Frohe Ostern!

Frohe Ostern   Living in OWLDa ist nun unser Osterhase!
Er stellt das Schwänzchen in die Höh
und schnuppert hastig mit der Nase
und tanzt sich einen Pah de döh!

Dann geht er wichtig in die Hecken
und tut, was sonst nur Hennen tun.
Er möchte sein Produkt verstecken.
um sich dann etwas auszuruhn.

Das gute Tier! Ein dicker Lümmel
nahm ihm die ganze Eierei
und trug beim Glockenbammelbimmel
sie zu der Liebsten nahebei.

Da sind sie nun. Bunt angemalen
sagt jedes Ei: „Ein frohes Fest!“
Doch unter ihren dünnen Schalen
liegt, was sich so nicht sagen lässt.

Iss du das Ei! Und lass dich küssen
zu Ostern und das ganze Jahr …
Iss nur das Ei! und du wirst wissen
was drinnen in den Eiern war-!

Kurt Tucholsky

Foto: © Baronb – Fotolia.com

Forelle mit Kren

Schmeckt auch gut zum Osterfest: geräucherte Forelle
Schmeckt auch gut zum Osterfest: geräucherte Forelle

Es muss nicht immer Lamm, Kalb oder anderes Klassisches als Osteressen sein. Es kann durchaus ein Büffett werden. Besonders gut schmecken frisch Geräucherte mit Sahnemeerrettich. Zum Beispiel von Züchtern in Ihrer Nähe. Schauen Sie mal auf den Marketingverbund-forelle.de

Fachmänner für Einblasdämmstoffe

Hier sind die Drei, die bei der Vorstellung der Zimmerei v. Spiegel neulich fehlten.

Klemens MallnerKlemens Mallner hat eine Ausbildung zum Bauklempner in der Firma. Er hat langjährige Berufserfahrung als Dachdecker und Landschaftsgärtner, ist ledig, aber in festen Händen.
Eugen EhrhardtEugen Erhardt ist ein „Eigengewächs“. Seine Ausbildung im Zimmererhandwerk erhielt er in der Zimmerei Carl-Maria v. Spiegel. Er ist ledig, hat aber eine sehr nette Freundin. Die Fachbauleitung für die Verarbeitung von Einblasdämmstoffen im zweischaligen Mauerwerk zeichnet ihn ebenso aus wie die Einweisung in Techniken des Lehmbaus.

Jens StüveJens Stüve. Der verheiratete zweifache Vater ist versiert in der Fachbauleitung für die Verarbeitung von Einblasdämmstoffen im zweischaligen Mauerwerk. Hat sich in der fachgerechte Luftdichtung fortgebildet, und die Einweisung in Techniken des Lehmbaus absolviert. Besonders gerne schleift er Fußböden.

Die Mitarbeiter der Zimmerei Carl Maria von Spiegel empfehlen die Produkte der Firma H2 Therm.

my way 2013 – G & M ist dabei

may way 2013 in Halle-Westfalen
may way 2013 in Halle-Westfalen

Gut zu essen und zu trinken wird für die Menschen in Deutschland immer wichtiger. Deshalb hat sich die G&M – Il Meglio del Italia S.A.S auf die Fahne geschrieben, mit besten Spezialitäten aus Italien Besuchern auf Messen – wie der my way in Halle-Westfalen – , Verbraucherausstellungen und sportlichen Events pure Gaumenfreude zu präsentieren.

300 Jahre Herzog Carl I.

Fürstenberg Porzellan300 Jahre ist es in diesem Jahr her, seit Carl I. Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern (1713 – 1780) auf die Welt kam. Bekannt wurde er durch seine Gründung der Porzellanmanufaktur Fürstenberg. Bis zum 6. Oktober zeigt das wunderschön über der Weser gelegene Schloßensemble nahe Höxter die Ausstellung „Landkreis Holzminden. Carl 300 – Arbeit, Holz und Porzellan“ mit Originalen aus der Zeit und Inszenierungen. Das Restaurant Lottine, das Schloßcafé, der Werksverkauf sind immer einen Ausflug wert.

