Bezwinger Dustin Brown – Auch Titelverteidiger Roger Federer erreicht Vorschlussrunde – Rückenverletzung zwingt Yen-Hsun Lu zum Rückzug – Viertelfinal-Aus für Peter „Gojo“ Gojowczyk

Philipp Kohlschreiber siegt im Wahnsinnsmatch gegen den Rafael Nadal-Bezwinger Dustin Brown und steht nun im Viertelfinale der 22. GERRY WEBER OPEN. © GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)
Philipp Kohlschreiber siegt im Wahnsinnsmatch gegen den Rafael Nadal-Bezwinger Dustin Brown und steht nun im Viertelfinale der 22. GERRY WEBER OPEN. © GERRY WEBER OPEN (HalleWestfalen)

HalleWestfalen. „Kohli“ steht nach einem Wahnsinnsmatch im Halbfinale der 22. GERRY WEBER OPEN 2014, und welch ein episches Match! Philipp Kohlschreiber hat das deutsche Duell im Viertelfinale nach einem echten Nervenkrimi gegen Dustin Brown gewonnen. Im alles entscheidenden Tie-Break des dritten Satzes erlebten die knapp 12.000 Zuschauer auf dem fast ausverkauften Centre Court im GERRY WEBER STADION einen an Spannung nicht zu überbietenden Thriller. Am Ende gewann Kohlschreiber nach 2:10 Stunden mit seinem achten Matchball mit 6:4, 5:7, 7:6(16).

Was für ein irres Ding! In einem total verrückten Match mit unzähligen Wendungen war Kohlschreiber letztlich der glücklichere Spieler. Dustin Brown musste nach dem größten Sieg seiner Karriere gegen Rafael Nadal am Tag danach erst wieder langsam in Fahrt kommen. Der Deutsch-Jamaikaner änderte an seiner enorm risikoreichen Taktik nichts, war aber nicht hundertprozentig konzentriert und schenkte Kohlschreiber einige leichte Punkte, der seinen ersten Satzball zum 6:4 nutzte.

Danach war Brown aber wieder in seinem Element: Mit höchstem Risiko beim Return und Aufschlag und ohne Rücksicht auf Verluste brachte „Dreddy“ seinen Gegner aus dem Rhythmus und zog bis auf 5:0 davon. Anstatt jetzt den Sack zuzumachen, gab Brown aber seine nächsten beiden Aufschlagspiele mit insgesamt fünf Doppelfehlern ab – plötzlich stand es 5:5. In der entscheidenden Phase ließ es Kohlschreiber aber wieder etwas zu locker angehen, kassierte durch einen brillanten Passierschlag erst ein neuerliches Break und schließlich mit 5:7 auch den Satzausgleich.

Im Entscheidungssatz nutzt Kohlschreiber schließlich seine erste Breakchance (2:1), brachte aber das Match wieder nicht nach Hause. Brown setzte wieder alles auf eine Karte, wehrte den ersten Matchball ab und erzwang den alles entscheidenden Tie-Break, der zu einem der dramatischsten in der Geschichte der GERRY WEBER OPEN wurde. Mit den begeisterten Zuschauern im Rücken und dem Halbfinale vor Augen vergab Brown fünf und Kohlschreiber sechs weitere Matchbälle. Erst als der Bayer seinen ersten Matchball im Tie-Break bei eigenem Aufschlag hatte, sicherte er sich das Halbfinalticket und schrie seine Erleichterung lautstark heraus.

Leider nicht weitergekommen: Dustin Brown
Leider nicht weitergekommen: Dustin Brown

 

Für das vierte und letzte Viertelfinale am gestrigen Freitag gab es erneut eine bedauerliche Absage. Nach der verletzungsbedingten Absage von Yen-Hsun Lu aufgrund einer Rückenverletzung erreicht Titelverteidiger Roger Federer kampflos die Runde der letzten Vier. Da die Viertelfinalpartie ausgefallen ist, entschlossen sich der Schweizer Maestro und Geburtstagskind Christopher Kas (34) spontan auf Court 1 zu einem Trainingsmatch.

