Mit Freude bei der Arbeit – Business-Kinesiologie bei Sabine Klein

Kennen Sie das? Der Wecker klingelt, und Sie möchten sich am liebsten die Decke über den Kopf ziehen beim Gedanken an den bevorstehenden Arbeitstag? Oder bereits Sonntagnachmittags ist Ihre Laune auf dem Tiefpunkt, weil das Wochenende fast vorbei ist? Oder Sie wachen nachts um drei Uhr auf mit Panikattacken und Schweißausbrüchen und überlegen, ob ein wichtiger Auftrag klappen wird….oder, oder, oder

Sabine Klein, Kinesiologin in Bad Salzuflen ist seit 2007 selbständig tätig und könnte ein Buch schreiben über die vielfältigen Symptome, die durch Stress im Job hervorgerufen werden. „Der größte Stressor ist die Arbeit. Und gerade hier, wo wir so viel Lebenszeit verbringen, sollten wir uns eigentlich wohlfühlen.“

Sabine Klein

Zu Sabine Klein kommen leitende Angestellte und Unternehmer, die sich einfach mal wieder gut fühlen möchten. So wie früher, als noch keine Verantwortung auf ihnen lastete. Die es leid sind, von Schlaflosigkeit und Depressionen geplagt zu werden. Die sich wieder auf ihre Arbeit freuen möchten.

Wie kann das erreicht werden?

„Der erste Schritt sind zwei Stunden Zeit in meiner Praxis“, lächelt Sabine Klein. „Die besondere Arbeitsweise in der Kinesiologie erlaubt, über Biofeedback (viele Menschen kennen inzwischen den Muskeltest) mit dem Körper zu kommunizieren. Das gibt Aufschluss darüber, was dem Körper fehlt, und genau diese Maßnahme trifft der Klient dann spontan oder in einem Übungsprogramm. So eine kinesiologische Balance ist hocheffizient. Sie unterstützt den Menschen darin, seine Kräfte zu bündeln und zielgerichtet einzusetzen. So erreicht er müheloser und zuverlässiger seine Ziele. Das führt zu der gewünschten Entspannung, Lebensfreude, Gesundheit und Wohlbefinden.“

Behagliche „Balance-Ecke“ (Foto: Sabine Klein)

Also ist es nicht notwendig, den Arbeitsplatz zu wechseln?

„Nein, gerade das möchte ich mit meinen Maßnahmen verhindern. Es gibt 2 gute Möglichkeiten: Der Mensch selbst wird durch unsere gemeinsame Arbeit Sichtweisen und seine Routine so verändern, dass er gesünder lebt und sich erholt, oder der Arbeitgeber unterstützt die Gesundheit seiner Mitarbeiter durch gemeinsame Projekte für Mitarbeitergesundheit. Immer mehr Firmen, denen ihre Mitarbeiter am Herzen liegen, profitieren von meinem Angebot des kinesiologischen Coachings für Unternehmen und Führungskräfte. Sind es doch meist die Leistungsträger, die vom Burnout erwischt werden und dann ausfallen. Hier haben sich besonders die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen und unsere Workshops „Balance“ und „Die Fünf Tibeter® fest integriert.“

Wie sieht denn so eine ‚Korrektur‘ aus?

Ein häufig vorkommendes Thema sind Stressgedanken, die so automatisch ablaufen, dass sie das Leben des Klienten oft sehr beeinträchtigen. Das tritt vor dem Einschlafen, mitten in der Nacht oder morgens nach dem Aufwachen auf, im ungünstigsten Fall entwickeln sich dann Panikattacken. Hier zeigt z.B. immer wieder eine Entkopplungs-Korrektur an. Das hört sich lustig an, ist aber sehr effektiv: Der Klient denkt an seinen Konfliktgedanken und wir stören jetzt sein Gehirn mit Schwerarbeit wie z.B. rückwärts buchstabieren oder Kopfrechnen. Das nennt man Bahnung, Dr. Paul E. Dennison hat das vor vielen Jahren entwickelt und es ist überall auf der Welt als Brain Gym bekannt- und das kann sehr hilfreich sein…

Sabine Klein, Jahrgang 1964, war 30 Jahre lang mit Freude und Erfolg im Vertrieb tätig. Vor etwa 10 Jahren begann sie, sich mit den Themen Kommunikation, Weiterentwicklung, Teamarbeit und Mitarbeiterführung zu beschäftigen. In diesem Zusammenhang absolvierte sie eine zweijährige Ausbildung bei Ulrike Sawert in Oldenburg, wo sie auch heute noch regelmäßig Fortbildungen besucht, mit dem Ziel, Menschen Methoden an die Hand zu geben, um den immer aufregender werdenden Alltag wieder entspannt er-leben zu können.

