Diesseits von Eden: Neues aus dem Garten

Wladimir Kaminer liest im Gräflichen Park Hotel & Spa Bad Driburg
Mittwoch, 11. Juni 2014 um 19.30 Uhr

Wladimir Kaminer (Foto: Jan Kopetzky)
Wladimir Kaminer (Foto: Jan Kopetzky)

 

Ihren Schrebergarten mussten Wladimir Kaminer und seine Familie wegen „spontaner Vegetation“ aufgeben. Nun versuchen sie erneut, das Paradies in kleinem Maßstab nachzubauen: in Glücklitz, einem kleinen Dorf vor den Toren Berlins. Keine Straßenkarte kennt diesen Ort mit dem kleinen Haus direkt am See und dem angeblich nördlichsten Weinberg der Welt. Dabei hat Glücklitz viel zu bieten – nicht zuletzt seine unverwechselbaren Einwohner, darunter Wladimirs Nachbar Herr Köpke, Matthias, der Schlüsselwart vom Haus des Gastes, Landbaron Heiner sowie der mollige Wirt der Dorfkneipe.

Für den deutsch-russischen Autor – bekannt geworden durch sein Werk „Russendisko“ – ist das Dorfleben jedenfalls ein Abenteuer samt Torpedokäfern und Rettichbeeten, der Organisation einer Russendisko in der Dorfscheune, verschwiegenen Fischen, einem Wetter wie im Bermudadreieck – und natürlich jeder Menge Geschichten. Am Mittwoch, 11. Juni liest er daraus um 19:30 Uhr im Gräflichen Park, einem der schönsten Gärten Deutschlands.

„…Die Abenteuer seiner Landeroberung hat Kaminer nun aufgeschrieben. Anders als in einem Gartenratgeber setzt er seine Garten-Erkenntnisse mit seinen Erfahrungen über das Leben, das Saufen, Essen und Feiern in Bezug, vergleicht die Deutschen augenzwinkernd mit den Russen und entdeckt auch an sich ganz neue Seiten. Kaminer beschreibt auf seine bekannt witzige Art seine Suche nach dem Paradies und dem richtigen Leben. […] Kaminers Gartenglück in ‚Diesseits von Eden’ ist wie ein gärtnerischer Dreierhopp: Zuerst gibt es den missglückten Schrebergarten-Versuch in Berlin, nun Bauerngarten-Erfolge in Brandenburg und außerdem Ausflüge in die Gärten Europas. Aristokraten hatten wohl Recht, wenn sie auf große, grüne Anlagen bestanden….“ (www.mdr.de, 27.08.2013)

Wladimir Kaminer

1967 in Moskau geboren, lebt Wladimir Kaminer seit 1990 in Berlin Prenzlauer Berg (direkt am Mauerpark). Er absolvierte eine Ausbildung zum Toningenieur für Theater und Rundfunk und studierte anschließend Dramaturgie am Moskauer Theaterinstitut. Seit 1990 lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin. Er veröffentlicht regelmäßig Texte in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften und organisiert Veranstaltungen wie seine mittlerweile international berühmte „Russendisko“. Mit der gleichnamigen Erzählsammlung sowie zahlreichen weiteren Büchern avancierte er zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands. „Privat ein Russe, beruflich ein deutscher Schriftsteller“, ist Wladimir Kaminer die meiste Zeit unterwegs mit Lesungen und Vorträgen.

VORVERKAUF

Der Eintrittspreis für die Lesung beträgt im Vorverkauf 18 Euro (Kategorie A) und 15 Euro (Kategorie B) an der Abendkasse jeweils 5 Euro mehr (außer Mitglieder der Diotima Gesellschaft). Schüler/Studenten haben freien Eintritt bei Vorlage ihres Ausweises. Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden:

● Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86, Bad Driburg, Tel. 05253 4596

● Bad Driburger Touristik GmbH, Lange Str. 140, Bad Driburg, Tel. 05253 9894-0

● Gästeservice Center im Gräflichen Park, Bad Driburg, Tel. 05253 95 23700

● Buchhandlung Linnemann, Westernstr. 31, 33098 Paderborn, Tel.: 05251 28550

Oder schicken Sie eine E-Mail an info@diotima-gesellschaft.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s