 

Publikumsliebling Roger Federer
Publikumsliebling Roger Federer

Zuvor vergab Peter Gojowzyk die Möglichkeit, ebenfalls nach Philipp Kohlschreiber ins Halbfinale einzuziehen, doch der Münchener nutzte sie einfach nicht. In einem Spiel der vergebenen Chancen stand für den 24-Jährigen am Ende eine unnötige 6:7(4), 6:7(2)-Niederlage gegen den Kolumbianer Alejandro Falla.

Wir sind gespannt auf die Halbfinale.

 

Public Viewing

 

Kühe

Die Gütersloher Innenstadt wird sich bei der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft wieder schwarz-rot-gold präsentieren: Bertelsmann und die Stadt Gütersloh kooperieren erneut, um gemeinsam ein Public Viewing zu organisieren.

Alle Spiele ab dem Viertelfinale werden auf einer modernen LED-Videoleinwand auf dem Berliner Platz übertragen. Voraussetzung ist, dass der deutschen Fußballnationalmannschaft der Einzug in diese Runde des Turniers gelingt.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, erklärte dazu: „Wir freuen uns auf einige Tage voller begeisterter und friedlicher Fußball-Stimmung in der Stadt. Bei den vergangenen Public-Viewing-Veranstaltungen sind jeweils tausende Fans in der Innenstadt zusammengekommen – eine großartige Atmosphäre. Ich hoffe, dass sich die deutsche Nationalmannschaft bei diesem Turnier ganz nach vorn spielt.“

Quelle: http://www.guetersloh.de

 

 

Droste-Tage auf Burg Hülshoff

Havixbeck. Die Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung veranstaltet vom 18. bis 20. Juli auf Burg Hülshoff bei Havixbeck (Kreis Coesfeld) die ersten Droste-Tage. Die berühmte Dichterin (1797-1848) wird im Spiegel der Gegenwartskunst betrachtet: Im Rahmen einer szenischen Lesung und eines Konzerts wird das Werk von Annette von Droste-Hülshoff aus Sicht heutiger Künstler neu betrachtet. Das Publikum erlebt mehrere Uraufführungen, und als besonderer Ort wird erstmals die Vorburg von Burg Hülshoff bespielt. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Burg Hülshoff
Burg Hülshoff

Das Programm
Am Freitag und Samstag (18. und 19.7.) wird jeweils um 20 Uhr in der Vorburg von Burg Hülshoff die szenische Lesung „Du bist nicht ich“. Ein literarisches Zwiegespräch. Annette von Droste-Hülshoff und Judith Kuckart aufgeführt. Die Annette-von-Droste-Hülshoff-Preisträgerin Judith Kuckart stellt eigene Texte ausgewählten Gedichten, Prosatexten und Briefen der Droste gegenüber. Das gemeinsame Thema der Texte ist die Sehnsucht nach Heimat, nach Geborgenheit in der westfälischen Landschaft und bei ihren Menschen. Es entsteht ein Gespräch über die Zeiten hinweg, das den Zuhörer auffordert, jenseits der Zeitgebundenheit der Texte die Gemeinsamkeit der Gedanken und Gefühle zu entdecken.
Mitwirkende sind Kirsten Hartung (Sprecherin 1/Klavier), Helene Grass (Sprecherin 2/Akkordeon) und Judith Kuckart.

Am Sonntag (20.7.) findet auf dem Vorplatz der Vorburg das Hülshoffer Sommerkonzert unter freiem Himmel statt. Das Cello-Quartett „Le Cerf“ der Hochschule für Musik Detmold (Klasse Prof. Xenia Jankovic) und die Mezzosopranistin Rebecca Blanz (Hochschule für Musik Detmold, Klasse Prof. Markus Köhler) sind mit einem Programm zu hören, das einen weiten Bogen spannt. So werden unter anderem Werke von Mahler, Schubert und Tschaikowsky in Bearbeitung für Gesang und Cello-Quartett gegeben.

Außerdem hält der Abend zwei besondere Höhepunkte bereit: Die Uraufführung der Neuvertonungen des bekannten Droste-Gedichts „Der Weiher“ und des Gedichts „Schöner See Wasseraug“ von Sarah Kirsch. Der Komponist und Dirigent Matthias Bonitz führt durch das Programm.

Bei unzureichenden Wetterbedingungen wird das Konzert in die Vorburg verlegt.

