Bielefeld größer als gedacht

Bielefeld hat nach der neuen Volkszählung mehr Eimwohneri
Bielefeld hat nach der neuen Volkszählung mehr Eimwohneri

Die größte Stadt von OWL ist noch größer: In Bielefeld lebten zum Stichtag insgesamt 326.870 Einwohnerinnen und Einwohnern mit Hauptwohnsitz (Regierungsbezirk Detmold: 2.029.124; NRW: 17.538.251; Deutschland 80.219.695). Entgegen dem allgemeinen Trend der Korrektur der Einwohnerzahlen nach unten ist die Entwicklung für Bielefeld positiv (Einwohnerzahlen bisher unterschätzt).

Wie weichen die Ergebnisse von den bisherigen Bevölkerungszahlen ab? Die amtliche Bevölkerungszahl* nach IT.NRW lag für Bielefeld zum 30. April neun Tage vor der Befragung bei 323.146 Einwohnerinnen und Einwohnern. Das Melderegister der Stadt Bielefeld wies zum gleichen Zeitpunkt 325.566 Einwohnerinnen und Einwohner aus. Die Erhebung hat also ergeben, dass mehr Menschen als erwartet in Bielefeld leben. Zukünftig werden über 3.700 Einwohnerinnen und Einwohner bei der neuen Fortschreibung der amtlichen Einwohnerzahl hinzugefügt (Differenz: + 3724 Einwohnerinnen bzw. über ein Prozent mehr).

Warum passiert das ausgerechnet Ihnen?

Sie fühlen sich nicht recht wohl und wissen nicht, warum?
Eine Krankheit kehrt immer wieder bzw. verschwindet nicht?
Es herrscht Unfrieden in der Familie, im Freundeskreis, in der Nachbarschaft?
Das eine Problem ist noch nicht erledigt, da steht das nächste schon vor der Tür?
Der Geist kommt nicht zur Ruhe?
In Ihrer Partnerschaft fehlen nicht nur die Worte?
Sie haben das Gefühl, dass Sie die Katastrophen anziehen?
Und das geht schon eine ganze Weile so?
Sie möchten Hilfe, wissen aber im Grunde gar nicht, wofür genau?

Rettungsring Hedwig Bonensteffen Living in OWL

Hedwig Bonensteffen geht mit Ihnen andere Wege. GANZ andere. Lassen Sie sich einen Termin geben.

Hedwig Bonensteffen
Gesundheitspraktikerin
Bachblütentherapeutin
Reikimeisterin
In den Lüchten 35
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Telefon: 0171-1937172
E-Mail: hedwig.bonensteffen@gmx.de
Webseiten: http://hedwigbonensteffen.wordpress.com und http://www.impressionen-shop.de
Beratungsstunden: Mittwochs von 9 bis 13 Uhr, Freitags von 13 bis 18 Uhr nach telefonischer Anmeldung

Foto:© frenta – Fotolia.com

Rot blüht der Mohn

SAM_0048 MohnblumeDer Mohn

Wie dort, gewiegt von Westen,
Des Mohnes Blüte glänzt!
Die Blume, die am besten
Des Traumgotts Schläfe kränzt;
Bald purpurhell, als spiele
Der Abendröte Schein,
Bald weiß und bleich, als fiele
Des Mondes Schimmer ein.

Zur Warnung hört ich sagen,
Daß, der im Mohne schlief,
Hinunter ward getragen
In Träume schwer und tief;
Dem Wachen selbst geblieben
Sei irren Wahnes Spur,
Die Nahen und die Lieben
Halt‘ er für Schemen nur.

In meiner Tage Morgen,
Da lag auch ich einmal,
Von Blumen ganz verborgen,
In einem schönen Tal.
Sie dufteten so milde!
Da ward, ich fühlt es kaum,
Das Leben mir zum Bilde,
Das Wirkliche zum Traum.

Seitdem ist mir beständig,
Als wär es nur so recht,
Mein Bild der Welt lebendig,
Mein Traum nur wahr und echt;
Die Schatten, die ich sehe,
Sie sind wie Sterne klar.
O Mohn der Dichtung! wehe
Ums Haupt mir immerdar!