Viel Platz für entspannende Workshops
Viel Platz für entspannende Workshops

Aber es sind auch Frauen mit Partnerschaftsproblemen oder Mütter im Erziehungsstress, die den Weg zu Sabine Klein finden. „Oft ist nur eine Balance-Sitzung nötig, manchmal zwei oder drei. Die Klienten fühlen sich sofort besser und finden zurück in ihre Kraft, Gesundheit und Wohlbefinden.

Sabine Klein gibt Ihnen den Schlüssel dazu.

Schlüssel zum Glück

Sabine Klein
Kinesiologie & zielorientiertes Coaching
Wenkenstrasse 63
32105 Bad Salzuflen
Telefon: 05222 / 239 78 70
E-Mail: info@sabine-klein.com
Homepage: http://www.sabine-klein.com

(Fast) alles wegen Meredith

Grosser Andrang bei Steinhagener Reitertagen

Natürlich drängen sich Publikum, Reiter, Pferde und Transporter nicht nur wegen der weltbesten Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum im Steinhagener Reitsportzentrum an der Isselhorster Straße. Es ist bis Sonntag eine Menge los. Michaels-Beerbaum startet am Dienstag in Aachen beim CHIO. Gestern ritt  die Europameisterin von 2007 Bella Donna: „Das Pferd ist mit neun Jahren noch jung und hat viele schwere Parcours hinter sich. Für Bella Donna ist es jetzt genau richtig, zwei Springen ganz in Ruhe zu absolvieren und durchzuatmen, um dann nach Aachen zu gehen.« Auf dem Steinhagener Geläuf geht das vor großer Kulisse wunderbar.

Sensationeller noch ist der Auftritt des zur Zeit besten Reiters der Welt. Der Schwede Rolf-Göran Bengtsson ist erstmals in Steinhagen dabei. Besonders stolz sind die Ausrichter der Reitertage, dass der Schwede mit seinem Erfolgspferd Ninja La Silla (Olympia-Silber 2008 in Peking, EM-Gold 2011) in Steinhagen springt. »Dass solch ein Pferd bei uns springt, ist sensationell«, merkt Turnierleiter Heinrich-Wilhelm Johannsmann (Pikeur) begeistert an.

Lippischer Rosenvierer 2012 im Golfclub Bad Salzuflen

Im Golfclub Bad Salzuflen fand in diesem Jahr zum ersten Mal im Rahmen der Offenen Wettspiele der Rosenvierer statt.

Logo des Golfclubs Bad Salzuflen

Mit Unterstützung von Sponsoren wie dem Restaurant Steinmeyer, M. Steffen Friseure, Brigitte Küchen, Bredehorst, Wellington of Bilmore, MARTa, Schmuckatelier Spiegelstein und Autohaus Schnieder wurde ein Vierer mit Auswahldrive gespielt. 88 Golfer, davon 34 Gäste benachbarter Golfclubs kämpften um die Preise. Die Sieger waren

1. Brutto Katrin Dröge/Claudia Reckendorf 34 Pkt,
2. Brutto Marie-Luise Rixe/Jutta Vollmar 26 Pkt
1. Netto Marianne Niemann/Elisabeth Philipp 39 Pkt,
2. Netto Dorothee Koch/Brigitte Paul 38 Pkt,
3. Netto Dr. Christine Breder/ Gabriele Hüttenhain 37 Pkt,
4. Netto Christiane Drewalowski/ Barbara Schipper-Koch(GC Bielefeld) 36 Pkt,
5. Netto Anette Fahrenkämper/Heike Klüppel (GC Widukindland) 36 Pkt,
6. Netto Claudia Knocks/Konstanze Frank 35 Pkt und das
7. Netto Hildegard Horstbrink/Vera Schallenberg 34 Pkt.
Die Sonderpreise gewannen C. Reckendorf (Nearest to the Pin),
Gabriele Hüttenhain (Longest Drive) und
Gardi Beckenbauer (Nearest to the Line).

Die Gewinnerinnen des Lippischen Rosenvierers 2012 (Foto: Helmut Jansen)

Aber an diesem Tag stand fast das 19. Loch im Vordergrund. Nachdem sich die Spielerinnen von M Steffen Friseure hatten verwöhnen lassen, fand auf der Terrasse bei bestem Wetter eine Modenschau von Wellington of Bilmore statt. Auch Life Musik durfte natürlich nicht fehlen.

Golf- und Landclub Bad Salzuflen v. 1956 e.V.
Schwaghof 4
32108 Bad Salzuflen
Telefon: (05222 10773)
Telefax: (05222 139 54 )
eMail: info(at)golfclub-bad-salzuflen.de

Niveau ist keine Hautcreme

Die Bibel der Sprücheklopfer mit Niveau

Haben Sie mal mitgezählt, wo, wann und wie oft das OWL-Oberzentrum Bielefeld durch den Kakao gezogen wird? Sogar im Büchlein „Niveu ist keine Hautcreme“ von Günther Willen (bei Ullstein) findet sich auf der Seite 120 unter „Reise und Erholung“ der Spruch:

10. Bielefeld gibt es gar nicht.

Gibt es noch so viele Autofahrer, die auf der A 2 am „Bielefelder Berg“ ungeblitzt davonfahren konnten? Diese Stadt ist nämlich berühmt für ihre einmaligen „Autogramme“mit persönlichem Foto und verdient damit Millionen.