Osterräderlauf in Lügde

Viel tausend Zuschauer kommen jedes Jahr an Ostern nach Lügde, um sich den Lauf der traditionellen Osterräder anzuschauen. Der Dechenverein Lügde ist der Veranstalter des Osterräderlaufes und Bewahrer eines historischen Brauchtums der Vorväter. Er zählt ca. 600 Mitglieder von denen die zahllosen Arbeiten zum Fortbestand des Brauches erfüllt werden.

29. – 31. März 2013. Nichts wie hin in OWL!

29032013-living-in-owlDieser Service wird unterstützt von pinkmaria Jeans & Jackett

Es ist viel los in OWL. Einige Events hat „Living in OWL“ ausgewählt. Diesmal: Bielefeld, Lügde, Herford, Extertal, Paderborn, Lemgo

my way 2013 – Volker Grett ist dabei

Volker Grett. Gütersloh richtet ein
Volker Grett. Gütersloh richtet ein

In Gütersloh gibt es eine richtig schöne Einrichtungsadresse – Volker Grett. Auf der my way kann man schon mal „schnuppern“.

Mit „Barry“ besser kommunizieren

Am Tisch Barry lässt es sich entspannt arbeiten
Am Tisch Barry lässt es sich entspannt arbeiten

Allen, die gerne Abwechslung bei der Arbeit genießen möchten, kommt dieser moderne Stehtisch mit seiner klassischen Form zu Hilfe. Ins Büro gestellt, lädt er zum kreativen Arbeiten im Stehen ein – für gute Ideen aus dem Stand heraus. Ob allein oder im gemeinsamen Miteinander: mit Barry schafft man sich mit diesem Kommunikations-Tisch ein Plätzchen zum Arbeiten, Lesen, kreativ-sein oder einfach, um die Perspektive zu wechseln. Nicht nur im Büro, sondern auch im Flur oder der Küche kann man das High-Desk integrieren – ein echtes Allround-Talent. Die Tischplatte und die Seitenteile bestehen aus 38 mm Wabenplatten und haben eine robuste Melaminharzoberfläche. Die hochwertige und pflegeleichte Oberfläche hält jeder hitzigen Besprechung stand. An der Traverse sind zwei verchromte Metallhaken angebracht, an denen man Jacken und Taschen aufhängen können. Die Modelle mit Querstange erlauben es , bequem die Füße abzustellen.

Der Arbeitstisch Barry wird in Leichtbauweise gefertigt. Ziel ist die Einsparung von Rohstoffen und Kosten bei der Herstellung, der Montage und der Nutzung eines Produkts. Der Kern der Platte ist eine Wabe, hergestellt aus Papier. Daher ist der Tisch ca. um ein Drittel leichter als z.B. aus Spanplatte. Natürlich: Made in Germany (OWL)

„Barry“ gibt es online bei „Welt der kleinen Wünsche“. Dem innovativen online-Shop aus Gütersloh-Friedrichsdorf. Das Unternehmen sucht ständig Ideen, die zur Firmenphilosophie  „ ökologisch und innovativ“ passen.

www.weltderkleinenwuensche.de

 

my way 2013 – AN TA WE ist dabei

Angela Holste macht richtig tolle Taschen
Angela Holste macht richtig tolle Taschen

Wer Taschen sucht, die mal ein bißchen aus dem Rahmen fallen, ist bei Angela Holste richtig gut aufgehoben. Auf der my way in Halle/Westfalen läßt es sich bei ihr herrlich stöbern.