Ludwig Uhland (1787-1847)

111 OLW-Orte. Noch nicht sexy genug?

111 Orte in OWL die man gesehen haben muß
111 Orte in OWL die man gesehen haben muß

„Ostwestfalen-Lippe. Sperriger Name, sprödes Image. Der Name ruft bei den meisten Menschen außerhalb der Region bestenfalls ein Schulterzucken hervor. Manchmal auch nur ein müdes Lächeln. Doch das liegt einzig und allein daran, dass sie nicht wissen, welche Schätze die Region am Teutoburger Wald birgt. Weil ihnen Namen wie Bielefeld, Paderborn und Gütersloh nicht sexy genug erscheinen“, sagt Autorin Alexandra Schlennstedt, Marketingfrau und Mitautorin des Buches „111 Orte in Ostwestfalen-Lippe“ im Vorwort des Buches aus dem emons: – Verlag.

Dann machen wir doch OWL „sexy“.

Mühle Deppendorf

Wo der Schwarzbach rauscht: Deppendorfer Mühle
Wo der Schwarzbach rauscht: Deppendorfer Mühle

…es gibt Träume, die lassen uns einfach nicht mehr los ! Hans-Georg Baumeister aus Isselhorst bei Gütersloh in Westfalen hat so einen Traum. Seine Geschichte beginnt im Jahr 1766.

So beginnt die Webseite der idyllischen Mühle im Bielefelder Ortsteil Deppendorf. Aber lesen Sie selbst.

 

Hier macht Wallenstein bald Rast: Delbrück

Der schiefe Kirchturm der katholischen Pfarrklirche St. Johannes Baptist  in DelbrückPfarrkirche St. Johannes Baptist.
Der schiefe Kirchturm der katholischen Pfarrklirche St. Johannes Baptist in Delbrück

Es ist Wahrzeichen und Mittelpunkt der knapp 30.000 Seelen zählenden Stadt Delbrück. In den Kneipen rund um den Kirchplatz sammeln sich die katholischen Seelen,um den heutigen Fronleichnamstag ausklingen zu lassen.  Am 22. Juni gastiert hier „Wege durch das Land“ ab 17 Uhr mit Friedrich Schillers „Wallenstein“.

31. Mai – 02, Juni 2013. Nichts wie hin in OWL!

30052013-living-in-owlDieser Service wird unterstützt von pinkmaria Jeans & Jackett

Es ist wieder sehr viel los in OWL. Deshalb hier nur einige Events, die „Living in OWL“  ausgewählt hat. Diesmal: Bielefeld, Borgholzhausen, Herford, Kalletal, Delbrück, Beverungen, Hämelschenburg, Horn-Bad Meinberg.

Bambus wird mit Pferdemist glücklich

Pferdemist ist des Bambus Glück
Pferdemist ist des Bambus Glück

Haben Sie sich nicht öfter mal gefragt, warum ausgerechnet in Ostwestfalen-Lippe der Bambus in den Gärten oft besonders grün, ausladend und schützend ist? Diese Seite hier behauptet, es läge am Pferdemist. Und davon haben wir ja nunmal reichlich an Teutoburger Wald, Egge- und Wiesengebirge….

Die sprachliche Entfremdung des Sprechenden von sich selbst

Text von Michael Krakow

„Es wurde dann geheiratet, man bekam Kinder“. Der mediale Rezipient reibt sich die Ohren. Wen meint jener im öffentlich-rechtlich ausgeleuchteten Ledergestühl insistiv gefragte Rekordnationalspieler – tatsächlich seine Ehe, seine Kinder? Wie mag es geschehen, dass derzeit nicht wenige Sprechenden automatisiert in eine sprachliche Distanzierung gleiten zu dem selbst Gesprochenen? Das kuriose Phänomen „Logorrhoe Matthäusensins“ verlangt dergestalt bezeichnet wie ergründet zu werden.

