schnurstracks Kletterparks Rietberg – viel mehr als nur klettern

Schon vom Boden aus ist die Höhe beeindruckend anzusehen, was für ein Gefühl muss es da erst sein, wenn man aus 13 Metern Höhe nach unten schaut? Albrecht Stroop, Geschäftsführer des Kletterparks gibt zu: „Von oben kommt es einem natürlich noch viel höher vor, aber man muss ja nicht gleich den schwierigsten Parcours auswählen.

Geschäftsführer Albrecht Stroop in Aktion
Geschäftsführer Albrecht Stroop in Aktion

Albrecht Stroop ist gebürtiger Rietberger, wohnt inzwischen allerdings in Hamburg, wo er einen weiteren Kletterpark betreibt. Nachdem die Landesgartenschau in Rietberg im Jahre 2008 zu Ende war, bot ihm der Bürgermeister einen Teil des Geländes zur Errichtung eines Kletterparks an. „Das habe ich als alter Rietberger natürlich gerne angenommen.

Seit 2010 klettern hier nun Kinder ab 6 Jahre, Erwachsene, Vereine, Schulklassen, Firmen, Jung und Alt. Alt??? „Ja, auch und gerade für Senioren ist das Klettern eine wunderbare Übung zur Stärkung des Gleichgewichts.“

Ein Trainer ist immer in der Nähe
Ein Trainer ist immer in der Nähe

Wie ist denn das Thema Sicherheit geregelt?

Wir haben alpine Klettergurte und als einer der wenigen Kletterparks auch ein durchlaufendes Sicherungssystem. Es ist kein Ausklinken zwischendurch möglich, unsere Kletterer sind permanent gesichert. Außerdem ist immer ein Trainer in Sichtweite, um behilflich sein zu können.

Im Klettergarten gibt es 7 Parcours in verschiedenen Höhen und Schwierigkeitsgraden. Hängebrücken, Strickleitern und Seilbahnen stellen Herausforderungen an Geschicklichkeit und Kraft an die Teilnehmer, die sie mit Körpergefühl, Gleichgewichtssinn und Händen und Füßen lösen können.

Die Highlights unter den Parcours sind sicher das Fahrrad in 10 Metern Höhe, das Snowboard und die Seilrutsche. Außerdem kann man aus 13 Metern Höhe springen. Springen? „Natürlich nur mit Sicherung„, lacht Albrecht Stroop,“und wer sich einmal überwunden hat, will meist gleich nochmal, so ein tolles Gefühl ist das.“

"Spaziergang" in luftiger Höhe
„Spaziergang“ in luftiger Höhe

Aber schnurstracks ist nicht nur ein Kletterpark, sondern vielmehr eine Outdoor-Location. Ob Firmenfeier, Kindergeburtstag, Sommerfest, Teamtraining, Vereins- und Familienausflug, oder Junggesellenabschied – zu jedem Anlass kann man hier einen großartigen Tag verbringen. Für Catering wird gesorgt. Im Sommer darf gegrillt und draußen gefeiert werden. „Ob 20 oder 200 Personen, wir bekommen alle unter einen Hut und konzipieren eine Veranstaltung nach den Wünschen des Kunden.

Und was kann man außer Klettern noch so alles machen?

Floß2-1 schnurstracks Zum Beispiel Bogenschießen oder Floßbau aus Reifen, Bambusstangen und Seilen. Das Floß muss am Ende seetüchtig sein, was auch auf dem geländeeigenen See ausprobiert wird…

Dieses sowie auch das Seifenkistenrennen eignet sich besonders gut als Firmen-Teamarbeit. Meistens kristallisiert sich sehr schnell heraus, wer hier Konstrukteur, Handwerker oder Planer ist.

Außerdem gibt es da noch die moderne Schnitzeljagd in Form von GPS-Touren. Ausgestattet mit einem GPS-Gerät werden in und um Rietberg Schätze gesucht und hoffentlich auch gefunden.

Der Blick hinüber in den Kletterpark von Rietberg
Der Blick hinüber in den Kletterpark von Rietberg

Hier finden Sie das komplette Event-Programm.

schnurstracks Rietberg GmbH
Anfahrt mit Navi: Torfweg 53
33397 Rietberg
Telefon: 05244-9 33 89-88
E-Mail: info@schnurstracks-kletterparks.de
Homepage: www.schnurstracks-kletterparks.de

Fotos: schnurstracks

4 thoughts on “schnurstracks Kletterparks Rietberg – viel mehr als nur klettern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s