Die Ente bleibt draußen Tour 2013 – Major Healey in der Eventhalle Niebel

Flyer Major Healey Eventhalle Niebel

Exklusiv-Konzert in OWL am 13.04.2013

Ein absolut kultiger Rock-Party-Act aus OWL, der auch bundesweit für ganz viel Begeisterung sorgt. Die „Ente bleibt draußen Tour 2013“ lädt einmal mehr ein auf eine herrlich verrückt-verrockte Zeitreise in die bunte Ära der Seventies! Und so präsentieren Danny Wilde, Miss Kitty Russell, Porter Riggs, Quint Asper, Stanley Beamish, Maxwell Smart und Festus Haggen mit großer musikalischer Live-Perfektion die großen Klassiker der Glamrock-Ära. Ein mitreißendes Show-Programm mit Songs von The Sweet, T-Rex, Queen, Status Quo, Suzi Quatro, Slade, den Eagles, Deep Purple, Lynyrd Skynyrd, BTO und vielen mehr.

Ganz besonders ist hier die außergewöhnliche, sehr originelle Bühnenpräsenz zu erwähnen. Eine Show, bei der selbstverständlich niemals die geradezu obligatorischen Plateausohlen, die Schlaghosen und langen Perücken, sowie ein gutes Pfund Schminke fehlen dürfen. Eine sympathische Portion Humor und eine wohldosierte Prise Selbstironie sorgen dafür, dass nicht selten auch die Lachmuskulatur des Publikums beansprucht wird. Hier werden die „Seventies“ mit einer geradezu unglaublichen Liebe zum Detail wirklich gelebt.

Der Name ist Programm. Seit die schrillen Sieben im Oktober 1996 zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne zu erleben waren, haben sie sich durch unzählige Konzerte zwischen Flensburg und Zürich in die Herzen einer ständig wachsenden Fangemeinde gespielt

Im Vorprogramm ist eine Supportband geplant.
Also: Let there be Rock!
Einlass Eventhalle: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: Vorverkauf 15,- Euro
Abendkasse 19,- Euro

Wir bieten ein günstiges und reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken.
Wichtige Info: Rauchen ist während der Veranstaltung nur an dafür vorgesehenen Punkten möglich !

Info:
American Store Niebel
Hauptstr. 65-67
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Tel: 05207-99122-0
Fax:05207-99122-29
E-Mail: info@truck-store-niebel.com
HP: http://www.wvniebel.de
Karten sind ab sofort auch erhältlich bei Lotto Baak im Marktkauf Schloß Holte-Stukenbrock (Tel.: 05207-5648) ! Baak hat bis 20 Uhr täglich geöffnet.
Außerdem bei „Lippe Aktuell“ unter 05231-64007-17, sowie beim „Paderborner Journal“ unter 05252-9653-0.

Weitere Termine Eventhalle Niebel 2013:

27. April:
Eddie`s Revenge
Iron Maiden Tribute Show

3. Mai:
Whiskey Hell
Hard Rock “Release Party”

28. September:
2. Oktoberfest mit Bayrischer Band

2. November:
Bon Jovi Tribute, in Planung !

23. November:
Gun Barrel, in Planung !

6. Dezember:
Tres Hombres
Best of ZZ Top Tribute

31. Dezember:
Die große Silvesterparty !!!

Weitere Konzerte und Veranstaltungen in Planung !

Reha Concept OWL 2013 – Speedy Reha Technik ist dabei

Speedy Reha Technik  Living in OWL

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Rollstuhl mobiler zu machen. Die Firma Speedy Reha Technik aus Delbrück zeigt diese Möglichkeiten auf der Reha Concept 2013 in Bad Salzuflen.

Brötchen aus der Flasche

Liebevoll geschichtet - Brötchen aus der Flasche
Liebevoll geschichtet – Brötchen aus der Flasche

Das gibt es wirklich. Die Füllung dieser dekorativen Flasche ergibt ca. 30 mediterrane Brötchen. Den Inhalt in eine Schüssel geben, 500 ml Wasser dazu, kneten, den Teig gehen lassen, Brötchen formen, backen, fertig. Ein Super Mitbringsel – gesehen im Detmolder Fass.