Zitrone auf Teller Living in OWL

Solch kuriose Satzkonstruktivismen wie „Man hat zu der Zeit einige Fehler gemacht“, wenn es die eigenen betrifft oder „Viele Länder wurden bereist“, um die eigene Weltläufigkeit auszudrücken, verblüffen. Da wird der Aussager zum distanzierten Kommentator seiner Selbst. Diese öffentlich ausagierte Form von verbaler Schizophrenie (altgriechisch „abspalten“) befremdet, noch mehr aber fasziniert sie. Mich. Oh, ich fange auch bereits an, mich selbst nicht mehr im Satz zu führen, wenn es um meine Empfindungen geht. Ergo eine virale Angelegenheit mit akustischem Infektionsweg.

Sich selbst zur dritten Person machen zu müssen, speist sich aus welcher kruden Intention? Läßt sich Sein und Seinwollen nicht mehr in Deckung bringen, weshalb das Innere einen Schritt aus der ungewollten Hülle tut, um deren Handlungen von außen bemüht sachlich neutral zu reportieren? Oder ist es eher Hybris, Stilisierung der eigenen Person zur Lichtgestalt (Morbus Franz), die beständig nur noch vom imaginierten Balkon aus zum gefühlten Auditorium proklamiert statt einfach zum Nächststehenden zu sprechen?

Die Eigenwahrnehmung als zentralem Zeugen des Zeitgeschehens, der aus lauter trunkenem Beeindrucktsein vom eigenen Ego sich selbst verbietet, in der ersten Person von sich zu reden. Oder ist sie schlicht Ausdruck von Unverständnis den eigenen Handlungen gegenüber, eine aus Bekanntscham geborene Fraternisierung mit den Hörenden, denen es ganz ähnlich ergeht? Beispiel: „Man hat es zu diesem Zeitpunkt nicht besser gewußt“. Die Hörenden wußten es schon zu jenem Zeitpunkt, das nun erfolgte, verspätete Nachvollziehen der Erkenntnis wird verklausuliert zugegegeben.

Um diese Systematik dicht zu erfahren, beschließe ich, in den nächsten Tagen selbst auszuprobieren, wie sich das anfühlt, was sich verändert, wie die Umgebung reagiert. Ein Experiment! Ich transferiere diese Form des Sprechens in meinen Alltag. „Man wünscht 150g Emmentaler, man schätzt dessen Genuß sehr“ (Einkauf, Fachkraft Käsetheke); „Man fragt sich schon gerade, wo in Ihrer Stadt der Bahnhof zu finden ist“ (Fremde Stadt, Passant) oder „Man kann sich durchaus vorstellen, am Samstag zu Deiner Feierlichkeit zu erscheinen“ (Einladung, Freund). Erstaunlich, eine erste Erkenntnis stellt sich ein! Die Veränderung ist, dass wie von selbst die Sätze gestelzter formuliert werden. Es wird wundergleich pastoraler, höfischer, innerlich wiederkehrend die Verbeugung mit Grandezza durchführend. Scheinbar paßt nur die erhabene Form zur dritten Person. Das ist zwar weniger alltagstauglich, aber auch ein Zugewinn an Sprachgenuß. 1:0 für die Dritte, wie ich sie in Anlehnung an Symphonien als Hommage ab sofort abkürzend nenne.

„Gebt dem Cäsar, was des Cäsars ist!“. War es nicht jener römischste aller Imperatoren, von dem überliefert ist, dass er die Dritte innglich bevorzugte, allen Detailschwierigkeiten zum Trotze? Oh ja, unvergessen exemplarisch jener persiflierte Dialog zwischen Kohortenführer und Lobeerträger, von René Goscinny zeichnerisch in deren Münder fabuliert: „Er ist großartig!“ „Wer?“ „Ihr, mein Cäsar!“ „Ach, er“.