So schneidet man Radi richtig

Das Finale: Rettich, essbereit   Bilder: Jürgen Hahn

Der Artikel vom 26. Juni hier auf Living in OWL erinnerte unseren Gartenexperten Jürgen Hahn an eine Radi Schneidetechnik, die ihm einmal das bayerische Urgestein Xaver beigebracht hat. Der Vorteil dieser Technik liegt darin, dass der Rettich sehr gut an allen Schnittstellen gesalzen werden kann, dadurch besser „weinen“ kann und dem Rettich die zu große Schärfe nimmt. Wenn das Schneiden gelungen ist , kann er wie eine Ziehhamonika auseinandergezogen werden, schmeckt nicht nur gut, ist sogar ein ein kleines Kunstwerk. Das Auge isst mit. Dazu noch eine resche Laugenbrezel oder ein kräftiges Brot, wie die Hofkruste von Welpinghus.

So gehts:

Das sind die ultimativen Radischneidschritte, die wir nicht vorenthalten wollen:

1. Grün und Spitze abschneiden.

2. Längs abschälen.

3. Alle 2-3mm einschneiden, keine Scheiben, nicht durch, sondern nur ca. 2/3 tief.

4. Auf die Rückseite drehen, weiter wie Punkt 3. jedoch Messer ca. 30° schräg halten

5. Salzen

6. Zum „Weinen“ in ein Glas stellen

7. Nachdem der Saft den Rettich ganz durchzogen hat, ist er fertig zum Genuss.

Der „Kirchenrundling“ von Enger

Der Mittelpunkt der Stadt Enger: Stiftskirche mit Widukind-Grabmal

„Kirchenrundling“ nennen die Engeraner den Kirchplatz ihrer Stadt mit seiner kreisrunden Wohnbebauung. Er ist nicht nur der Ursprung sondern auch bis heute der Mittelpunkt der alten Stadt nordwestlich von Herford. Ziel vieler Besucher der Widukindstadt Enger ist die historische Stiftskirche mit ihren Kostbarkeiten:

– Grabmal des Sachsenherzogs Widukind
– drei-flügeliger Schnitzaltar
– die prunkvolle Kanzel

Prachtvoll: Stiftskirche Enger

Die Stiftskirche in ihrer heutigen Form stammt aus der Mitte des 14. Jahrhunderts und wurde zwischen 1970 und 1973 vollständig restauriert. In diesem Zusammenhang gab es archäologische Grabungen, bei denen man entdeckte, dass es vier Vorgängerbauten gegeben hat. Der älteste stammt aus der Zeit um 800, also zu Lebzeiten Widukinds.

Juchhu, Fußballfrei!

Jetzt wird wieder Fußballunabhängig gelebt

Tach auch. Genug getrauert, schockiert oder auch verärgert über die Vorstellung der Löw-Buben in Warschau. Wobei die Westfalen im Team durchaus kräftigen Anteil am erneuten Mißerfolg gegen die Pizzabäcker hatten, oder? Was tun Sie jetzt mit der vielen überflüssigen Zeit? Keine ARD und kein ZDF mahnt, zur Sendezeit vor dem TV zu sitzen.  Sie könnten mal gucken, was es sonst so in der Region gibt. Es ist eine ganze Menge. Umsonst  und draussen. Versuchen Sie´s mal….

Stellenweise „Land unter“ in OWL

Gewitter und Starkregen über OWL

Heut am frühen Morgen zog die Front über den Teutoburger Wald hinweg. Gewitter und heftige Regengüsse setzten die Autobahnen A 2, A 33 und Strassen unter Wasser, liessen die Fluten in den Ostwestfalentunnel Bielefelds strömen und verdunkelten den Himmel. Wie es weitergeht mit unserem Wetter, sagt die Wetterstation Bielefeld-Deppendorf. Haben Sie etwas unter freiem Himmel geplant?

13. – 15. Juli 2012 – Sommerfreuden im Bad Salzufler Kurpark

GARTEN & AMBIENTE LebensART

Die C&S GmbH in Kooperation mit dem Bad Salzufler Staatsbad, möchte Sie ganz herzlich zu einer Entdeckungsreise ins Gartenreich des Schönen und Edlen einladen. In einer romantischen Atmosphäre sommerlicher Festtage bieten Aussteller eine Fülle von ausgefallenen und schönen Dingen aus der Region und darüber hinaus.

Diese Veranstaltung hat Tradition! Vom 13. bis 15. Juli wird sich der idyllisch gelegene Kurpark an den Salinen zum zehnten Mal in eine Wohlfühl-Oase verwandeln. Wie im vergangenen Jahr werden zur schönsten Jahreszeit ausgewählte Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Gartengestaltung und Pflege, Gartenaccessoires und Möbel, Pflanzen, spezielle Stauden, edle Rosen, Mode, Schmuck, Design und Wellness gezeigt.