Deutschlands ältester Straßenlauf in Paderborn

Ältter Strassenlauf Deutschlands am Karsamstag
Ältester Strassenlauf Deutschlands am Karsamstag

Paderborns Osterlauf (67. Auflage, Karsamstag, 30. März) steuert auf einen neuen Teilnehmerrekord zu. Im vergangenen Jahr hatten sich fast 9.000 Teilnehmer angemeldet. Am Karsamstag dürfte diese Zahl jedoch geknackt sein. Heute bis Mitternacht kann sich noch gemeldet werden.

Reha Concept OWL 2013 – die Welt der kleinen Wünsche ist dabei

Welt der kleinen Wünsche Living in OWL

Auf der Messe Reha-Concept OWL 2013 in Bad Salzuflen stellt die Welt der kleinen Wünsche aus Gütersloh die Küche Primus vor. Sie ist gedacht als Teeküche für Singles und Kindertagesstätten. Produziert wird sie von der Tischlerei der Diakonischen Werkstätten Minden und zu bestellen ist sie im Online-Shop der Welt der kleinen Wünsche.

Machen Sie mal Lasagne mit Lachs

Ausgesprochen lecker: Lasagne mit Lachs
Ausgesprochen lecker: Lasagne mit Lachs

Da kommt rein Fisch, Spinat und Lasagne. Verfeinert mit einer Béchamelsauce mit Meerrettich. Wir kaufen für zwei Portionen ein: 200 Gramm Tiefkühl-Spinat, Salz, Pfeffer, 350 Gramm Lachsfilet, 500 Gramm Béchamelsauce (aus dem Tetrapak), 100 Milliliter Gemüsebrühe, 5 Teelöffel geriebener Meerrettich aus dem Glas, 2 Esslöffel Semmelbrösel, 1 Esslöffel zerlassene Butter, 8 Lasagneblätter (ohne Vorkochen).

So gehts: Spinat auftauen, kräftig aufkochen, salzen, pfeffern. Lachs quer in halbzentimeter breite Streifen schneiden. Béchamelsauce mit  Brühe, Meerrettich, Salz und Pfeffer verrühren. Brösel mit der zerlassenen Butter verrühren. Lasagneblätter für die Größe einer Auflaufform von ca. 20 x 12 Zentimeter zurechtbrechen. Mit einem Fünftel Béchamelsauce bedecken und mit der Hälfte des Lachses belegen. Zwei Lasagneblätter darauflegen, mit einem Fünftel Béchamelsauce und dem Spinat bedecken. Die letzte Schicht Lasagneblätter mit der restlichen Béchamelsauce bedecken, mit den Butterbröseln bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der zweiten Schiene von unten 30 Minuten (keine Umluft) backen. Eventuell nach 20 Minuten mit Alufolie bedecken.

my way 2013 – Rosenrot & Feengrün sind dabei

my way 2013: Rosenrot und Feengrün
my way 2013: Rosenrot und Feengrün

Die Homepage ist anregend, die Produkte ausgesprochen lecker. Die my way 2013 in Halle – Westfalen verspricht ein Fest für die Sinne zu werden.

Reha Concept OWL 2013 – Sanitätshaus Rosenhäger ist dabei

Bildschirmfoto 2013-03-25 um 07.58.51

Das Sanitätshaus Rosenhäger ist an vier Standorten in OWL vertreten, und vom 23. bis 25. Mai 2013 auf der Messe Reha-Concept OWL in Bad Salzuflen.

Das düstere Geheimnis

zahlen der totenCastillo, Linda
„Die Zahlen der Toten“
Fischer Verlag 2010
8,95 €

Im kleinen Städtchen Painters Mill wird eine Frauenleiche brutal ermordet aufgefunden. Die örtliche Polizeichefin müsste eigentlich Verstärkung von FBI und anderen Behörden anfordern, ihr eigenes düsteres Geheimnis hält sie jedoch davon ab. Bald darauf werden noch weitere Leichen gefunden, doch die Ermittlungen laufen schleppend, da die Amisch- Gemeinde vor der englischen Polizei mauert. Dieser von der ersten Seite an spannende Krimi ist der erste von mittlerweile drei Romanen um die Polizeichefin Kate Burkholder. Besonders interessant wird diese Reihe durch den Hintergrund der Amisch, deren Lebensweise und Prinzipien immer wieder eine Rolle spielen.