Büste Annette von Droste zu Hülshoff
Büste Annette von Droste-Hülshoff

Die Karten für eine Veranstaltung kosten jeweils 18 Euro (ermäßigt 13 Euro) und sind ab sofort erhältlich. Bestellungen werden telefonisch unter 02534 / 1052, per E-Mail (Tickets@burg-huelshoff.de) oder schriftlich (Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck) entgegen genommen. Karten können innerhalb der regulären Öffnungszeiten auch an den Museumskassen von Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus in Münster erworben werden.

Kontakt:
Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung, Schonebeck 6, 48329 Havixbeck
Tel. 02534 / 1052, E-Mail: info@burg-huelshoff.de
http://www.burg-huelshoff.de

Fotos: AvD-Stiftung/Humberg

Ein Abend im Paradies

Engel aus Holz

Da haben Holzbildhauer Peter Marggraf und seine Frau Angelika etwas Phantastisches geschaffen. Einen Garten zum Schauen, Staunen, Innehalten, Träumen und Verweilen. Mit romantischen Plätzen …

Terrasse

… überraschenden Begegnungen…

Holzkopf

… prächtigen Farben…

Fingerhut

… zarten Sternen …

weißer Stern

und atemberaubendem Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang

Das war ein Abend mit einen ganz eigenen Zauber. Den Skulpturengarten von Peter Marggraf finden Sie in 49328 Melle-Riemsloh, St.-Annener-Straße 10. Dort gibt es außer regelmäßigen Ausstellungen auch Workshops in Holzbildhauerei.

Maske

Robert Betz: „PFINGSTEN – Feiertage der Wieder-Erinnerung …

pink peony button

…an den den HEILIGEN GEIST in uns Menschen

Millionen Menschen genießen diese sonnigen Feiertage, haben aber keine Verbindung zum Ursprung und Sinn dieses Festes. Nimm du dir Zeit, um eine oder mehrere Stunden in der Stille der Natur zu verbringen, um dich an deine Verbindung zum Göttlichen, zu deinem Göttlichen Ursprung zu erinnern. Was hält dich am Leben, wer atmet dich? Wer oder was drückt sich in dieser unglaublichen Schönheit und Vielfalt der Natur aus, in jedem Grashalm, jeder Blume, jedem Vogel, jedem Baum?

Du selbst entscheidest nur darüber, ob du flach oder tief, bewusst oder unbewusst atmest. In Wirklichkeit wirst du geatmet, vom Leben, von Vater-Mutter-Gott, der alles Leben erhält, aus dem alles hervorgegangen ist. Er/Sie ist die All-Liebe und das All-Leben, mit ihm/ihr bist du unendlich verbunden so wie jedem Menschen und mit allem, was lebt. Ohne seinen Atem – kein Leben.

Verbinde dich an diesen herrlichen Tagen bewusst und dankend mit Mutter Erde und Vater Himmel und sage „Ich bin bereit, mich wieder daran zu erinnern, wer ich wirkilch bin. Geist von Gottes Geist, zurzeit in einem menschlichen Körper auf dieser wunderschönen Erde.. Ich bin bereit, mein Herz wieder zu öffnen für die Liebe, die ICH BIN und mit in dieser Liebe wieder zu verbinden.

Nach vielen Tausend Jahren der Trennung, der Verurteilung und des Opfer-Bewusstseins kehrt der Mensch jetzt, in diesen Jahren, wieder zurück in das Bewusstsein eines GÖTTLICHEN, EWIG LEBENDEN SCHÖPFERS, der sich auf eine langen Reise der Selbst-Erfahrung Gottes befindet.“

Ein reich gesegnetes Pfingstfest wünsche ich euch allen.“

Mehr über Robert Betz

© icaloin – Fotolia.com

Schön, aber giftig

Fingerhut

Jetzt ist er wieder an Waldrändern, Lichtungen und Kahlschlägen zu sehen, der schöne, aber sehr sehr giftige Fingerhut (digitalis spec.). Das Gift befindet sich hauptsächlich in den Blättern. Also Kinder und auch Tiere fernhalten.