Machen Sie Urlaub vom Alltag und lassen Sie sich und ihre Freunde von etwas Besonderem faszinieren. Eine Entdeckungstour in einer Welt der schönen Dinge! Hier finden Sie im 10ten Jahr Entspannung, Flair, Genuss und Inspiration für eine fantasievolle Gestaltung ihres Zuhauses.

Genießen Sie die zarten Blüten und wohltuenden Düfte der Saison und atmen Sie einen Hauch Sommer ein, der an diesen Tagen über dem Kurpark liegen wird. Entdecken Sie verschiedene Gartenzimmer unter freien Himmel und lassen Sie diesen Tag zu einem Erlebnis werden.

Kulinarische Spezialitäten von wahren Kochkünstlern, Cocktails, erlesene Weine verwöhnen Ihren Gaumen, ein attraktives Rahmenprogramm und eine Top-40 Band am Samstagabend sorgt für beste Unterhaltung (bis 22h).

Öffnungszeiten:

Freitag 11.00 –18.00 Uhr
Samstag 11.00 – 20.00 Uhr Shopping,
11.00 – 22.00 Uhr Gastro
ab 18.00 Uhr -22.00Uhr Top-40 Band
Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr

Eintritt 9,– €, Kinder und Gästekarten-Inhaber frei
Hunde sind an diesen Tagen an der Leine erlaubt!

Weitere Informationen über den Veranstalter C & S GmbH, Steinheim,
Tel. 05233-3650 und im Internet unter http://www.events-sponsoring.de

„Liebe ohne Grenzen“

Christopher Street Day: Bunt ist Trumpf

Ab 13.30 Uhr startet am morgigen Samstag die Parade des diesjährigen Christopher Street Day an der Bielefelder Nicolaikirche. Zum Motto: „Liebe ohne Grenzen. Lesbisch und schwul in allen Kulturen“ geht es Richtung Siegfriedplatz, wo dann ab 15 Uhr ein buntes Straßenfest steigt.

Der Bielefelder Siegfriedplatz

Noethen liest Stifter bei Seidensticker

Seidensticker. Ein Bielefelder Name

Das Literatur- und Musikfestival „Wege durch das Land“ erreicht am morgigen Samstag das Oberzentrum der Region Ostwestfalen-Lippe. Herforder Straße 182. Sitz des Hemdenschneiders Seidensticker. 1919 vom damals 23 jährigen, gelernten Zuschneider Walter Seidensticker gegründet. Der junge Mann revolutionierte die Hemdenherstellung durch die Einführung der arbeitsteiligen Fertigung. Im Park hinter dem Firmensitz wird ein Zelt stehen. Peter Waterhouse hält die „Rede“ zu Adalbert Stifter, aus dessen Novelle „Kalkstein“ die Schauspieler Barbara Nüsse und Ulrich Noethen lesen.

Der Dichter, ältester Sohn eines Leinewebers und Garnhändlers versuchte darin zu ergründen, woher die Vorlieben für kostbares Leinen und weisse Hemden erlesener Qualität kommen können:“ Schönheit, Feinheit und Weiße“. Da schliesst sich der Kreis zu den Tätigkeiten der Seidenstickers in der Stadt des Leinewebers. Die „wilde, verwegene Musik“ kommt von den rumänischen Taraf de Haidouks.

„Wege durch das Land“ bei Seidensticker.
Zelt im Park. 18 Uhr. Herforder Straße 182. 33609 Bielefeld.

Wie immer: Italien schlägt Deutschland

Zuerst mal: Living in OWL gratuliert den effektiven Strassenfußballern aus dem Land, wo die Zitronen blühen zum Einzug in das Finale der Fußball-Europameisterschaft. Nun also ständige Skandale gegen Tiki Taka. Ob es wirklich  die Besten sind? Oder sehen wir am Sonntag wieder ein:

Finale derer, die die Götter lieben

29. Juni – 1. Juli. Nichts wie hin in OWL!

Dieser Service wird unterstützt von pinkmaria Jeans & Jackets

Mit dem heutigen Halbfinale Deutschland – Italien und dem Endspiel am Sonntag mit XXXX und Spanien endet die Fußball-EM in Polen und der Ukraine. Aber es gibt es doch eine Menge von  Veranstaltungen an diesem Wochenende in OWL. Ein paar davon hat „Living in OWL“ wieder ausgewählt. Diesmal: Bielefeld, Bad Essen, Verl, Detmold, Rödinghausen, Halle, Minden, Bad Oeynhausen.

Wie Unkraut bekämpfen?