Alexandra Sandbrink Buchhandlung Schmidt LöhnUnsere Rezensentin Alexandra Sandbrink ist Buchhändlerin in der Buchhandlung Schmidt e.K.
Königstr. 14
32584 Löhne
buchhandlung_schmidt@t-online.de

my way 2013 – Betten Kirchhoff ist dabei

Auf der my way in Halle-Westfalen präsent
Auf der my way in Halle-Westfalen präsent

„Ihr Schlaf liegt uns am Herzen“  – sagt Betten Kirchhoff auf seiner Homepage. Auf der my way in Halle/Westfalen einfach ausprobieren.

Stukenbrock. Kurz nach 12. Minus 5

Stukenbrock. Das Herz der Senne
Stukenbrock. Das Herz der Senne

Kaum jemand zieht es in die Senne. Es ist auch am Mittag eisig kalt. Die Kirche St. Johannis Baptist ist das aber seit ihrer Weihe 1686 gewohnt.

Ein Lächeln

Lächeln  Living in OWL

Es ist die kürzeste Entfernung zwischen Menschen.
Es kostet nichts und bringt soviel ein.
Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen.

Es ist kurz wie ein Blitz,
aber die Erinnerung daran ist oft unvergänglich.

Keiner ist so reich, dass er darauf verzichten könnte.
Keiner ist so arm, dass er es sich nicht leisten könnte.
Es bringt Glück ins Heim, ist das Kennzeichen der Freundschaft.

Es bedeutet für den Müden Erholung,
für den Mutlosen Ermunterung,
für den Traurigen Aufheiterung
und ist das beste Mittel gegen Ärger.

Man kann es weder kaufen,
noch erbitten,
noch leihen
oder stehlen,

denn es bekommt erst dann Wert, wenn es verschenkt wird.
Denn niemand braucht es so bitternötig, wie derjenige,
der für andere keines mehr übrig hat.

Was das ist?

Ein Lächeln!

Phil Bosmans, 1922 – 2012, belgischer Ordenspriester

Foto: © Spiber – Fotolia.com

Reha Concept OWL – die Firma Rollitex ist dabei

Rollitex Living in OWL

Rollitex steht für Rollstuhlmode in Reinkultur und empfiehlt sich als innovativer Hersteller für all diejenigen Rollstuhlfahrer/innen, die an ihre Kleidung ebenso viele Ansprüche stellen wie an sich selbst. Auf der Reha Concept OWL 2013 vom 23. bis 25. Mai in Bad Salzuflen sind sie mit einem Stand vertreten.

my way 2013 – Evelyntoomistu ist dabei

In Halle - Westfalen dabei
In Halle – Westfalen dabei

Wie sagt das Label auf seiner Homepage? “Starlet” Handschuh Kollektion Frühjahr/Sommer 2013.   Es macht echt Spaß mit glitzer Leder, verschiedenen Nieten und Swarovski Steinen zu arbeiten.  Zu finden auf der my way 2013.

Reha Concept OWL vom 23. bis 25. Mai 2013 in Bad Salzuflen

reha-concept owl   living in owl

Unter der Schirmherrschaft von Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin von OWL, präsentieren führende Hersteller aus den Bereichen Orthopädie, Pflege, Geriatrie, Prävention, Inklusion und Integration aktuelle Lösungen für Menschen mit Handicap auf der Fach- und Publikumsmesse / dem Kongress REHA Concept OWL im Messezentrum Bad Salzuflen.

Medizinische Neuheiten, neueste Orthopädietechnik, Prothetik und Alltagshilfen zählen ebenso zum Messeangebot wie Rollstühle, Gehhilfen, Dreiräder und Sonderbauten für Fahrzeuge.

Produzenten, Planer und Dienstleister zeigen außerdem alltagstaugliche Lösungen für behindertengerechtes Wohnen, Bauen und Reisen.