Prehistoric Man Lost in Time Living in OWL

Zugegeben, der Bogen von Cäsar zu vokal marodierenden Exfußballern ist in seiner Dehnbarkeit bis ans Äußerste strapaziert. Vorbei aber die Tage von Autokratie und Dikaktur, Willkommen der Demokratie. Soll sie endlich auch Einzug halten in der Sprachwelt. Heben wir auch die Hörerschaft in die Dritte! Die finale Distanz zwischen Sender und Empfänger läßt sich womöglich in ihrer Finalität überwinden. Der Sprecher zu sich in Distanz, zu den Hörenden ebenso, darin ergo dann wieder vereint. Man wechselt gemeinsam die Ebene. Also denn: Man hofft, mit diesem  Embolium die geneigte Leserschaft angemessen bereichert haben zu können. Man dankt ergeben für deren Aufmerksamkeit. Alles wird grün, verehrte Charismatiker.

Fotos: © 12frames – Fotolia.com und © AlienCat – Fotolia.com

Italienischer Tag und Nacht bei la luna d´oro

la luna d´oro„Damit man sich noch besser kennenlernt“, bietet la luna d´oro in seinem Laden am 01.06.2012 in der Haller Str. 119 in Gütersloh-Isselhorst von 10:00-22:00 Uhr in Kooperation mit seinem Partner Grande Mercato Andronaco eine kleine Auswahl an italienischen Spezialitäten für den Samstageinkauf an. Man sollte nicht verpassen, sich dabei die erste Vintage-Lingerie-Kollektion aus Italien anzuschauen.

Wege durch das Land: Schloß Hämelschenburg

Schloß HämelschenburgmelschenburgAm 1. Juni gastiert das ostwestfälisch-lippische Literatur- und Musikfestival auf dem reizvoll zwischen Hameln und Bad Pyrmont gelegen Weserrenaissanceschloß Hämelschenburg.  Die seit dem 15. Jahrhundert dort lebende Familie von Klencke ist in der Geschichte eng mit religiösen Auseinandersetzungen und der Entwicklung der Kirche verbunden. Man findet hier eine der ersten protestantischen Kirchen, an der diese Entwicklungen erkennbar sind. An diesem Ort liest der Schauspieler Josef Ostendorf um 18 Uhr aus dem Werk ‹Das große Welttheater› von Pedro Calderón de la Barca, einer der berühmtesten Texte, die die religiöse Fragen behandeln. Dem gegenüber stehen die feinen Worte und Gedichte der Schriftstellerin Doris Runge, die aus ihrem Gedichtband ‹Zwischen Tür und Engel› vortragen wird. Im Konzert sind Daniel Hope und Sebastian Knauer mit Werken von Brahms, Schumann, Mendelssohn u. a. zu hören.

Karten: http://www.wege-durch-das-land.de und 05231/308020 (Sarah Bloch)

Wettergesetze

Dahinter stecken "Qualtätsmedien"
Dahinter stecken „Qualitätsmedien“

„Das Wetter ist Mist: Deutschland erlebt einen düsteren, kalten, verregneten Frühling. Wann aber wird’s besser? Ein Hochdruckgebiet mit dem sonnigen Namen „Sabine“ soll es richten.“ Das sagen BILD und BUNTE, die t-online befeuern. Helfen tuts  nicht. Das Wetter in OWL wird nach anderen Gesetzen gemacht.

Benno Führmann in Bethel

Benno Führmann  ©german watch e.V.
Benno Führmann ©german watch e.V.

Benno Führmann ist heute eine feste Größe unter den Schauspielern der Republik.  Am 30. Mai wird er mit Einar Màr Guõmundsson (aus dem Isländischen: „Englar alheimsins“) und Constanze Becker („Es lebe das Leben“/Frieda Kahlo) in der Zionskirche in Bielefeld–Bethel lesen. Musik von Bach u.a. von Countertenor Andreas Scholl.

Karten: http://www.wege-durch-das-land.de (Sarah Bloch)

Zionskirche Bethel
Zionskirche Bethel

Warum nicht mal Klopse aus Königsberg?