Giftiger Fingerhut. Riesig groß

Dieses herrlich kühle, nasse, unsommerliche Wetter befeuert die Natur gradezu. Kann und soll man ja den giftigen Fingerhut in unseren Wäldern noch links und rechts unberührt stehenlassen, ist es mit dem schiessenden Unkraut in Vorgarten und Garten schon ein anderes Ding. Sie könnten es mit abenteuerlich geformten Gerätschaften herauskratzen…

Unkrautkratzerli aus Holz und Messingdraht

… oder aber mit Gas abbrennen. Sehr wirksam!

Unkraut einfach wegbrennen

Dur oder Moll?

Wie klingt er wohl? Hermanns Marsch oder „Das pfeifen im Wald“?

Soso. Das den Warsteinern gehörende „Herrliche Herforder“ zeigt uns also den „Westfälischen Soundcheck“. Ist es ein Radetzky-Marsch in Dur oder eher ein eintöniges „Plopp, plopp“ in Moll? Heute Abend werden wir es herausfinden können …

Farbiges für trübe Tage

Auch wenn der Sommer uns zurzeit nicht gerade mit Licht und Wärme streichelt, bringt wenigstens die Mode von Bellissima etwas Farbe in dieses tägliche Grau-in-Grau.

Leinen-Tunika von La Bass, Schal von Silk Road
Luftige Bluse in Aquatönen von Diva
gecrashte Schals von Silk Road

Bellissima
Bahnhofstraße 30b / Ecke Zimmerstraße
33602 Bielefeld
Tel. 0521 / 520 52 67

Männersenf

Erfinder des Männersenf. Rainer Pernotzky vom Regenbogenhof Schloss Holte

Männersenf? Klickt es da nicht bei Ihnen? Erfunden hat ihn Rainer Pernotzky vom Regenbogenhof in Schloß Holte. Die „NDR Nordtour“ berichtete damals ausführlich darüber und wir fanden das Video auf der Homepage des Regenbogenhofs. Natürlich wollen wir es den vielen Freunden unserer kleinen Geschichten über die Imkerei in der Senne nicht vorenthalten. Hier finden Sie es.

Siebenschläfer

Heute ist Siebenschläfer. Wo isser denn? (Foto: © CSschmuck – Fotolia.com)

Laut Bauernregel soll Regen an diesem Tag und/oder um ihn herum bedeuten, das stabilisiere sich dann erstmal. Ebenso schönes Wetter. Warten wir es ab. Die iPhone-Wetter-App sagt: 13 Grad. Regenwahrscheinlichkeit hoch. Die Wetterleute in Bielefeld-Deppendorf haben es da schon etwas wärmer. Rechnen aber auch mit Regen. Hier können Sie gucken.

Liebes Italien …

Redaktionshund bestaunt das italienische Orakel

Ihr habt uns ja immer bei Welt – und Europameisterschaften (im Fußball) geschlagen.  Aber wir haben da mal ein Orakel entwickelt für den Fight Donnerstagabend und in der Küche des Italieners Arturo in Verl ausprobieren lassen…

Die Crew kocht italienisch…

… echt westfälischer Pickert mit Dortmunder Schaum gegen Pasta a la Pirlo (al dente!). Der Redaktionshund entschied sich für Pickert. Was bedeutet: Diesmal schafft Ihr das nicht, ins Endspiel gegen Spanien zu kommen. Basta.

Ok. Ihr habt bessere Baristi…. (meist jedenfalls)

… und ganz spät Donnerstagabend wird dann in Arturo´s Gästebuch ein Eintrag erscheinen, der besagt: „Schade Italien, aber Ihr hättet das Runde in das deutsche Eckige schiessen müssen“.

In diesem Verler Gästebuch wird der Eintrag stehen

Radi, Bierwurz, Bierrettich, Furzwurzel, Retwurzel

Frische Prachtexemplare aus Schwaben ….

Jemand hatte sie aus dem Süden Deutschlands mitgebracht. Fast da, wo „Radi“ zum Bier Volksnahrung ist. In dünne Scheiben geschnitten. Salz drauf. „Tränen“ lassen. Dazu ein frisches Holzofenbrot und Butter. Einfache Essen können oft so köstlich sein.

Der Event-Niebel aus Stukenbrock

Eventhalle Niebel. Nicht mehr wegzudenken aus der Region OWL

Nicht nur der Westernversand & American Store Niebel ist in Stukenbrock und ganz weit darüber hinaus ein Begriff. Auch die angeschlossene Eventhalle an der Hauptstrasse 65 – 67 mit einem Fassungsvermögen von einigen hundert Besuchern, Bühne, Beleuchtungs- und Beschallungsinfrastruktur sowie gastronomischem Angebot (auch mietbar) ist weit über die Sennedoppelstadt Schloß Holte-Stukenbrock hinaus bekannt für die Auftritt vieler interessanter Künstler und Bands.