Aber jedes Schlechte hat auch ein Gutes. So sind die aus dem Roten Fingerhut gewonnenen Digitalispräparate die bekanntesten Herzmittel. Sie kräftigen den Herzmuskel und beeinflussen den Herzschlag. Die herzstärkende Wirkung der Pflanze wurde im Jahre 1786 von dem Schotten William Withering entdeckt.Seinen Siegeszug begann der Rote Fingerhut, nachdem es gelang, die wirksamen Digitalisglycoside zu isolieren.

Foto: Bernd Wachsmuth

Das Runde muss bald wieder ins Eckige …

und WM-Devotionalien freuen sich auf neue Besitzer.

WM

Maxwell Williams bringt Fußballfieber aufs Porzellan. Da bekommt der Ausdruck „hinten dichtmachen“ doch gleich seine ganz eigene Bedeutung.

Dieses und viele andere „Must-haves“ für Fußballfans gibt es im Tee- und Kaffeeparadies, Halle-Westfalen.

Fußball

Tee- und Kaffeeparadies
Scarlett Mantei

Rosenstraße 16
33790 Halle-Westfalen
Telefon: 05201-3810
E-Mail: info@teeparadies-halle.de
Webseite: http://www.teeparadies-halle.de

Bestrickendes Halle in Westfalen

Nanu, den Pullover kennen wir doch…

pulli

… finden aber, dass er an Model Brigitte Brosius ein wenig lebendiger wirkt.

SONY DSC

Ute Papendick, Inhaberin des Hörster Geschäfts für Mode und Strick Cottage 18 A hinterlässt ihre bunten Spuren an vielen Stellen in Halle.

baumstrick

Wer findet weitere?

Eine Hommage an Spanien mit Herz und Flamenco-Rhythmen

Inka Noack und La Lúcia mit „Corazón y Alma“ 

Mit einem Liederabend unter dem Titel „Corazón y Alma“ widmet sich die Mezzosopranistin Inka Noack am Sonntag, den 6. Juli 2014, um 18.00 Uhr in der Paderborner Kulturwerkstatt der música clásica.

ankuendigung-paderborn

Auf dem Programm stehen spanische Klassiker sowie das folkloristische Genre des „Musiktheaters à la española“, die sogenannte „Zarzuela“.

Die Zarzuela ist in Spanien ein beliebter, traditionsreicher Kunstgesang, für den der bekannte Tenor Plácido Domingo einst einen eigenen Gesangswettbewerb gründete.

Neben ruhigeren Werken von Manuel de Falla oder José María Cano sorgen zudem die rhythmisch-temperamentvollen Tanzeinlagen der Paderborner Flamencotänzerin La Lúcia für eine abwechslungsreiche, musikalische Spanienreise mit „Herz und Seele“.

Die charmante, unterhaltsame Moderation von Inka Noack sowie ein kleines, kulinarisches Angebot mit Wein und Tapas runden den Liederabend ab – südländische Sommerstimmung inklusive.

Am Flügel wird die Sängerin von der Bielefelder Pianistin Ekaterina Engler begleitet.

Termin:  Sonntag, den 6. Juli 2014, um 18.00 Uhr (Abendkasse und Einlass ab 17.00 Uhr)

Ort: Paderborn Kulturwerkstatt, Bahnhofstraße 64, 33102 Paderborn

Tickets: Abendkasse: 20 € |  VVK 18,00 €  unter www.inka-noack.de/karten  oder Tel. 05203 / 294 799

Das Festival der schönen Dinge…

… fand am langen Himmelfahrtswochenende statt. Das Wetter spielte mit beim Frühling im Park, und so konnten die Besucher ein rundum buntes Programm erleben.

SONY DSC

In romantischer Kulisse …

SONY DSC

zeigten Kunsthandwerker ihre Fertigkeiten;

SONY DSC

wurden bunte Gartenträume Wirklichkeit;

SONY DSC

Holz spielend gemacht.

SONY DSC

Küchenmeister Patrick Speck und sein Team sorgten für das leibliche Wohl und frühlingsfrische Getränke;

SONY DSC

Walter Gieffers von der EOS-Kaffeerösterei für den belebenden Schluck Kaffee zwischendurch.

SONY DSC

Die Gehörgänger verschenkten Lieder,

Gehörgänger

und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, auf den Frühling im Park von Schloss Rheda.

SONY DSC