SAM_0039 Königsberger KlopseEin Gericht der gutbürgerlichen Küche mit ostpreußischen Wurzeln. Warum nicht? Leicht säuerliche Kapernsauce und getrocknete Tomate – das ist eine leckere Sauce. Wir kaufen für vier Personen ein: 1 Zwiebel, zwei Scheiben Toastbrot, 250 Gramm Rinderhack, 250 Gramm Schweinemett, ein Eßlöffel mittelscharfer Senf, zwei Eier, Salz, Pfeffe, 3o Gramm getrocknete Tomaten, 750 ml Gemüsebrühe, 3o Gramm Butter, 100 ml  Weißwein,150 ml Schlagsahne, 2 Eßlöffel Kapern, 1 Eßlöffel Kapernsud, 4 Eßlöffel gehackte Petersilie.

So gehts: Zwiebel fein würfeln, Toastbrot in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken. Mit Rinderhack, Schweinemett, Zwiebeln, Senf, Eiern, Salz und Pfeffer zu einem Teil verkneten. An 16 Klopse formen und getrocknete Tomalen fein würfeln. Dann die Gemüsebrühe aufkochen, Klopse darin bei milder Hitze 15 Minuten garen, Brühe auffangen, Butter zerlassen, Mehl anschwitzen. Mit Schlagsahne ablöschen. Zehn Minuten köcheln lassen, Klopse in der Sauce leicht erwärmen. Kapern, Sud und Petersilie unterrühren. Sauce eventuell nachwürzen. Dazu Salzkartoffeln und geröstete Pinienkerne reichen.

Tennismekka Halle auf der Zielgeraden

Noch hämmern, schrauben und montieren sie in Halle....
Noch hämmern, schrauben und montieren sie in Halle….

Aber das Rahmenprogramm um das deutsche Turnier im Rahmen der „125 Jahre Wimbledon“ steht schon eine gefühlte Ewigkeit. Wer gegen wen, das musikalische Programm und alles über die Gerry-Weber-Open im ostwestfälischen Halle-Westfalen findet man auf diesen Webseiten.

Der 17. Carnival der Kulturen

Bunte Vielfalt beim Carnival der Kulturen
Bunte Vielfalt beim Carnival der Kulturen

Am 1. Juni wird in Bielefelds Innenstadt  der 17. Carnival der Kulturen gefeiert. Mitveranstalterin Uschi Dresing vom „Welthaus“ erwartet rund 2000 Akteure von rund 50 Gruppen aus Ostwestfalen-Lippe und dem In- und Ausland.  Motto ist diesmal „Wood Whispering„. Eine Thema, das gut zum geheimnisvollen Teutoburger Wald passt. Um 15 Uhr geht es an der Schloßhofstrasse/Ecke Melanchthonstraße los.

Das Wetter macht Leineweber naß

Der Leineweber. Sinnbild und größtte Volksfest der Region
Der Leineweber. Sinnbild und größtes Volksfest der Region

Das Wetter spielt heute, am letzten Tag des „Leinewebermarktes“ in Bielefeld nicht mit. Wie auch, nach dem gestrigen Champions League-Abend ….

Die neue Lounge auf dem Alten Markt
Die neue Lounge auf dem Alten Markt

So richtig doll fanden nicht alle die neue Lounge auf dem Alten Markt.

Das größte Volksfest der Region

Anfangsgedränge beim Bielefelder Leinewebermarkt
Anfangsgedränge beim Bielefelder Leinewebermarkt

Auf dem wunderschönen, architektonisch so „wertvollen“ Jahnplatz unter der Alcina-Uhr drängte es sich schon. Aber sonst konnte man auf dem Bielefelder Leineweber auf dem Alten Markt, in Niedern- und Obernstraße noch recht gut voranschreiten.

Stechen

Keine Chance. # 22518997 Fotilia ©  robotcity
Keine Chance?. # 22518997 Fotolia © robotcity

Man kann die Decke über den Kopf ziehen. In den Wald gehen. Niemanden treffen. Ansonsten gibt es kein Medium, in dem BVB Borussia Dortmund gegen FC Bayern München nicht stattfinden—. Der WDR – ein westfälisch-rheinischer Sender – und die WELT machen es sogar minutenweise. Bis heute Abend.