Am Donnerstag, 8. August, findet ab 18 Uhr im Saloon die Eröffnungsparty mit Cody, den Silverados, Tom Reno u.a. zum größten Event statt, das die Niebels betreuen:

2010 feierte man 25 jähriges Bestehen dieses wohl bekanntesten deutschen Trucker- und Country-Festivals. Es ist gleichermassen interessant für alle Truck-, Western-, Country-, und Rockfans. „Auch und grade, wenn sie bisher wenig von der Szene wussten“, sagt Thorsten Niebel, Inhaber des Westernversand & American Store Niebel in Schloß Holte-Stukenbrock. (info@truck-store-niebel.com / http://www.wvniebel.de). Wer am 10. August „The Lords“ – 50 Jahre auf der Bühne – erleben und mal mit „damals im Beat-Club von Radio Bremen“ vergleichen will, kann das mit diesem Youtube-Video („Poor Boy“) tun:

Phänomen facebook

„Die traditionelle Freundschaft wird in Zeiten flexibler Arbeitszeiten und jobbedingter Ortswechsel zum Auslaufmodell. Oft lautet die Frage nicht „Treffe ich meine Freunde real oder virtuell?“, sondern „Treffe ich meine Freunde virtuell oder gar nicht?“. Sich regelmäßig abends in der Kneipe zu verabreden oder zum Yogakurs zu gehen, funktioniert jedenfalls immer seltener“. Schreibt die Zeitschrift „freundin“ über das „Phänomen facebook“ und beleuchtet es aus unterschiedlichsten Blickwinkeln und mit vielen Zitaten von Menschen, die sich beruflich damit beschäftigen.

Fundstück

Nahe der Gütersloher Strasse: Hörmann baut für die Antriebstechnik

Während das Steinhagener Unternehmen Hörmann – bekannt aus der Fußball-Bandenwerbung bei TV-Übertragungen – seine neue Antriebstechnik baut, sind die „Strammen Jungs“ daneben schon platt. Was man von Hörmann so gar nicht sagen kann. In den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts auf der Produktion des“Berry-Tores“ aufgebaut, ist es heute ein weltweit agierender Konzern mit rund 6000 Mitarbeitern.

Stramme Jungs: ganz platt

 

Steinhagens Hoppegarten ist bereit

Am Mittwoch, 27. Juni, geht es los mit den Steinhagener Reitertagen

Am Steinhagener Postweg 2 in Sichtweite des Gutshofes Schlichte scharren Menschen und Pferde ungeduldig mit den Hufen. Haben die „Steinhagener Reitertage“ doch mittlerweile Internationale Maßstäbe. Turnierleiter Hans-Georg Johannsmann ist sich mit seinem Team aber sicher: „Es wird alles klappen“. Über 300 Pferde bekommen abgesicherte Stallzelte, 100 Reiter mit ihren Angehörigen sind in umliegenden Hotels untergebracht.

Sie werden es gut haben bei den Steinhagener Reitertagen

Mitbringsel von der dOCUMENTA

Es sind manchmal die einfachsten Dinge, die zu Kunst mutieren

Jemand aus OWL hat die dOCUMENTA im nicht fernen  Kassel besucht. Selbst mal gucken, was heut so angesagte Dinge sind. Daheim überkam es ihn, endlich jene Installation hier zu präsentieren, die er mal intiutiv vor dem Fernsehschirm erstellte, als der „große“ Thomas Gottschalk noch „Wetten daß…?“ über die Schirme der Republik jagte. So entstand:

„Goldbär im Plastekäfig vor ostwestfälisch-lippischem Grün“ 

Wow. Wenn das nicht dOCUMENTA-reif ist?

Joggerin. Eine Sekunde lang stutzend

Elisa Müller unter den Top Five bei Sing a Song

Zusammen mit verschiedenen Regionalradios veranstaltete Radio Gütersloh den Gesangswettbewerb Sing a Song. Die fünf Gewinner durften in Mohns Park in Gütersloh je zwei Songs vortragen. Durch eine Fachjury und Zuschauervoting wurde ein Sieger ermittelt. Dieser darf im September im Gerry-Weber-Stadion im Vorprogramm von Unheilig und Stefanie Heinzmann auftreten. Living in OWL begleitete Elisa Müller aus Schloß Holte-Stukenbrock bei ihrem Auftritt.

Elisa Müller

Der heftig fallende Regen hinderte zahlreiche Zuschauer nicht daran, ihren Favoriten zuzujubeln.

Bunte Schirme auf den Zuschauerrängen

Auch Elisas Fanclub war erschienen.

Elisas Fanclub

Während die Band J.P. Fair and Trust in Truth mit ihrer mitreißenden Musik alles gaben, um den feuchten Nachmittag auch fröhlich zu gestalten, hatten die fünf Finalisten Fototermine.

Elisa Müller (Mitte) und ihre Mitstreiter

Auch die Fachjury bestehend aus Jockel Kriener von den Emsperlen, Matthias Träger und Philipp Fleiter (beide Radio Gütersloh) saß fröhlich und trocken unter der Kofferraumklappe des Radio-Gütersloh-Bullys.