Städte und Gemeinden aus ganz Ostwestfalen-Lippe (OWL) stellen „Best Practice“- Beispiele für Integration und Barrierefreiheit vor. Kindergärten und Schulen präsentieren Umsetzungsvorschläge für eine inklusive Pädagogik.

Das dreitägige Messeprogramm wird durch praxisnahe Fachvorträge und zahlreiche Aktiv-Sport-Vorführungen komplettiert und damit zur umfassenden Informations- und Inspirationsplattform für Menschen mit Handicap, ihre Angehörigen und Betreuer: Für ein mobiles, flexibles und aktives Leben in der Gesellschaft. Alle Fachvorträge sind kostenfrei!

Es sind noch Ausstellungsplätze frei.

Living in OWL als Medienpartner der Messe wird regelmäßig berichten.

Messegesellschaft Reha Concept
Südfeldwiese 22
32107 Bad Salzuflen
Vertreten durch:
Natalia Multhaup, Willi Saatze
Kontakt:
Telefon: 05222/2397538
E-Mail: info@rc-owl.de

12. Nachtansichten in Bielefeld

Nachts sieht vieles in dieser Stadt anders aus
Nachts sieht vieles in dieser Stadt anders aus

Die Nachtansichten gehören zu den beliebtesten Kulturevents des Jahres: Am Samstag, 27. April, öffnen die Bielefelder Museen, Kirchen, Galerien und weitere Kulturinstitutionen von 18 bis 1 Uhr ihre Türen. Bereits zum zwölften Mal lädt die Bielefeld Marketing GmbH in diesem Jahr zur „Begegnung der Bielefelder ART“ ein. An 48 Kulturorten im gesamten Stadtgebiet erleben die Besucherinnen und Besucher ungewöhnliche Ausstellungen, spannende Performances und inspirierende Dialoge mit Akteuren vor Ort.

my way 2013 – Lenkwerk ist dabei

Lenkwerk. Stadtheider Strasse in Bielefeld
Lenkwerk. Stadtheider Strasse in Bielefeld

Für Freunde alten Bleches – wohl aufbereitet – ist das Lenkwerk die Adresse in Bielefeld – und auf der Messe my way in Halle/Westfalen.

Nun will der Lenz uns grüßen

22. März 2013 Nähe Peter auf'm Berge
22. März 2013 Nähe Peter auf’m Berge

Nun will der Lenz uns grüßen,
von Mittag weht es lau;
aus allen Wiesen sprießen
die Blumen rot und blau.
Draus wob die braune Heide
sich ein Gewand gar fein
und lädt im Festtagskleide
zum Maientanze ein.

Waldvöglein Lieder singen,
wie ihr sie nur begehrt;
drum auf zum frohen Springen,
die Reis‘ ist Goldes wert.
hei, unter grünen Linden,
da leuchten weiße Kleid‘!
heija, nun hat uns Kindern
ein End all Wintersleid.

(Neidhard von Reuental)

Die Cellsymbiosistherapie – das Konzept aus der Natur

Heilpraktiker Ralf Wigand
Heilpraktiker Ralf Wigand

Im Juli 2003 stürzte der „genetische Himmel“ ein, wie ein Forscher auf dem internationalen Kongress für Genetik in Melbourne resümierte. Mit Hilfe von computerunterstützten Sequenziermaschinen wurde die Anzahl der menschlichen Gene im Zellkern ausgelesen und katalogisiert. Doch anstatt der erwarteten ca. 120.000 Gene kam man gerade auf 21.000 humane Zellkerngene. Im direkten Vergleich müsste eine Spitzmaus mit ca. 24.000 Genen der menschlichen Rasse überlegen sein. Der Nobelpreisträger David Baltimore, einer der führenden Meinungsvertreter der menschlichen Zellkerntheorie, erkannte geradezu verzweifelt an, dass die Komplexivität der menschlichen Rasse nicht länger genetisch zu erklären ist und die Ursache(n) von Krebs und chronischen Erkrankungen neu zu überdenken seien.