2:1 siegte der FC Bayern bei ausgeglichenem Kampf. Nächstes Jahr wird es anders…

Schnelle Hilfe bei Sodbrennen

Sodbrennen Andrea Lesjongard

Andrea Lesjongard, Heilpraktikerin in Bad Salzuflen, hat ein simples aber wirksames Mittel gegen Sodbrennen: man nehme ein Streichholz, zünde dieses an und mit diesem ein weiteres und löscht beide in einem Glas Wasser. Bei Beschwerden stündlich einen Schluck von diesem Wasser einnehmen. Um die Wirkung zu verstärken, lohnt es sich, die Prozedur mit den Streichhölzern zu wiederholen.

Dieses Mittel kann nicht nur bei Sodbrennen helfen, sondern auch bei Durchfall und diversen Magenbeschwerden.

Homöopathie bedeutet ja „Ähnliches mit Ähnlichem“ zu heilen. Die Substanz, die bestimmte Beschwerden verursacht (in diesem Fall Schwefel), wirkt zugleich als Medizin, um diese oder ähnliche Beschwerden zu heilen. Genial, oder?

Sonstige Tipps gegen Sodbrennen:

– ein kleines Glas Karottensaft möglichst schnell nach Auftreten der Beschwerden trinken
– eine rohe Kartoffel in Scheiben schneiden und langsam und gründlich zerkauen.

Heilpraktikerin Andrea Lesjongard
Heilpraktikerin Andrea Lesjongard

Andrea Lesjongard
Heilpraktikerin
Wenkenstraße 63
32105 Bad Salzuflen
Telefon: 05222-239 19 14
E-Mail: heilpraxis.lesjongard@yahoo.de

Hier unser Bericht über Andrea Lesjongard

Tiefer alter Westen

Der tiefe alte Bielefelder Westen
Der tiefe alte Bielefelder Westen

Wer mal eine Weile im Westen der großen Stadt am Teutoburger Wald gelebt hat, kann einiges erzählen. Von der Nähe kleiner Läden. Von jungem Volk, von bezahlbaren Mieten. Aus der Ferne sieht er später aber auch die negativen Seiten….

Welt der kleinen Wünsche bringt: smaider

Das ist smaider
Das ist smaider

smaider ist ein designstarkes Platzwunder und bringt urbanen Style in die kleinste ‚Hütte‘: Flexibler Arbeitsplatz, trendiges Barfach oder smarter Fernsehschrank: Was man auch aus smaider macht, man entdeckt die Vielfalt immer wieder neu. smaider hat einen Multimedia-Anschluss und man kauft es ganz modern online bei „Welt der kleinen Wünsche„.

Kennen Sie Petersilie?

Petersilie Living in OWL

Klar, denken Sie, Küchenkraut, gibt es in jedem Supermarkt. Nichts besonderes.

Wussten Sie aber, dass Petroselinum Crispum, wie die Petersilie auf lateinisch heißt, auch als Heilkraut ungeahnte Kräfte entfaltet? Ihre Inhaltsstoffe können Harnsäure aus den Gelenkstrukturen lösen und dem Körper dabei helfen, Gifte loszuwerden. Täglich ein wenig Petersilie essen, mindert Rheumabeschwerden, Arthritis und Gicht.

Am besten wirkt ein Teeaufguss:

Dafür 1 – 2 Teelöffel Petersiliensamen oder die klein geschnittene Wurzel mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und in kleinen Schlucken trinken. Nicht mehr als 3 Tassen täglich, weil eine Überdosierung zu Herzrhythmusstörungen führen kann.

Foto: © svetamart – Fotolia.com

C. Alexander und J. Boulanger eröffnen stimmig REHA Concept Bad Salzuflen

Sangen zur Eröffnung der REHA Concepts in Bad Salzuflen: Christoph Alexander und Jaqueline Boulanger
Sangen zur Eröffnung der REHA Concept in Bad Salzuflen: Christoph Alexander und Jaqueline Boulanger

Gelungene Mischung zur Eröffnung der REHA Concept 2013 in Bad Salzuflen: Die aus Berlin stammende französisch-afrikanische Jazzsängerin Jaqueline Boulanger und der Tenor, der Crossover-Pop singt: Christoph Alexander. Hörproben hier.