Die gut gelaunte Jury

Hier ist Elisas Auftritt mit dem Song „Something in the Water“ zu sehen und zu hören. Der Originaltitel stammt von Brooke Fraser.

Und Elisa, Lampenfieber gehabt?

„Ja, vor dem Auftritt war ich schon ziemlich aufgeregt, aber in dem Moment als ich auf der Bühne stand, war das Lampenfieber sofort verschwunden.“

Und wie und wie oft hast du geübt?

„Immer mal zwischendurch, wenn ich Zeit hatte. Im Internet gibt es Karaoke-Programme. Damit ging das Üben ganz prima und es hat viel Spaß gemacht.“

Wir von Living in OWL finden, sie hatte einen fabelhaften Auftritt.

Sommerliches Menü an Xabi und Ribéry

Rosenkavalkaden umdufteten die Szene…

Es hat eine gewisse Tragik, wenn jemand immer dann Geburtstag hat, wenn die Stollenträger und Adlerbehemdeten ihre Europa- oder Weltmeisterschaften auf dem grünen Rasen austragen. Gar nicht tragisch ist aber, wenn der Herr und die Dame (nochmals Glückwunsch zum Geburtstag!) des Hauses grade dann zu kulinarischen Höchstleistungen auflaufen. Wie gestern Abend, als gewisse Xabis und der Herr Ribéry versuchten, sich eher mühsam in das Halbfinale zu spielen. Vielleicht war es aber auch das grandiose „Gratinierte Ratatouille-Risotto mit kleinen Schweinefilets“ und das anschließende göttliche „Erdbeer-Tiramisu“, was sie ablenkte.

Gratinierter Ratatouille-Risotto

Das Rezept für das Gratinierte Ratatouille-Risotto finden Sie hier.

Es ist angerichtet: Ratatouille-Risotto und kleine Filets

Es schmeckte fantastisch und war auch optisch eine Augenweide.

Das gleiche gilt auch für das Dessert: Erdbeer-Tiramisu.

Dafür würden wir weiteste Wege gehen: Erdbeer-Tiramisu

Hier das Rezept für 6 Portionen
150 ml Orangensaft (frisch gepresst)
4 EL Zucker
750 g Erdbeeren
1 Vanilleschote
4 Eigelbe
300 g Mascarpone
250 g Sahnequark
200 g Löffelbisquit
1 EL Pistazien

1. Orangensaft mit 1 EL Zucker aufkochen, Erdbeeren waschen, putzen, die Hälfte in Scheiben schneiden.
2. Vanilleschote längs aufschlitzen, Mark herausschaben, Vanillemark mit Eigelben, Mascarpone, Quark und 3 EL Zucker verrühren.
3. Eine rechteckige Form mit der Hälfte der Löffelbisquits auslegen, mit 75 ml Orangensaft beträufeln. Erdbeerscheiben darauf verteilen. Mit der Hälfte der Mascarpone-Creme bestreichen. Übrige Löffelbisquits darauflegen. Mit restlichem Saft beträufeln. Übrige Mascarpone und ganze Erdbeeren daraufgehen. Abgedeckt 1 – 2 Stunden kaltstellen.
4. Pistazien hacken, über das Tiramisu streuen.

Wer guckt da noch auf Xabi und Ribéry?

Bis nächstes Jahr zur gleichen Zeit!

Spritzig und lecker: Trockener Grauburgunder aus Baden

Zeitreise in Stukenbrock: Niebels Westernversand & American Store

Kennt jedes Kind in Stukenbrock: Truck vom Western Versand & American Store Niebel

Fragt man Kinder des Ortes mit dem Doppelnamen Schloß Holte-Stukenbrock, wo es denn in Stukenbrock in den „Wilden Westen“ gehe, bekommt man die Antwort wie aus dem Colt geschossen: „Hauptstrasse 65 bis 67. Wo es so tolle gesprayte Bilder gibt und oft der Truck vom Thorsten vorn an der Strasse steht“.  Die wirklichen tollen Bilder sind vom aktuellen „Haus-Airbrusher“ Rudi Schumacher. Spurensuche wie bei den Apachen erübrigt sich also. Bekanntheitsgrad im Senneort: 100 Prozent.

Western Versand und American Store Niebel in Stukenbrock

Die Eingangstür ist geöffnet und dann beginnt eine faszinierende Reise in das, was wir zeitlich mit „Wilder Westen“ und dem 19. Jahrhundert verbinden: Niebels Westernversand und American Store. Die originale Bar aus Salt Lake City empfängt uns. Wir sind mitten im Geschehen.