1.500 Mitochondrien in jeder unserer Zellen

Der weltweit anerkannte und für viele Mediziner kompetenteste Krebs- und Immunforscher Dr. Heinrich Kremer aus Barcelona hatte schon einige Jahre vorher die Wertigkeit der „Energiezentralen“ der menschlichen Zellen – den Mitochondrien – postuliert. Entgegen der an den meisten medizinischen Universitäten verstaubten Lehrmeinung, die menschlichen Zellen besäßen jeweils 3 -5 Mitochondrien, befinden sich nach neueren Erkenntnissen beim Menschen durchschnittlich 1.500 Mitochondrien in jeder! der 100 Billionen Zellen. Mitochondrien sind lebendige Zellorganellen, die vor mehr als 2 Milliarden Jahren in einem bisher einmaligen Fusionsakt der Evolution von den Archeawirtszellen aufgenommen wurden. Dieses geschah zu einem Zeitpunkt als in unserer Atmosphäre der erste Sauerstoff entstand. Nur durch diese Fusion zweier verschiedener Zellen (genannt Cellsymbiose) konnte auf unserem Planeten komplexes Leben entstehen.

Unser Organismus ist zudem ein Lichtquantenfeld, dessen Steuerung energetischer Art ist. Übergeordnet ist die mitochondriale Lichtsteuerung, welche die sekundären chemischen Prozesse in Gang setzt. Jede unserer Billionen Zellen setzt sich jeder Sekunde 100.000 Informationen über Lichtquanten frei.

Burn-out ist ein warnendes Frühsymptom

Bei diesem Hochleistungsmodell der Energiegewinnung entstehen immer sehr zellschädigende Sauerstoffradikale, die neutralisiert und entschärft werden müssen. Hierfür benötigt jede Zelle wichtige Mikro- und Makronährstoffe wie z. B. Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe, Spurenelemente, Mineralien, Vitamine und Fettsäuren. Fehlt es dauerhaft an diesen Stoffen oder blockieren Umweltgifte die Sauerstoffverwertung, schalten die Zellen auf das im Zellkern gespeicherte Energiesparprogramm, der anaeroben Glykolyse, also der Energiegewinnung ohne Sauerstoff mit Hilfe von Zucker.

Ein körperliches Frühsymptom dieser Störung ist das so genannte Burn Out – Erschöpfungssyndrom. Bleibt die Energiegewinnung dauerhaft ohne Sauerstoff (diese zweite Variante schafft nur 5% Energiegewinnung) wird zur energetischen Kompensation mit Hilfe bestimmter Eiweiße (Polyamine) die Zellteilung massiv angekurbelt und es entsteht Krebs. Die größte Anzahl chronischer Erkrankungen wie z. B. Bluthochdruck, ständige Virus-, Pilz- und bakterielle Infektionen, Alzheimer, Parkinson, Depressionen, Allergien, Rheuma, Autoimmunerkrankungen und letztlich Krebs finden ihren Ursprung in einer gestörten Zellmitochondrienfunktion.

Zellentgiftung durch Mikro- und Makronährstoffe

Ziel der Cellsymbiosistherapie nach Dr. Heinrich Kremer ist es, die Dysfunktion der Mitochondrien zu beseitigen. Hierzu gibt es bestimmte und in der Praxis bewährte Konzepte zur Entgiftung und die Substituion ausgewählter Mikro- und Makronährstoffe über Infusionen und orale Medikation. Von der rein schulmedizinischen Lehrmeinung (noch) nicht vollends anerkannt, therapieren mitlerweile Europaweit mehrere tausend Mediziner nach den Erkenntnissen der Cellsymbiosistherapie.

Naturheilpraxis Ralf J. Wigand
Vilsendorfer Straße 4
33739 Bielefeld (Jöllenbeck)
Telefon 05206-4484
http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de

Text: Wigand

Hier unser Artikel über Ralf Wigand