Bei Niebel empfängt eine originale Bar aus Salt Lake City die Besucher

Westernmusik perlt durch den ziemlich grossen Verkaufsraum. Perfekte Anmutung: Anders können „Old America“ und „Old Wild West“ auch nicht ausgesehen haben. Countrytöne begleiten den Mann, der heute „der Macher“ von dem ist, was sein Vater Klaus Niebel gemeinsam mit Frau Gabi und dem schon früh „infizierten“ Sohn in vielen Jahren und mit grossem Engagement aufgebaut, ausgebaut und auf die Beine gestellt hat: Thorsten Niebel. (Die ganze Story „Wie alles begann“ kann man hier nachlesen). Seit 2005 ist er der Inhaber.

Thorsten Niebel, Inhaber des Western Versand & American Store Niebel

„Ja“, sagt Thorsten Niebel beim Rundgang durch den 2007 entstandenen Store an der Hauptstrasse, „unser Programm ist schon riesig. Wir decken so ziemlich alles in der Western-, Country-, Trucker- und Line-Dance-Szene ab“.  Verschweigt aber nicht den Nebeneffekt, häufig „nur“ auf diese Genres festgelegt zu werden. Bei Niebel findet man jede Menge „normale“ Hemden, Jeans, Hosen, Jacken,  Accessoires und eine umfangreiche Kollektion an Hochzeitskleidung. Allerdings legt man immer Wert darauf, neben Qualität den „gewissen Kick“ zu bieten. Beispiel: Das riesige Angebot an Gürteln wird mit leicht montierbaren Schnallen ergänzt, deren Design von „schön“ über „ausgefallen bis „sehr auffallend“ reicht.

Klar. So eine Gürtelschnalle gibt es bei Niebel auch

Das Design des Shops an sich ist ja schon eine Wucht. Die Vielfalt und Liebe zu den Details animiert zur Augenreise in eine andere Welt. Ob Barbershop mit Schnurlaufbohrmaschine zur Behandlung fauler Zähne, numerierte Seifenschalen für den eigenen Rasierpinsel, den jeder Kunde hier deponierte: immer ist es die reiche Fantasie, die das real entstehen ließ, was wir sonst nur aus Büchern von Karl May, ganz frühen Fotos oder den Hollywood-Western mit John Wayne und anderen Schauspielhelden kennen. In Ostwestfalen- Lippe und darüber hinaus ist der Laden ohne Beispiel.

Ein Shop mit unzähligen Angeboten und Facetten

Niebels haben aber auch an die gedacht, die nicht mal grad über die Autobahn A 33 nach Stukenbrock huschen können. Es gibt einen Hauptkatalog und einen Neuheitenkatalog, die man online bestellen kann. Hat man daheim ausgesucht, was man haben möchte, geht die Bestellung ganz einfach und schnell über das online-Shopsystem mit Warenkorb.

Klaus Niebel neben einem Chuck-Waggon, also Verpflegungswagen

Noch einmal bekommen wir Klaus Niebel zu „fassen“ und lassen uns von ihm erzählen, wie es denn zu diesem sowohl in seiner Größe als auch Optik phantastisch anmutenden Truck draußen vor dem Store an der Hauptstrasse kam. „Schauen Sie sich mal hinten im Hof den Auflieger vom Peterbilt-Truck an. Da steckt praktisch meine ganze Sehnsucht und Idee drin und dran“, sagt Klaus Niebel. In der Tat, was Airbrusher Rudi Schumacher da gezaubert hat, lässt nicht nur in Stukenbrock sondern auch auf Landstraßen und Autobahnen offene Staunmünder zurück.

Der phantasievoll gestaltete Auflieger des Trucks von Niebel

„Ich wollte immer schon so einen richtig dicken amerikanischen Truck, einen Peterbilt,  haben. Gekauft haben Thorsten und ich ihn 1993 in Salt Lake City“. Sie ließen ihn richtig perfekt restaurieren  und aufmöbeln. Schliesslich wurde das 19 Meter lange Gefährt, das einmal ein Speditionsfahrzeug war, verschifft und zu Airbrusher Franz Prause geschafft. Der gab ihm in sechswöchiger Arbeit schließlich sein damaliges Aussehen. Ein Hingucker mit Werbewirkung ohnegleichen – und zu mieten. Fahren kann ihn nur Thorsten Niebel. Aber der lässt sich zu gerne damit auf Ausstellungen, Messen, Events, Hochzeiten, Geburtstagen und bei Überraschungen jeglicher Art sehen.

Ein echter Cowboyhut aus dem Niebelschen Store

Für heute setzen wir den Cowboyhut aus dem riesigen Angebot des Niebelschen Hutsaloons auf und überlassen Sie den ersten Eindrücken. Demnächst erklären wir, was es mit den Eventmachern Niebel auf sich hat und zeigen weitere Highlights aus dem Shop an der Hauptstrasse 65 – 67 in Stukenbrock.

Ok: „A man´s got to do what a man´s got to do“
Gary Cooper im Filmklassiker: „12 Uhr mittags“

Westernversand & American Store Niebel
Hauptstr. 65 – 67 33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Tel. +49(0)5207/99122-0 Fax +49(o)5207/99122-29
info@truck-store-niebel.com
http://www.wvniebel.de